Wochensport 4 / 2019 – Schnee, Schnee, Schnee

Einen schönen Sonntag Euch Allen

Ich mache es diese Woche eher kürzer, denn das Programm von nächster Woche ist eher klein gehalten, hat aber mit Kitzbühl seinen klaren Höhepunkt.

Wie es der Titel schon sagt sind wir hauptsächlich auf Schnee unterwegs.


Ski Alpin

Und mit dem Höhepunkt wollen wir auch gleich anfangen. Traditionell findet eine Woche nach der Lauberhornabfahrt die berühmt berüchtigte Hahnenkammabfahrt auf der Streif in Kitzbühl statt.

Ich weiss ich verlinke das Video jedes Jahr, aber ich halte Cuches Fahrt 2011 weiterhin für eine der Besten, die jemals auf dieser Strecke absolviert wurden:

Das Rennen startet traditionell um 1130 Uhr.

Es ist aber beileibe nicht das einzige Rennen des Wochenendes. Am Freitag, ebenfalls um 1130 Uhr, findet ein Super-G, und am Sonntag (1030 / 1330 Uhr) ein Slalom.

Wer das Komplettprogramm möchte der schalte beim ORF ein. Ansonsten sind wie immer SRF, Eurosport und ARD/ZDF dabei.


Die Damen haben aber ebenfalls ein Programm nächste Woche. Die fahren im deutschen Garmisch-Partenkirchen am Samstag eine Abfahrt um 1000 Uhr und am Sonntag um 1130 Uhr einen Super G.


Biathlon

Auch für die Biathleten geht es im Weltcup weiter. Gefahren und geschossen wird im italienischen Antholz:

biathlonworld.com

Langlauf

Die Fraktion der Langläufer reist von Estland nach Schweden, genauer nach Ulricehamm:

fis-ski.com

NFL

Etwas ohne Schnee gibt es aber dann doch noch. Bekanntlich liegen zwischen den beiden Championship Games zwei Wochen. Dazwischen findet der Pro Bowl statt, das All-Star Game.

Ausgetragen wird es heuer im im Camping World Stadium in Orlando, Florida statt.

Das Spiel, das mehr Unterhaltungscharakter denn sportlichen Mehrwert hat findet am nächsten Sonntag statt und startet um 2015 Uhr.

LIVE übertragen von P7Maxx.


Das soll’s von mir (bereits) gewesen sein

Setzt Euch hin und schaut’s.

Wochensport 3 / 2019 – Nummer 100 für Federer?

Einen schönen Sonntag Euch Allen

DAS Thema für die nächsten zwei Wochen sind selbstverständlich die Australian Open. Daneben gibt es einiges an Schneesport, die Playoffs der NFL und den Beginn der Rückrunde in der Bundesliga.


Australian Open

Steigen wir also gleich mit Tennis ein. Morgen Montag beginnen die 107. Australian Open in Melbourne. Bei den Herren geht Roger Federer als Titelverteidiger in das Turnier. Bei den Damen ist es die Dänin Caroline Wozniacki.

Grösster Aufreger bisher war sicherlich die emotionale Pressekonferenz von Andy Murry vom Freitag, als er den Rückzug aus dem aktiven Tennissport bekannt gegeben hat. So schade das ist, aber rein körperlich gesehen dürfte das die richtige Entscheidung gewesen sein. Nicht nur weil sich sein Hüftleiden nun seit 20 Monaten hinzieht. Sondern auch weil sich die Hüfte auch im Privatleben oft zeigt. Und dann will ein Andy Murray, der notabene ein defensiver Spieler mit hohem Laufaufwand ist, weiterhin Tennis spielen? Kaum vorstellbar.

Andy darf aber auf eine tolle Karriere zurückblicken. Er hatte wohl das Pech in die falsche Generation „geboren worden zu sein“. Mit Federer, Nadal und Djokovic hatte er dauernd bessere Spieler vor der Nase (sonst wäre das eine oder andere Grand-Slam mehr drin gelegen). Er gewann immerhin 2012 die US Open sowie 2013 und 2016 Wimbledon und hat somit den heiligen Rasen vom „Curse of Fred Perry“ befreit. Selten wurde ein Wimbledon-Titel so emotional gefeiert wie 2013.

Und zu erwähnen sind auch seine beiden Gold-Medaillen im Einzel an den olympischen Spielen 2012 in London (bzw. ja Wimbledon) und Rio 2016.

Andy Murray wird also gehen. Da werden noch einige Tränen fliessen. Es ist zu hoffen, dass er in Wimbledon noch antreten wird.

Aber back to business. Federer geht also als Titelverteidiger in das Rennen und versucht gleichzeitig ATP-Turnier Nummer 100 zu gewinnen (Leader ist hier übrigens Jimmy Connors mit 109).

Abgesagt haben bis her Richard Gasquet, der an einer Schambeinentzündung laboriert, sowie Juan Martin del Potro, der es mit dem Knie hat.

Die Setzliste liest sich eher wenig überraschend:

wikipedia

Eine grössere „Neuigkeit“ gibt es gegenüber früher. Im fünftem Satz wird beim Spielstand von 6-6 neu ein Tie-Break gespielt. Allerdings etwas anders als normal. Ein normaler Tie-Break geht auf 7 Punkte (wenn man zwei Punkte Vorsprung hat). An den Australian Open wird aber auf 10 Punkte gespielt (bei zwei Punkten Vorsprung).

Und eine kleine Änderung betrifft die Hitze. Bei den Männern wird nach dem dritten Satz eine 10-Minuten-Pause gemacht.

Und das Wichtigste zum Schluss: wer zeigt was. Erste Anlaufstelle sind Eurosport 1 & 2. Hier wird für eine Rundumversorgung geschaut. SRF wird vorderhand nur die Schweizer Spiele zeigen. Ab Woche zwei sollte man dann vermehrt Spiele zeigen (auch ohne Schweizer Beteiligung).

Noch ein kurzer Blick ins Wettbüro. Djokovic geht als 11/10 Favorit in das Tunier. Dahinter folgen Federer mit einer Quote von 9/2 und Nadal mit 9/1. Überraschend hoch wird übrigens Karen Khachanov eingeschätzt. Nummer fünf mit einer Quote von 25/1.


Ski Alpin

Gehen wir chronologisch vor: Die Damen fahren am Montag im italienischen Kronplatz einen Riesenslalom. Startzeiten sind 1000 und 1300 Uhr.

Schweizer gelten ja eher als ein traditionelles Völkchen. Das gilt auch für den Skisport. Eine Woche nach Adelboden und dem Chuenisbärgli ruft das berühmt berüchtigten Lauberhorn in Wengen (wer das übrigens mit dem ÖV fahren möchte: dauert rund 2,5 Stunden).

Start auf 2315 Meter über Meer, Ziel auf 1287 Meter, Länge 4480 Meter, Fahrtzeit gute 2,5 Minuten. Problem: Deine Beine beginnen bereits auf Höhe Hundschopf zu übersäuern weil der Weg dahin nur aus Gleitphasen besteht. Und ganz unten, wenn die Beine am schmerzen sind, kommt noch das Ziel-S, das dir den Rest gibt:

watson.ch

Start zur Abfahrt am Samstag ist wie jedes Jahr um 1230 Uhr.

Zuvor aber, genauer am Freitag, fahren die Männer um 1030 / 1400 Uhr eine Kombination.

Der Sonntag ist traditionell für den Slalom reserviert, der um 1015 / 1315 Uhr gefahren wird.

SRF wie immer mit einem Grossaufgebot im Berner Oberland. Ebenfalls übertragen durch ARD/ZDF; ORF1, und Eurosport.

Bei all dem Trubel gehen die Damen etwas unter. Denn die befinden sich im italienischen Cortina d’Ampezzo und fahren am Freitag (1200 Uhr) und Samstag (1030 Uhr) je eine Abfahrt. Wobei jene vom Freitag das abgesagte Rennen von St. Anton ersetzt.

Das Wochenende wird am Sonntag um 1115 Uhr mit einem Super-G abgeschlossen.


Biathlon

Station Nummer fünf im Biathlon-Weltcup. Gefahren und geschossen wird im deutschen Ruhpolding:

biathlon-online.de

Ich empfehle wie immer die Übertragungen auf ARD/ZDF.


Langlauf

Auch der Weltcup der Langläufer geht zu seiner nächsten Station. Gefahren wird in Otepää. Was sich finnisch anhört ist tatsächlich estnisch. Der Ort, der im Südosten des Landes liegt ist das Wintersportzentrum von Estland.

fis-ski.com

Übertragungstechnisch sind die üblichen Verdächtigen am Start.


Fussball (Bundesliga)

Start in die Rückrunde am nächsten Freitag wenn die Bayern nach Sinsheim zu Hoffenheim müssen.

Die Bayern wollen zur grossen Aufholjagd blasen. Das letzte Mal wurde man übrigens in der Saison 09/10 noch Meister, obwohl man nach der Hinrunde nicht auf Platz eins stand.

Für Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann wird die Partie seine hundertste für Hoffenheim sein. Und er hat gegen die Bayern eine ausgeglichene Bilanz: zwei Siege, zwei Niederlagen und ein Remis). Und die zwei Siege kamen aus den letzten beiden Heimspilelen, als man beide Spiele zu null gewann.

Und es ist eine Art Home-coming-Party. Denn mit David Alaba, Serge Gnabry, Niklas Süle und Sandro Wagner stehen gleich vier ehemalige Hoffenheimer bei den Bayern unter Vertrag.

Anpfiff ist am Freitag um 2030 Uhr, LIVE übertragen vom ZDF.


NFL

Weiter geht es mit den Playoffs. Nächsten Sonntag stehen die Conference Championships auf dem Plan.

Die beiden Spiele finden nacheinander am Sonntag Abend ab 2105 Uhr statt. Und beide Spiele sind auf ProSieben LIVE zu sehen.


Das soll’s von mir gewesen sein

Setzt Euch hin und schaut’s

Wochensport 2 / 2019 – Het eine Chuenisbärgli gseit?

Einen schönen Sonntag Euch Allen

Darauf hinzuweisen, dass in diesen Zeiten viel Sport auf Schnee kommt hat was selbstverständliches. Und doch kommt das Programm etwas bunter daher. Da wären das CSI in Basel, die beginnende Handball-WM, sowie die weiterlaufenden Playoffs in der NFL.


Ski Alpin

Eine Woche, die vor allem bei den Herren einen klaren Höhepunkt kennt.

Es beginnt am Dienstag, wenn die Damen im österreichischem Flachau den Nachtslalom fahren. Lauf 1 um 1800 Uhr, Lauf 2 um 2045 Uhr.

Nach dem Slalom fährt man ca. 520 Kilometer ostwärts und macht Halt in St. Anton am Arlberg. Nach zweien Trainings am am Donnerstag und Freitag stehen am Samstag eine Abfahrt (1145 Uhr) und am Sonntag ein Super-G (1130 Uhr) auf dem Programm.

Die Männer haben die Woche über „frei“, denn sie bereiten sich auf das berühmte Chuenigsbärgli ob Adelboden vor. Die Strecke gilt als die Schwerste Riesenslalom-Strecke im gesamten Weltcup. Dies vor allem daher, weil sowohl Start als auch Zielhang extrem steil sind. Zudem ist die Strecke schräg abfallend, was es bedeutend schwerer macht die Linie zu halten. Und was das heisst hat Daron Ralhves „eindrücklich“ bewiesen:

Der letzte Schweizer Sieger war übrigens Marc Berthod, der 2008 den Riesenslalom gewann.

Alle Rennen werden, wie immer, von den üblichen Verdächtigen übertragen (SRF, ARD/ZDF, Eurosport, ORF).


Biathlon

Nach einer dreiwöchigen Pause steigen auch die Biathleten wieder in das Wettkampfgeschehen ein. Die Damen und Herren sind ab heute Sonntag im deutschen Oberhof beschäftigt. Genauer in der Lotto Thüringen Arena am Rennsteig

Oberhof Skiarena, 2.jpg


Von Rainer Lippert – Eigenes Werk, Gemeinfrei, Link

Oberhof, Stadion am Grenzadler.jpg


Von Rainer L. – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Oberhof, Rennsteig-Arena 7.jpg


Von Rainer Lippert – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Die Startzeiten sehen folgendermassen aus:

de.biathlonworld.com

Wenn es um Biathlon geht sind ARD und ZDF immer die ersten auf der Matte. Generell kann ich bei diesen Veranstaltungen vor allem die Deutschen empfehlen. Angenehm und kompetent im Kommentar.


Langlauf

Der Weltcup macht Halt in Dresden. Genau, in Dresden. Nicht gerade ein Ort, den man mit Langlauf, geschweige denn mit Schneesport in Verbindung bringt.

Im Januar 2018 stand Dresden zum ersten Mal im Weltcup-Kalender, als am einen Einzelsprint und einen Teamsprint absolvierte.

Das ist heuer nicht anders:

fis-ski.com

Auch hier sind die üblichen TV-Verdächtigen am Start.


CSI Basel

Am nächsten Wochenende findet in der basler St. Jakobshalle das CSI statt. Und es kommt in diesem Jahr mit einer markanten Neuerung daher. Da das CSI Zürich letztes Jahr zum letzten Mal ausgetragen wurde haben sich die Verantwortlichen von Basel beim internationalen Verband beworben eine CSI mit einer Weltcupprüfung durchführen zu dürfen. Einer Bitte, die im Oktober 2017 bewilligt wurde.

Den Abschluss und auch der Höhepunkt des Wochenendes bildet der Grosse Preis am Sonntag. Start ist um 1415 Uhr und wird von SRFInfo übertragen. Letztjähriger Gewinner des grossen Preises ist übrigens Martin Fuchs auf Clooney.


Handball

Am nächsten Donnerstag beginnt die 26. Handball-Weltmeisterschaft der Herren. Organisatoren der WM sind Deutschland und Dänemark. Auf deutscher Seite wird in Berlin, Hamburg, Köln und München gespielt. Aud dänischer Seite in Herning und Kopenhagen.

Da Berlin das Eröffnungsspiel erhalten hat, findet der Final in Herning statt.

Deutschland und Dänemark sind als Ausrichter automatisch qualifiziert. Ebenso Frankreich als Weltmeister von 2017. Insgesamt nehmen 24 Mannschaften am Turnier teil. Eine Übersicht über Spielplan und auch Turnier selbst gibt es im entsprechenden Wiki-Artikel.

ARD und ZDF werden alle deutschen Spiele (plus Finale) LIVE übertragen. Da auch Eurosport mit einer Sublizenz ausgestattet wurde, zeigen diese zusätzlich 15 Spiele (ohne deutsche Beteiligung).


NFL

Bei der NFL ergeht es mir ziemlich ähnlich wie beim Schweizer Eishockey (bzw. in meinem Falle beim SCB). Man schaut es sich sehr gerne an, geht auch öfters ins Stadion (ok, bei der NFL weniger…), aber eigentlich wartet man nur auf die Playoffs weil dann endlich die Fetzen fliegen.

Die Playoffs der NFL haben gestern Samstag Abend angefangen. Nächsten Wochenende findet die Divisional Round statt, wo dann auch jene Teams einsteigen, die für die Wild-Card-Runde ein „Freilos“ hatten (Kansas Ciy, LA Rams, New England und New Orleans).

Wer gegen wen genau spielt kann logischerweise noch nicht gesagt werden. Aber die Spiele der #1 & #2-Seeds aus der Regular Season sind bereits terminiert:

espn.com (das sind Schweizer Zeiten – sprich die Rams spielen in der Nacht auf Sonntag)

Alles Spiele, ausser jenes vom Sonntag um 1900 Uhr (P7Maxx), werden auf ProSieben übertragen.


Das soll’s von mir gewesen sein

Setzt Euch hin und schaut’s.

Wochensport 1 / 2019 – Let’s start the Playoffs

Einen schönen Sonntag Euch Allen

Das Silvesterprogramm ist traditionell immer sehr vom Schneesport geprägt. Da wären auf der einen Seite die Vierschanzentournee, Ski Alpin oder die Tour de Ski im Langlauf.

Anfang Januar heisst aber auch, dass die neue Tennis-Saison beginnt. Stichwort Hopman-Cup wo einige Spitzenspieler (wie Federer) ihre „Saisonvorbereitung“ beginnen.


Hopman Cup

Beginnen wir also gleich mit Tennis. Denn das Turnier hat bereits gestern Samstag begonnen. Titelverteidiger ist das Schweizer Team um Roger Federer und Belinda Bencic. Sie sind in einer Gruppe mit den USA (Serena Williams / Frances Tiafoe), die UK (Katie Boulter / Cameron Norrie) und, zum ersten Mal, Griechenland (Maria Sakkari / Stefanos Tsitsipas).

In der andere Gruppe sind Deutschland, das wieder durch Angi Kerber und Alex Zverev vertreten wird, sowie Frankreich, Australien und Spanien, die mit Muguruza und David Ferrer spielen.

Die Schweiz spielt zuerst gegen die UK. Angesetzt sind die Partien auf heute Sonntag 1730 Uhr west-australischer Zeit. Zeitverschiebung ist sieben Stunden. Das heisst, 1030 Uhr heute Morgen.

Alle Spiele sollten auf SRF2 laufen.


Vierschanzentournee

Letzte Woche bereits angesprochen, geht es in dieser Woche weiter. Das nächste Springen ist in Garmisch wo am Silvestertag die Qualifikation und am Neujahrstag das Springen stattfindet.

Dann wechselt man das Land und geht nach Österreich, genauer nach Innsbruck, wo auf der Bergiselschanze am Donnerstag die Quali und am Freitag das Springen ist.

Und die letzte Lokalität ist die Paul-Ausserleitner-Schanze in Bischofshofen. Quali am Samstag, Springen am Sonntag.

Garmisch
Innsbruck
Bischofshofen
alle Bilder von fis-ski.com

Vierschanzentournee heisst auch Dauerbeschallung durch die TV-Anstalten. Alle Springen sind bei SRF, ARD/ZDF und ORF zu sehen. Die Deutschen und Österreicher zeigen auch die Quali.


Ski Alpin

Auch die Alpin Freunde dürfen an Silvester nicht zu lange auf bleiben. Denn am Dienstag (1. Jänner) geht es gleich weiter. In Oslo steht der sogenannte City-Event auf dem Programm. Ab 1630 Uhr fahren sowohl die Damen als auch die Herren einen Slalom.

Im Kalender weiter geht es dann am Wochenende in Zagreb wenn am Samstag und Sonntag wieder Slaloms auf dem Programm stehen:

fis-ski.com

Wie immer überall zu sehen (SRF, ORF, ARD/ZDF, Eurosport)


Langlauf

Letzte Woche bereits angesprochen, hat gestern Samstag die 13. Tour de Ski im italienischen Toblach begonnen.

Die nächsten Stationen sind Val Müstair im Bündnerland, Oberstdorf in Deutschland sowie das italienische Val die Fiemme. Dort endet am nächsten Sonntag dann auch die Tour de Ski:

Val Müstair
Oberstdorf
Val die Fiemme
Alle Bilder von fis-ski.com

Das mit Abstand interessanteste Rennen ist immer das Letzte: die 9 Kilometer Bergverfolgung in Val die Fiemme. Es ist durch den TV eigentlich kaum zu sehen, aber der Berg ist so dermassen steil, die Läufer gehen im Kriechgang da hoch.

Übertragungstechnisch ist die Tour de Ski ähnlich wie bei der Vierschanzentournee. Dauerbeschallung durch die Kanäle, wie sie oben stehen.


NFL

Nächstes Wochenende beginnen endlich die Playoffs im Football. Da die letzte Runde der Regular Season, also Week 17, am jetzigen Wochenende ausgespielt wird, ist das Playoff-Bild noch nicht klar. Was zur Folge hat, dass man noch nicht sagen kann wann welche Teams spielen.

Was man aber sagen kann ist, dass am nächsten Samstag und Sonntag insgesamt vier Wild-Card-Spiele auf dem Programm stehen.:

Spiel 1 am Samstag um 2215 Uhr auf P7Maxx.

Spiel 2 in der Nacht auf Sonntag um 0015 Uhr auf ProSieben.

Spiel 3 am Sonntag ab 1800 Uhr auf P7Maxx.

Und Spiel 4 am Sonntag ab 2230 Uhr auf ProSieben.


Das soll’s von mir gewesen sein

Einen guten Rutsch ist 2019, nehmt die Proseccoflasche und schaut Sport.

Wochensport 52b / 2018 – Flieg, Kamil, flieg

Einen schönen Sonntag Euch Allen.

Letzte Woche des Jahres 2018 und die ist doch einigermassen gut gefüllt. Nebst der weiter laufenden Darts-WM, kommt wie immer in der Altjahreswoche der Spengler Cup hinzu. Letzte Woche des Jahres heisst auch Beginn der Vierschanzentournee. Und wo wir bereits mit Schnee zu tun haben, Ski Alpin sowie Langlauf sind ebenfalls im Programm. Und, zu guter Letzt, die NFL, die die letzte Runde der Regular Season ausspielt.


Darts-WM

Über Weihnachten wird Pause gemacht. Der Spielbetrieb wird am Donnerstag um 1330 Uhr wieder aufgenommen. Am Sonntag ab 2030 Uhr stehen die beiden Halbfinals auf dem Programm. Der Final ist auf den 1. Januar angesetzt.

Sport1 ist wie immer bei allen Spiel LIVE drauf.


Spengler Cup

92. Auflage des Spengler Cups in Davos. Wie immer sind der HC Davos (wie soll das eigentlich ohne Del Curto gehen?) und das Team Canada Teilnehmer. Weitere Teilnehmer sind HK Metallurg Magnitogorsk, ein alter Bekannter, der HC Oceláři Třinec aus Tschechien, KalPa Kuopio aus Finnland, sowie die Nürnberg Ice Tigers.

Das Turnier beginnt wie immer am 26. Dezember um 1500 Uhr. Startspiel ist heuer Třinec gegen Metallurg. Am Abend dann Davos gegen Canada.

Den Spielplan gibt es hier. SRF überträgt wie jedes Jahr alle Spiele LIVE.


Vierschanzentournee

Die Tournee jährt sich in diesem Jahr zum 67. Mal. Titelverteidiger ist der Pole Kamil Stoch.

Wie üblich startet man im deutschen Oberstdorf. Die Qualifikation ist am Samstag um 1630 Uhr. Das Springen selber ist ein Tag später ebenfalls um 1630 Uhr. Danach wechselt man nach Garmisch-Partenkirchen. Das wird aber erst übernächste Woche der Fall sein.

Die Tournee ist medial voll abgedeckt. SRF, ORF1 sowie ARD/ZDF und Eurosport werden alle Springen LIVE übertragen. ORF sowie ARD/ZDF übertragen jeweils auch die Qualifikation.


Ski Alpin

Für die Skifahrer ist die Weihnachtspause leider nicht sehr lang. Denn am Mittwoch müssen, zumindest die Männer, wieder auf den Skiern stehen. Denn man trifft sich im italienischen Bormio für das Training. Am Freitag um 1130 Uhr gibt es eine Abfahrt und am Samstag um 1145 Uhr einen Super-G.

Die Frauen treffen sich erst am Freitag im österreichischem Semmering wo um 1030 / 1330 Uhr ein Riesenslalom und am Samstag (1030 / 1330 Uhr) ein Slalom gefahren wird.

Wie immer übertragen SRF, ORF, ARD/ZDF und Eurosport.


Langlauf

Am nächsten Samstag beginnt die 13. Tour de Ski. Gestartet wird im italienischen Toblach. Titelverteidiger ist Dario Cologna.

Die üblichen Verdächtigen sind die Übertragungskanäle. Am 1. Januar geht es dann im schweizerischen Val Müstair weiter.


NFL

Nächsten Sonntag ist Week 17 und somit die letzte Runde der Regular Season. Alle Spiele dieser Runde werden am Sonntag ausgespielt (das heisst es gibt kein Thursday und Monday Night Game).

nfl.com

Wer also einen NFL-Gamepass oder DAZN hat sollte unbedingt die Red Zone einschalten.


Das soll’s von mir gewesen sein

Setzt Euch hin und schaut’s

Wochensport 52/ 2018 – Let’s go to the Ally Pally

Einen schönen Sonntag Euch Allen.

In der Zeit vor Weihnachten dünnt sich das Programm jeweils aus. Eine Sportwoche wird vor allem durch die Skifahrer oder die Langläufer dominiert. Vor Weihnachten heisst aber auch Darts-WM in London. 


Darts-WM

Die WM hat bereits am vor drei Tagen begonnen und dauert wie üblich bis zum 1. Januar. Und wie üblich, mittlerweile zum zwölften Male findet die WM im Alexandra Palace, oder einfach nur Ally Pally genannt, statt. Und zum aller ersten Mal wurden zwei Startplätze für Frauen reserviert (die Erste, Lisa Ashton aus England ist bereits in Runde 1 gescheitert. Die Zweiten ist die Russin Anastasia Dobromyslova). 

Gegenüber den Vorjahren wurde das Teilnehmerfeld erweitert. Waren früher 72 Spieler zugelassen sind es heuer deren 96. 

Heuer werden 2,5 Millionen Pfund an Preisgeldern ausgeschüttet, was 700’000 Pfunde mehr sind als gegenüber der WM vom letzten Jahr. 

Als grosse Favoriten gehen der Niederländer Michael van Gerwen und der Titelverteieiger Rob Cross (er gewann die letzte WM gegen Phil Taylor 7:2) in das Turnier. 

Eine Übersicht wer wann spielt findet sich hier auf der Homepage von Darts1

Sport1 wird alle Spiele LIVE zeigen. Wer über ein DAZN-Abo verfügt hat dort nicht nur den Stream mit deutschem Kommentar, sondern auch den Original-Feed. 


Ski Alpin

Die Männer und Frauen des alpinen Skiweltcups haben noch eine strenge Woche vor sich bevor man Weihnachten feiern darf. 

Die Damen fahren in Val Gardena / Groeden am Dienstag um 1230 Uhr eine Abfahrt und am Mittwoch um 1130 Uhr einen Super-G. Diese beiden Rennen ersetzen übrigens die Rennen von Val d’Isère, die abgesagt haben müssen. 

Die Männer begeben sich ins österreichische Saalbach-Hinterglemm und fahren am Mittwoch einen Riesenslalom (1000 / 1300 Uhr) und am Donnerstag einen Slalom (1000 / 1300 Uhr).

In der Zwischenzeit sind die Damen nach Courchevel gefahren. Dort stehen am Freitag ein Riesenslalom (1030 / 1330 Uhr) und am Samstag ein Slalom (1030 / 1330 Uhr) auf dem Programm.

Und jetzt wiederum in der Zwischenzeit sind die Männer nach Italien zurück, genauer nach Madonna die Campiglio weil sie dort am Samstag noch einen Slalom fahren müssen (1545 / 1845 Uhr). 

Die Rennen werden wie immer von SRF2, ORF1, ARD/ZDF und Eurosport übertragen. 


Biathlon

Eben noch im österreichischem Hochfilzen beschäftigt muss man etwas nach Osten reisen bis man im tschechischen Nové Mesto na Morave ist (ja, die Stadt heisst wirklich so. Ihr deutscher Name ist übrigen Neustadtl). 

Es beginnen die Männer am Donnerstag um 1730 Uhr mit einem Sprint über 10 Kilometer. Genau 24 Stunden später sind die Frauen dran, ebenfalls mit einem Sprint, aber über 7,5 Kilometer. 

Am Samstag dann zwei Rennen: Die Männer mit der Verfolgung über 12,5 Kilometer um 1500 Uhr, die Frauen mit der Verfolgung über 10 Kilometer um 1700 Uhr. 

Den Abschluss bildet der Sonntag mit der 15 Kilometer Massenstart der Männer um 1145 Uhr und dem 12,5 Kilometer Massenstart der Frauen um 1430 Uhr. 

Auch wenn die Rennen in der Regel auch auf SRF2 übertragen werden, so empfehle ich Biathlon doch auf ARD/ZDF zu schauen. Ich halte die Expertise einfach für besser. 


Eishockey-Cup

Nächsten Mittwoch finden die beiden Halbfinals im Cup statt. Und auch wenn die Spiele „nur“ auf Teleclub laufen werde ich sie hier erwähnen. Denn zumindest eines der Spiele wird auf Teleclub Zoom LIVE laufen. 

Halbfinal 1, und der eher uninteressantere der beiden ist Rappi gegen die SCL Tigers. So sehr Rappi bei der letzten Cup-Austragung geglänzt hat, heuer haben sie bedeutend mehr Probleme. Es ist schon ein grosser Unterschied ob man überzeugender Tabellenführer der Swiss League oder Tabellenletzter der Nations League ist. 

Bei weitem interessanter und auch das Spiel, das auf Teleclub Zoom kommt, ist SCB gegen den EVZ. Das ist Erster gegen Zweiter. Genoni gegen seinen neuen Club. Der EVZ hat seine bisherigen zwei Spiele gegen den SCB beide verloren (0:3 auswärts und 3:4 zu Hause). 

Ich sehe leichte Vorteile auf Seiten der Berner. Aber die kommen hauptsächlich aus dem Heimvorteil.

Beide Spiele beginnen um 1945 Uhr. 


NFL

Week 16 und somit die zweitletzte Runde vor den Playoffs. 

Wie immer zwei Spiele ab 1900 Uhr auf P7Maxx. Ich tippe jetzt mal auf Texans gegen Eagles um 1900 Uhr und auf Steelers gegen Saints um halb 11. 


Das soll’s von mir gewesen sein

Setzt Euch hin und schaut’s

Wochensport 51 / 2018 – Alles fährt Ski, alles fährt….

Heute haben wir mal wieder etwas mehr im Programm. Das liegt aber vor allem an der Champions wie an der Europa, die nächste Woche ihre letzte Partien in der Gruppenphase ausspielt. Das Wochenende ist dann wieder voll in den Händen des Schneesports wenn es für jede Geschmacksrichtung etwas zu sehen gibt. 


Champions League

Grundsätzlich herrscht am Dienstag Abend auf Schweizern Fernseher eher Ebbe. Aber bei Teleclub Zoom scheint es sich eingebürgert zu haben, dass man ein Spiel zeigt. Und das ist auch nächste Woche der Fall wenn am Schalke gegen Lokomotive Moskau zeigt. Die Schalker gewannen das Hinspiel in Moskau durch ein Tor von McKennie in der 88. Minute mit 1:0. Allerdings hat das Spiel vom nächsten Dienstag keinerlei Implikationen. Denn Porto als Gruppenerster und Schalke als Zweiter sind bereits eine Runde weiter (Galatasaray hat als Dritter vier Punkte Rückstand auf Schalke). Spielbeginn ist um 1855 Uhr.

Das Livespiel vom Mittwoch ist eher offensichtlicher Natur, denn ist ist Young Boys gegen Juve. Die Berner haben im Hinspiel keinerlei Land gesehen und sind gleich mit 0:3 getaucht. Dybala schoss alle drei Tore. YB hat auf ein Weiterkommen keine Chance mehr und möchte sich entsprechend noch so teuer wie möglich verkaufen. Ganz kampflos werden die Italiener die Partie aber nicht weggeben. Denn sie sind nur zwei Punkte vor Manchester United, das auswärts bei Valencia antreten muss. Anstoss an einem kälteren Berner Abend ist um 2100 Uhr. Die Partie wird von SRF2, RSI La 2 und RAI 1 gezeigt

Für die ganz interessierten ist am Montag am 17. um 1200 Uhr die Auslosung für die nächste Phase. Sky Sprt News dürfte LIVE drauf sein. 


Europa League

Wieder stechen die Kollegen von Teleclub Zoom hervor. Sie zeigen am Donnerstag um 1855 Uhr die Partie zwischen Rapid Wien und den Glasgow Rangers. Und die Partie ist gut gewählt. Nicht nur wegen der Schweizer Komponente (Fredy Bickel ist Sportchef bei Rapid) sondern vor allem wegen der tabellarischen Situation. Rapid derzeit Zweiter mit 7 Punkten (so wie auch Villarreal als Erster), hat nur einen Punkte Vorsprung auf die Rangers. Auch Spartak auf Rang vier kann mit seinen fünf Punkten noch mitreden.

SRF2 zeigt die Partie zwischen Ludogorez und dem FC Zürich. Hier ist allerdings die Spannung raus. Leverkusen und Zürich sind bereits eine Runde weiter. In einem Fernduell streiten man sich aber noch um den Gruppensieg.  Anpfiff ist um 2100 Uhr.

Bei RTL Nitro schlägt derweil die Partie zwischen RB Leipzig und Rosenborg Trondheim auf. Leipzig muss die Partie gewinnen um Celtic Glasgow auf Rang zwei noch abfangen zu können (drei Punkte Rückstand). Auch hier ist Anpfiff um 2100 Uhr. 


Super League

Letzte Runde im Jahr 2018, eines mehr als ereignisreichen 2018:

sfl.ch

Während man sich in Basel auf die Suche nach dem kümmerlichen Resten Würde gemacht hat (überleben Streller und Koller die Winterpause? Ich wette, mindestens einer der beiden nicht), wird in Bern versucht mit einem möglichst grossen Vorspung in die Pause zu gehen. GC versucht derweil seinen Vorsprung auf Xamax auszubauen, wobei mir auch bei GC nicht sicher bin ob der Trainer die Winterpause überstehen wird.

Bei SRF2 hat man sich für die Partie zwischen dem FCZ und Lugano entschieden.  Anpfiff ist wie immer um 1600 Uhr. 


Ski Alpin

Nächste Woche sind nur die Männer unterwegs, dafür aber zahlreich. Sie sind im italienischen Val Gardena / Groeden und beginnen am Mittwoch mit dem Training. Am Freitag um 1200 Uhr ist ein Super-G auf dem Programm, am Sonntag eine Abfahrt (1145 Uhr). Es folgt ein Riesenslalom am Sonntag (1000 / 1300 Uhr). Und schliesslich am Montag (17.12.) um 1815 Uhr ein Parallel Riesenslalom. 

Die üblichen Verdächtigen SRF2, Eurosport, ARD/ZDF, ORF1 sind dabei. 


Skispringen

Skispringen, das es grundsätzlich nur dann auf meine Liste schafft wenn es sich um die Vierschanzentournee handelt wird daher erwähnt, weil die Mannen in Engelberg springen. 

Am Freitag wird trainiert. Dann gibt es ein Nachtspringen am Samstag um 1600 Uhr und ein Springen am Sonntag um 1415 Uhr. 

SRF2 wird alle Springen LIVE zeigen. 


Langlauf

Aber auch die Langläufer verbringen ihre nächsten Aufenthalt in der Schweizer Bergen. Sie gastieren nämlich in Davos:

fis-ski.com

Biathlon

Schlag auf Schlag geht es auch bei den Biathleten:

de.biathlonword.com

Die Rennen gibt es vor allem bei ARD/ZDF zu sehen.


NFL

Week 15 und somit drittletzte Woche im Kalender. Wie immer zwei Spiele auf P7Maxx am Sonntag ab 1900 Uhr. 


Eishockey

Die nationale Liga pausiert am nächsten Wochenende, denn die Nationalmannschaft ist unterwegs. Sie spielt in Luzern den sogenannten Lucerne Cup (hies früher mal Arosa Challange).

Die Schweiz spielt am Donnerstag um 2015 Uhr gegen Österreich und spielt dann am Freitag um 2015 Uhr gegen Sieger aus Russland gegen Slowakei. Beide Spiele werden LIVE übertragen. Am Donnerstag auf SRFInfo und am Freitag auf SRF2. 


Das soll’s von mir gewesen sein

Setzt Euch hin und schaut’s

Wochensport 50 / 2018 – läuft diese Woche überhaupt was?

Das wird eher eine unspektakuläre Woche. Sie konzentriert sich vor allem auf das Wochenende wenn es Ski, Ski Nordisch und Fussball gibt. 


Unihockey

An dieser Stelle sei nochmals an die Unihockey-WM erinnert. Wie man lesen konnte wird SRF2 einige Spiele LIVE übertragen. 


Super League

Zweitletzte Runde im Jahr 2018 und die Berner ziehen weiterhin einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze. Dies unter Umständen umso mehr, falls man eine Woche zuvor mit Punkten aus Basel nach Hause gekommen ist. 

sfl.ch

Spitzenspiel nächste Woche ist YB gegen Thun, das aber am Samstag Abend ist und somit kein Livespiel. SRF2 hat sich für die Partie zwischen GC und Luzern entschieden.  GC hat sich in den letzten Wochen etwas erholen können und hat sich einen kleinen Punkteabstand auf die rote Laterne erspielen können. Will man, mehr oder weniger, beruhigt in die Winterpause steigen sind drei Punkte unerlässlich. 


Ski Alpin

Die Männer dürfen ins schöne Val d’Isere nach Frankreich reisen. Sie fahren am Samstag (1000 / 1300 Uhr) einen Riesenslalom und am Sonntag (0930 / 1230 Uhr) einen Slalom.

Die Frauen hingegen sind in St.Moritz und haben ein etwas grösseres Programm vor sich. Am Samstag um 1115 Uhr gibt es einen Super-G. Am Sonntag wird zuerst (um 1030 Uhr) ein Slalom gefahren. Danach folgt um 1330 Uhr ein Parallel Slalom.

Die Rennen werden wie immer von SRF2, ARD/ZDF und Eurosport übertragen. 


Langlauf

Nach der Weltcup-Destination Lillehammer bleibt man gleich in Norwegen. Genauer, man fährt nach Beitostølen. Das liegt gute 180 Kilometer Nordwestlich von Osli. Der Ort zählt übrigens gerade mal 100 Einwohner.

fis-ski.com 
(das „F“ steht für Freistil)

Die Rennen werden wie üblich von ARD/ZDF und Eurosport übertragen.


Skispringen

Nächste Station im Weltcup ist Titisee-Neustadt in der Südwest-Ecke des Landes Baden-Württemberg. Gesprungen wird auf der Hochfirstschanze, der grössten Naturschanze in Deutschland. 

fis-ski.com

Die üblichen Verdächtigen mit ARD/ZDF und Eurosport. Zusätzlich sollte SRF2 die Springen ebenfalls zeigen. 


Das soll’s von mir gewesen sein

Setzt Euch hin und schaut’s. 

Wochensport 49 / 2018 – Advent, Advent, der Rasen brennt

Einen schönen Sonntag Euch Allen.

Grosses Thema nächste Woche wird auf alle Fälle die Champions und die Europa League sein, die zwischen Dienstag und Donnerstag spielen wird. Am Dienstag sind auch die Eishockeyaner unterwegs, wenn im Cup die Viertelfinals ausgespielt werden. Wobei ich mir nicht schlüssig bin, ob auf blick.ch ein Spiel übertragen wird (darf) oder nicht. 

Am Wochenende gibt es wie üblich Fussball Geschmacksrichtung Super League, viel Schneesport mit Ski Nordisch und Alpin, die NFL am Sonntag Abend sowie die am Sonntag beginnende Weltmeisterschaft der Männer im Unihockey.


Eishockey

Nächsten Dienstag also die Viertelfinals im Cup. Und sie hat mit Davos gegen Rapperswil eine Partie drunter, bei der sofort einige Erinnerungen wach werden. Denn die Lakers haben im Finale des letztjährigen Cups Davos gleich mit 7:2 aus der Halle geprügelt. Und jetzt? Rappi ist mittlerweile aufgestiegen tut sich aber äusserst schwer. Und teilt interessanterweise das gleiche Schicksal mit Davos. Denn die beiden Teams sind derzeit in der Tabelle auf den Rängen 11 und 12. Kellerduell im Cup quasi. 

Mit Kloten (Heimspiel gegen Zug) ist nur noch ein Unterklassiger im Cup vertreten. Die Zuger sollten sich aber in Vorsicht hüten. Denn Kloten hat im Achtelfinal Biel nach 0:3-Rückstand noch 4:3 geschlagen. 

Die Tigers haben Genf zu Hause, eine Partie, die es im Rahmen des Cups noch nicht gegeben hat. 

Und der SCB begrüsst zu Hause Ambri Piotta und hat aus meiner Sicht schon fast das einfachst Los. Hier treten übrigens zwei Cupsieger gegeneinander an. Bern gewann den Cup 1965 und 2015. Ambri gewann ihn 1962. 

Alle Spiele werden auf Teleclub gezeigt. Wie oben erwähnt kann es sein, dass auch blick.ch ein Spiel als Livestream anbieten wird. 


Champions League

Zweitletzter Spieltag in der Gruppenphase. Und wie üblich fällt für den öffentlichen TV der Dienstag weg. Das hat zur Konsequenz, dass man die Partie zwischen Manchester United gegen YB nur im bezahlbaren Fernsehen zu sehen ist. 

Im Hinspiel haben die Berner vor allem in den ersten 30 Minuten mehr als nur Paroli geboten. Wäre man mit den Chancen etwas konsequenter gewesen hätte YB 1:0 in Führung gehen können. Stattdessen trifft Pogba mit einem herrlichen Schuss zum 1:0 und, kurz vor Schluss, per Elfmeter. 

Von SRF2 übertragen wird am Mittwoch um 2100 Uhr die Partie zwischen PSG und Liverpool. Klopp gegen Tuchel. Die Geschichten um dieses Spiel schreiben sich von selber. Und Tuchel könnte Probleme bekommen. Sollte man das Spiel verlieren und Roter Stern gleichzeitig in Neapel gewinnen stehen die Franzosen auf dem letzten Platz ihrere Gruppe. Viel zu wenig für die hohen Ansprüchen, die man sich in der Hauptstadt stellt. Und in der letzten Runde muss man dann ausgerechnet in Belgrad antreten. Das Hinspiel gewann übrigens Liverpool mit 3:2 nachdem Firmino in der 93. Minuten den erlösenden Treffer schoss. 

RAI 1 hat die Partie von Inter Mailand auswärts bei Tottenham im Programm. Spielbeginn ist um 2100 Uhr. Die Italiener haben derzeit drei Punkte Vorsprung auf Tottenham, das auf Rang 3 liegt. Sollte Inter also gewinnen ist das Abenteuer Champions League für die Engländer gelaufen. 


Europa League

Bei RTL Nitro schlägt das Bruderduell zwischen RB Salzburg und RB Leipzig auf. Spielbeginn ist um 1855 Uhr. Die Österreicher haben eher überraschend das Hinspiel (in Leipzig) mit 3:2 gewonnen. 

Ebenfalls um 1855 Uhr schlägt bei SRF2 die Partie des FCZ gegen AEK Larnaka auf. Die Zürcher können die Partie eher ruhig angehen, denn mit sieben Punkten Vorsprung auf den drittplatzierten Rasgrad ist man bereits weiter. Es geht höchstens noch darum wer Gruppensieger wird und wer Zweiter. In Larnaka gewann der FCZ übrigens 1:0 .


Super League

Bleiben wir thematisch gleich beim Fussball und wechseln in die schweizerischen Gefilde. 

Es steht die 16. Runde an, die gleichzeitig die Drittletzte vor der Winterpause ist:

sfl.ch

Ich denke man muss nicht lange überlegen welches Spiel SRF2 denn am Sonntag zeigen wird. Natürlich ist es die Partie zwischen dem FC Basel und YB. So wichtig die Partie natürlich für die beiden Teams ist, so hoch möchte ich die Wichtigkeit dieses Spiels nicht bewerten. Sollte Bern gewinnen wären es zwar stolze 17 Punkte Vorsprung. Aber man weiss nie was in der Winterpause so alles passieren kann. Jeden Punkte mitnehmen den man kriegen kann, sich aber nicht allzu viel draus machen. Die Saison ist noch lange genug. 

Ein Auge sollte man auch auf Lugano gegen Xamax und dem Züricher-Derby richten. Die Wahrscheinlichkeit, dass Xamax in Lugano gewinnt ist höher als dass GC den FCZ schlagen könnte. Von daher kann am Sonntag der schöne drei-Punkte-Vorsprung auf GC auf Xamax schon wieder weg sein. 


Ski Alpin

Die Damen fahren in das canadische Lake Louise und fahren am Freitag und am Samstag (jeweils 2030 Uhr Schweizer Zeit) eine Abfahrt. Am Sonntag um 1900 Uhr schliesst sich das Wochenende mit einem Super-G.

Die Herren dagegen sind im amerikanischen Beaver Creek und fahren am Freitag um 1845 Uhr einen Super-G, am Samstag um 1900 Uhr eine Abfahrt und am Sonntag um 1745 / 2045 Uhr einen Riesenslalom.

Die Rennen werden wie immer von SRF2, ORF1, Eurosport und ARD/ZDF übertragen. 


Biathlon

Am nächsten Wochenende beginnt der Biathlon-Weltcup 2018/19. Es ist deren 42. Austragung. Titelverteidiger sind Kaisa Mäkäräinen und Martin Fourcarde. Eröffnet wird der Welcup im slowenischen Pokljuka, einer alpinen Hochebene im Nordwesten des Landes. 

skigebiete-test.de

Die Rennen werden wie üblich von Eurosport und ARD/ZDF übertragen. 



Langlauf

Der Weltcup im Langlauf hat bereits am jetzigen Wochenende angefangen (im finnischen Ruka übrigens). Die Saison endet am 24. März 2019 in Québec. Die Tour de Ski wird heuer zum 13. Mal ausgetragen und beginnt Ende Dezember im italienischen Toblach.

Nächstes Wochenende geht es ziemlich genau 1000 Kilometer Luftlinie nordostwärts, genauer ins norwegische Lillehammer. 

Die Männer fahren folgendes Programm:

skigebiete-test.ch

Und die Frauen haben das Folgende:

skigebiete-test.ch

NFL

Und wie üblich der Hinweis auf P7Maxx und zweien NFL-Spielen am Sonntag Abend ab 1900 Uhr. 

Wie üblich werden die Partien erst am späten Dienstag Abend festgelegt bzw. veröffentlicht. 


Unihockey

Am nächsten Samstag beginnt in Prag die 12. Unihockey-Weltmeisterschaft der Herren. Und für die Schweizer wird es laufen wie immer. Man wird in seiner Gruppe ziemlich sicher Erster, übersteht das Viertelfinale ohne grösseren Probleme, bleibt dann aber spätestens im Halbfinale hängen weil man auf Schwerden oder Finnland trifft. Im Spiel um Platz 3 hat man dann sicherlich Tschechien vor der Brust, das man in der Regel gewinnt, aber auch schon mal den Kürzeren gezogen hat. 

Die Schweiz ist mit Lettland, Deutschland und Tschechien in der Gruppe. 

Eine Übersicht über den genauen Spielplan findet man hier. Oder, etwas kompakter, auch hier. Und wie üblich hat der internationale Verband auf Youtube zwei Kanäle auf denen man alle Spiele sehen kann [1] [2]. 


Das soll’s von mir gewesen sein. 

Setzt Euch hin und schaut’s. 

Wochensport 48 / 2018 – It’s Thanksgiving

 

Fussballerisch gibt es die letzten Ausläufer der Nations League sowie die Super League am nächsten Wochenende. 

Einen schönen Sonntag Euch Allen

Unter der Woche ist Football angesagt. Denn in den Staaten ist Thanksgiving. Am Wochenende dann wieder Football

Das Wochenende ist dann gespickt wieder mit Football, dem letzten Saisonrennen in der Formel 1 sowie Ski Alpin.


Nations League

Das interessanteste Spiel ist gleichzeitig auch das Nutzloseste. Denn durch den Sieg der Niederlande gegen Frankreich am Freitag, kann Deutschland nicht mehr auf Rang zwei kommen und ist somit abgestiegen. 

Für die Niederlanden ist insofern noch was drin, weil sie mit einem Sieg den Gruppensieg holen können. Und wenn ich richtig rechne reicht dazu auch ein Unentschieden.

Das Spiel ist am Montag Abend um 2045 Uhr und wird auf ARD übertragen. 

 

Super League

Der Berner Young Boys ziehen weiterhin einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze. Gute Teams zeichnen sich ja dadurch aus, dass sie Spiele gewinnen auch wenn die Leistung nicht gerade meisterlich ist (sowie z. B. gegen GC). Basel hat sich in den letzten Wochen langsam aber sicher auf Rang 2 gespielt, mussten dann aber eine ärgerliche Niederlage in Thun kassieren (und das trotz 2:0 Führung). 

GC hat sich mit seinem Sieg auswärts bei Xamax etwas Luft verschafft. Die Luft könnte aber schnell wieder weg sein.

sfl.ch

SRF2 hat sich für die Partie zwischen Sion und Thun entschieden. Man kann über diese Ansetzung streiten. Luzern gegen Basel hätte ich jetzt interessanter gefunden. 

Aber Sion zu zeigen ist insofern interessant um zu sehen wie lange Yakin noch Trainer bei Sion ist (ich glaube immer noch, dass Yakin die Winterpause nicht überleben wird). 


NFL

Zu Thanksgiving gehört nicht nur die ganze Familie und ein Truthahn, sondern auch Football. Und bei P7Maxx hat sich eingebürgert, dass am am Donnerstag zwei Spiele zeigen wird. 

Es beginnt um 2230 Uhr mit Washington gegen Dallas. Dem folgt in der Nacht auf Freitag um 0220 Uhr Atlanta gegen New Orleans. Falcons gegen Saints heisst auch Matt Ryan gegen Drew Brees. Das Spiel riecht nach einem offensivem Feuerwerk. 

Dann am Sonntag wie üblich zwei Spiele ab 1900 Uhr. 


Formel 1

Letztes Rennen der Saison. Gefahren wird auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi:

f1.com

Eigentlich wäre das Rennen völlig uninteressant weil alle Entscheidungen bereits gefallen sind. Aber aus Schweizer Sicht geht es in diesem Rennen um einiges. Denn Sauber hat sechs Punkte Rückstand auf Force India, die in der Konstruckteurenwertung auf Rang 7 klassiert sind. Wenn Sauber seine Pace aus den letzten Rennen mitnehmen kann ist ein Überholen sehr wahrscheinlich. 

Das Setup für die Strecke ist nicht ganz so einfach. Denn die Teams müssen einen Kompromiss finden. Wegen den beiden langen Geraden kann man das Auto nicht voll auf Topspeed trimmen, weil man das in den engen Kurven wieder verlieren würde. 

Das Rennen beginnt um 1410 Uhr und wird wie immer auf SRF2, ORF1 und RTL übertragen. 


Ski Alpin

Nächstes Rennwochenende: Die Herren fahren im kanadischen Lake Louise am Samstag eine Abfahrt (1215 Uhr) und am Sonntag um 1200 Uhr einen Super-G.

Die Damen hingegen sind im amerikanischen Killington und fahren am Samstag einen Riesenslalom (1545 / 1900 Uhr) und am Sonntag einen Slalom (1600 / 1900 Uhr). 

Die Rennen werden wie immer von SRF2 und ORF1 übertragen. 


Das soll’s von mir gewesen sein

Setzt Euch hin und schaut’s