Wochensport 9/2014 – Möge die Überflutung enden

Als ich mich hingesetzt habe um den neuen Eintrag zu schreiben, hat die Schluss-Zeremonie der olympischen Spiele noch nicht begonnen.

Die Spiele dürften trotz aller Querelen um Korruption, Ausbeutung von Arbeitern, nicht fertigen Hotelzimmern usw. in positiver Erinnerung bleiben. Es wird sich zeigen müssen, wie Übervater Putin die Gegen um Sotschi in Zukunft wird „brauchen“ können. Ich bezweifle weiterhin stark, dass die Nachhaltigkeit als russischen Wintersportort gegeben sein wird.

Die Schweizer Delegation hat ihr gestecktes Ziel von 10 Medaillen erreicht und groso modo darf man auch zufrieden sein. Es waren grosse Überraschungen darunter (Gisin, Viletta), aber auch grosse Enttäuschungen (Curling, Simon Ammann, Colognas Unfall auf den 50 km, Ski-Cross,).

In 4 Jahren dann die Spiele in (Achtung VerwechslungsgefahrPyeongchang. 

———————————————————————————————————————

Fans des runden Leders dürften es bereits letzte Woche erfahren haben. Das internationale Geschäft ist wieder angelaufen. Diese Woche Teil 2 der Achtelfinals in der Champions League. Borussia Dortmund muss zu Zenit St. Petersburg (Live auf SRF2) und Manchester United muss zu Olympiakus (Live auf ITV1)

[Nachtrag: Da studiert man das Programm von SRF und dann heisst es am Ende der Live-Übertragung von GC gegen Basel, dass das Live-Spiel vom Dienstag Olympiakos gegen United sein wird.]

Einen Tag später am Mittwoch dann Galatasaray gegen Chelsea und Schalke empfängt zu Hause Real Madrid (Live auf SRF2 und ZDF – wer wettet mit mir ein Bier, dass Raul im Stadion sein wird?).

Nochmals einen Tag später am Donnerstag die Rückspiele der 1/16-Finals in der Europe League unter Anderem mit Basel gegen Tel-Aviv (Live auf SRF2), Salzburg gegen Ajax (ORF1) und Tottenham gegen Dnipro Dnipropetrovsk (ITV1).

———————————————————————————————————————

Bleiben wir doch beim Fussball und wechseln zum Ligabetrieb über:

In der Schweiz wird bereits am Mittwoch das erste Mal gespielt wenn die Berner Young Boys ins Wallis zum FC Sion fahren müssen.

Am Wochenende die Spiele Lausanne gegen Aarau und das Zürcher Derby (beide am Samstag) sowie am Sonntag dann Thun gegen Basel und das SRF-Spiel St. Gallen gegen Luzern.

Die Bundesliga geht in ihre 23. Runde. Unter anderem mit Dortmund gegen den 1. FC Nürnberg, wo Klopp aufpassen muss, dass er nicht in eine Negativ-Spirale rutscht. Schalke muss zu den Bayern und möchte gerne den einen oder anderen Punkt mit nach Gelsenkirchen nehmen, um Dortmund auf dem 3. Platz ver- oder bedrängen zu können.

Weiter steht in Bremen das Nordderby gegen den HSV an. Hamburg hat sich gegen Dortmund dieses Wochenende eindrücklich zurückgemeldet. Ob das allerdings nur ein kleines Feuerchen oder der Startschuss in eine Serie ist wird sich zeigen.

In der Premier League haben die Spitzenteams eher leichte Gegner zu bewältigen. Arsenal trifft auf Stoke am Samstag Nachmittag und Chelsea muss zu Fulham (beide um 16 Uhr, Schweizer Zeit). Liverpool muss zu Southampton (18.30 Uhr). Einen Tag später das Heimspiel von Tottenham gegen Cardiff.

Man City spielt gleichtags um 15 Uhr das Final im Capital One Cup gegen Sunderland. Das Spiel findet übrigens im Wembley Stadium statt.

———————————————————————————————————————

Am Wochenende wird auch bereits wieder Ski gefahren bzw. gesprungen.

Die Frauen fahren am Samstag eine Abfahrt in Crans-Montana, die Herren ebenfalls eine Abfahrt im norwegischen Kvitfjell.

Einen Tag später fahren die Damen eine Super-Kombination und die Herren einen Super-G.

Der Weltcup der Skispringer macht halt im finnischen Lahti. Ich hoffe Simon Amman konnte die herbe Enttäuschungen von Sotschi schnell vergessen um sich wieder auf den Weltcup konzentrieren zu können. Da steht er zur Zeit auf Rang 6. Er braucht ein Top-Resultat um noch Chancen auf die ersten 3 Ränge zu haben. Auf Rang 3 steht der Japaner Kasai mit 132 Punkten Vorsprung auf Ammann.

———————————————————————————————————————

Am nächsten Samstag finden in der Berner Wankdorf Halle die Cupfinals im Unihockey statt. Bei den Herren treffen um 19 Uhr die Alligatoren aus Malans auf GC Zürich.

Bei den Frauen bereits um 1530 Uhr der Final zwischen Zug United gegen Piranha Chur.

———————————————————————————————————————

Wechseln wir die Unterlage und gehen zum Eishockey:

Die heimische Liga hat ja während den olympischen Spielen pausiert. Ab Dienstag wird wieder um Play-Off-Plätze gekämpft. Es werden die restlichen Nachholspiele ausgetragen (unter Anderem mit Bern gegen Rapperswil).

Ab Freitag dann Runde 48:

Biel vs. Bern
Fribourg vs. Servette
Kloten vs. Davos
Zug vs. Lausanne
Abril vs. Lugano

Runde 49 am Samstag, die 50. und letzte Runde am Dienstag, 4. März.

———————————————————————————————————————

Das soll’s von mir gewesen sein.

Setzt Euch hin und schaut’s.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s