Wochensport 13/2014 – Fall des Qualisiegers?

Es liegt eine spannende Woche vor uns. Einerseits werden im Schweizer Fussball die Halbfinals im Cup ausgetragen und andererseits beginnen im Eishockey die Halbfinals bzw. der letzte Teilnehmer muss noch ausgespielt werden.

———————————————————————————————————————

Beginnen wir mit dem Eishockey: 

Der ZSC hat es tatsächlich geschafft nach seinem starken 7:1 Auswärtssieg die nächsten 2 Spiele zu verlieren. Die berühmte „Belle“ wird am Dienstag Abend ausgespielt. Psychologisch gesehen muss man Lausanne vorne sehen. Sie können befreit aufspielen und haben nichts zu verlieren. Die Qualifikation zu den Playoffs war schon ein Erfolg. Den an häufigsten genannten Meisterkandidaten über 7 Spiele zu fordern ein noch grösserer.
Spielerisch ist der ZSC aber immer noch klar besser als Lausanne. Daher denke ich nicht an ein Ausscheiden der Zürcher. Es dürfte eher eine knappe Partie werden, aber der ZSC wird sich durchsetzen.

Wer auch immer sich am Dienstag durchsetzt, die Halbfinals beginnen am nächsten Donnerstag. Wenn wir davon ausgehen, dass der ZSC das Spiel gewinnt, kommt es zu folgenden Halbfinals: ZSC vs. Servette und Fribourg vs. Kloten.

Der Vollständigkeit halber, falls sich Lausanne durchsetzten sollten, würden die Paarungen folgendermassen lauten: Fribourg vs. Lausanne und Kloten vs. Genf.

Ebenfalls am Dienstag beginnt der Playout-Final zwischen Biel und Rapperswil. Der Verlierer spielt um die Abstieg gegen den Meister aus der NLB

SRF2 ist selbstverständlich bei der „Belle“ dabei. Spielbeginn ist um 20.15 Uhr.
Die Spiele von Donnerstag und Samstag sind logischerweise noch nicht fix.

———————————————————————————————————————

Kommen wir zum Schweizer Fussball und somit zu den beiden Cup-Halbfinals: Beide Spiele finden am Mittwoch Abend statt.

Zuerst duellieren sich im Joggeli der FC Basel und der FC Luzern. Alles andere als einen Sieger Basel kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.

Das Spiel beginnt um 19.00 Uhr.

Zweiter Halbfinal und wir wechseln in den Letzigrund. Der FC Zürich trifft auf den FC Thun. Auch hier ist das Heimteam der Favorit.

Spielbeginn hier um 21.00 Uhr. Beide Spiele können auf SRF2 Live geschaut werden. Sendestart für das erste Spiel ist um 18.50 Uhr.

Der Final findet übrigens am Ostermontag 21. April in Bern statt.

———————————————————————————————————————

Wir wechseln zur Formel 1 und fliegen daher nach Sepang in Malaysia.

Rennen Nummer 2 im Kalender wird gefahren. Das Qualifiying findet am Samstag Morgen um 09.00 Uhr statt. Das Rennen am Sonntag um 10.00 Uhr (Sendestart: 09.30 Uhr)

Beides Live auf SRF2 und selbstverständlich ist man auch bei ORF1 und RTL Live dabei.

———————————————————————————————————————

Tennis: In dieser Woche wird das 1000er-Turnier in Miami gespielt.

Stand heute Sonntag Nachmittag sind noch beide Schweizer im Turnier.

Ab dem Halbfinal ist SRF2 wieder Live dabei. Freitag Abend ab 20.00 Uhr Halbfinale 1, und ab 00.00 Uhr Halbfinale Nummer 2.

Auch das Finale wird man übertragen. Sonntag Abend ab 20.30 Uhr auf SRF2.
Da Wawrinka im oberen Tableau und Federer im unteren Tableau ist, können Sie erst in einem allfälligen Finale aufeinander treffen.

———————————————————————————————————————

Nochmals zurück zum Fussball und zum Ligabetrieb:

In der Schweiz wird ab Samstag Abend die 27. Runde ausgespielt.

Am Samstag Abend um 19.45 Uhr treten die Berner Young Boys auswärts in Aarau an, und St. Gallen muss nach Sitten.

Am Sonntag um 13.45 Uhr die Spiele Thun gegen GC und FCZ gegen Lausanne.

Das SRF-Livespiel um 16.00 Uhr dann, Luzern gegen Basel. Der Verlierern vom Mittwoch hat also gleich die Möglichkeit sich zu rächen.

In der deutschen Bundesliga können die Bayern nächstes Wochenende bei einem Sieg Meister werden und zwar unabhängig davon, ob Dortmund und Schalke ihre Spiele gewinnen oder nicht.

Die Spiele um 15.30 Uhr:

Leverkusen vs. Braunschweig
Bayern vs. Hoffenheim
Mainz vs. Augsburg
Stuttgart vs. BVB
Wolfsburg vs. Frankfurt

um 18.30 Uhr dann Freiburg vs. Nürnberg.

Einen Tag später um 15.30 Uhr Gladbach vs. Hamburg und um 17.30 Uhr Hannover vs. Bremen.

Die englischen Premier League verlor an diesem Wochenende einen vermeintlichen Favoriten auf die Meisterschale. Nach dem 0:6 Debakel von Arsenal bei Chelsea dürften die Gunners mit dem Titel nichts mehr zu tun haben. Bleiben also noch Chelsea, Liverpool und Manchester City.

Chelsea muss am Samstag Nachmittag um 16.00 Uhr beim 17. Crystal Palace antreten. Manchster City muss ausgerechnet ins Emirates zu Arsenal. Spielbeginn um 18.30 Uhr.
Einen Tag später um 17.00 Uhr dann Liverpool vs. Tottenham.

Die Spiele gibt’s auf dem Teleclub zu sehen oder in Ihrem Pub des Vertrauens.

———————————————————————————————————————

Das soll’s von mir gewesen sein.

Setzt Euch hin und schaut’s.

Wochensport 12/2014

Willkommen zum neuen Wochensport. Höhepunkt sind die restlichen Rückspiele in der Champions League und in der Europa League. Und die Radfahrer absolvieren den ersten grossen Klassiker in diesem Jahr.

——————————————————————————————————————

Im Tennis wird ab morgen Montag ein weiteres Turnier der 1000er-Serie gespielt und zwar im sonnigen Miami. Zum jetzigen Zeitpunkt stand noch nicht fest wer alles am Tunier teilnehmen wird. Man darf aber davon ausgehen, dass die Teilnehmer von Indian Wells auch in Miami spielen werden.

Nah dran ist man auf alle Fälle beim Teleclub. SRF dürfte wie bereits jetzt in Indian Wells einzelne Spiele von Federer oder Stan zeigen. 

——————————————————————————————————————

In der bereits angesprochen Champions League kommt es Dienstag Abend zu den ersten 2 Spielen.

Chelsea empfängt zu Hause Galatasaray Istanbul. Die beiden Teams haben sich im Hinspiel 1:1 getrennt.
SRF Info(!) überträgt das Spiel Live.

Das andere Abendspiel läuft unter der Frage wieviele Tore Schalke auswärts kassiert. Real Madrid hat den Knappen im Hinspiel gleich 6 Tore eingeschenkt. Die Sache dürfte also schon gegessen sein.

Am Mittwoch Abend dann die letzten beiden Spiele im Achtelfinale:

der BVB empängt zu Hause Zenit St. Petersburg. Auswärts hat man sich eher überraschend gleich 4:2 mit durchgesetzt. Die Hauptprobe hat man sich aber anders vorgestellt. Gegen Gladbach hat man zu Hause 2:1 verloren. Dürfte für Dortmund aber ein gutes Omen sein. Auch vor dem Hinspiel hat man in der Bundesliga nicht gut ausgesehen.

Die interessantere Partie findet auf der Insel statt. Manchester United bekommt es mit Olympiakos zu tun. Das Hinspiel hat man 0:2 verloren, in der Liga klebt man immer noch auf Rang 7 fest. Man kann dem Team von David Moyes nur ein weiterkommen wünschen, wenn man die Saison noch irgendwie retten will.

Es ist auch das Spiel, das von SRF2 übertragen wird. Beim ZDF kann man sich die Partie von Dortmund zu Gemüte führen.

—————————————————————————————————————

Basel muss sich steigern, wenn sie Red Bull Salzburg aus der Europa League kegeln wollen. Red Bull gilt als äusserst heimstark. Das Spiel beginnt um 21.05 Uhr und wird auf SRF Info Live übertragen.

————————————————————————————————————————————-

Eishockey wird in diesem Land ja auch noch gespielt.

Ambri wird alles versuchen, dass sie doch noch einen Sieg gegen Fribourg landen können.

Bei Kloten – Davos ist der „Aussenseiter“ in der Serie 2:1 vorne. In den restlichen beiden Serien (ZSC – Lausanne und Genf – Lugano) ist der jeweils besser platzierte vorne.

Am Dienstag überträgt SRF2 Davos gegen Kloten. Die Live-Spiele vom Donnerstag und Samstag hat SRF zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht definiert.

—————————————————————————————————————

Der Sonntag beginnt auf Eurosport, wenn ab 14.00 Uhr mit dem Rad von Mailand nach Sanremo gefahren wird. Es ist mit 290 Km Länge das Längste klassische Eintagesrennen. Es zählt zu den 5 sogenannten Monumenten des Radsports (die andern 4 sind die Flandern-Rundfahrt, Paris-Roubaix, Lüttich-Bastogne-Lüttich und die Lombardei-Rundfahrt). Cancellara gewann das Rennen 2008 und war damit erst der zweite Schweizer der Mailand-Sanremo gewann. Der andere war Erich Mächler 1987.

—————————————————————————————————————

Fussball wird an diesem Nachmittag auch noch gespielt. Das Live-Spiel auf SRF2 ist am nächsten Sonntag BSC YB vs. GC.

Wer es eher mit dem österreichischem Fussball hat kann auf ORF1 das Spiel Salzburg gegen Wiener Neustadt verfolgen. Anspiel ist um 16.30 Uhr.

—————————————————————————————————————

Am nächsten Sonntag beginnt auch die neue Saison im Motorrad. Schweizer Zeit fährt die Moto3 um 19.00 Uhr, die Moto2 (Mit Randy Krummenacher, Thomas Lüthi, Robin Mulhauser und Dominique Aegerter) um 20.20 Uhr und die MotoGP um 22.00 Uhr.

SRF2 zeigt eine Aufzeichunng des MotoGP Rennens um 23.35 Uhr. Das Rennen der Moto2 kann man auf SRFInfo Live sehen ab 18.10 Uhr. Bei RTSdeux ist man bei den Moto2 und Moto3 Rennen Live dabei. Sendestart um 18.10 Uhr.

—————————————————————————————————————

Das soll’s von mir gewesen sein.

Setzt Euch hin und schaut’s.

Wochensport – Crunch Time und Internationales Geschäft

Für die Liebhaber des Rasen- bzw. Eissports liegt eine voll bepackte Woche vor uns. Die Champions League beginnt die Rückrunde des Achtelfinals auszuspielen und auf den heimischen Eisfeldern beginnen die Playoffs und die Playouts.

———————————————————————————————————————

Fangen wir aber zuerst mit dem Fussball an:

Am Dienstag und am Mittwoch wird die erste Hälfte an Rückrunden-Spielen absolviert.

Am Dienstag treffen zu Hause Athletico Madrid auf die AC Milan und Bayern München auf Arsenal London.

Athletico nimmt ein 1:0 aus dem Hinspiel mit und darf sich daher gute Chance auf ein Weiterkommen machen.

In der Münchner Allianz-Arena kommt es zum Rückspiel Bayern gegen Arsenal (2:0). Persönlich glaube ich nicht an ein Weiterkommen der Engländer. Zu gut und zu dominant treten die Münchner zur Zeit auf. Aber trotzdem, die kleine Chance gibt es doch. Falls sich Arsène Wenger das Spiele der Bayern in Wolfsburg angeschaut haben sollte, konnte er gut erkennen wie man die Bayern bedrängen kann. Mit einem frühen und hohen Pressing. Wolfsburg hatte so München während 70 Minuten komplett im Griff. Erst danach ist man auseinander gefallen. Das Resultat von 6:1 für Bayern täuscht also ein bisschen über den tatsächlichen Spielverlauf hinweg. Sollte Arsenal ein frühes Tor gelingen ist wieder alles offen. Und wie man in München gewinnen kann wissen die Gunners aus eigener Erfahrung.

Einen Tag später am Mittwoch, kommt es zum Rückspiel Barcelona gegen Manchester City (2:0) und Paris SG gegen die Werkself aus Leverkusen (4:0).

Am Dienstag gibt’s bei SRF kein Fussball. Am Mittwoch zeigt man Barcelona gegen City. Wer lieber Paris gegen Leverkusen sehen will wechselt zum ZDF. Alle Spiele beginnen um 20.45 Uhr.

———————————————————————————————————————

In den heimischen Gefilden beginnt am Dienstag die heiligste Zeit (eigentlich auch meine, aber das ist eine andere Geschichte). Die Playoffs stehen vor der Tür.

SRF ist heuer an jedem Spieltag mit einer Partie Live auf Sendung. Welches Spiel gezeigt wird entnehme man bitte der Programm-Zeitschrift.

Der souveräne Quali-Sieger ZSC Lions bekommen es (überraschenderweise) mit Lausanne zu tun. Lausanne hat sich erst in der letzten Runde für die PO’s qualifiziert. Viel zu verlieren haben sie nicht. Ihre Saison ist jetzt schon einiges besser gelaufen als es die Saison-Planung wohl gedacht hatte.
Ich traue den Lausannern durchaus den einen oder anderen Sieg zu. Aber am Ende wird sich der Z mit 4:2 durchsetzen.

Fribourg Gottéron bekommt es ebenfalls eher mit einem Überraschungs-Kandidaten zu tun, Ambri Piotta. Ob Ambri den Drachen ein Bein stellen kann? Durchaus. Vor allem die heimische Valascia dürfte für Fribourg eine harte Festung sein. Ich wage mich ein bisschen aus dem Fenster und sage, dass sich Fribourg nach 7 Spielen durchsetzen wird.

Nächste Paarung ist Kloten gegen Davos (3. vs. 6.). Die Klotener werden immer besser (spätestens nächste Saison ist Kloten für mich ein Favorit auf den Meistertitel). Davos ist nicht mehr so unwiderstehlich wie auch schon. Zumal der Liga-Verband insofern dazwischenfunken könnte, wenn man sich auf Del Curto als neuen Nati-Coach festlegen möchte bzw. Verhandlungen mit ihm aufnehmen möchte (nur möchte, nicht tatsächlich macht). Es könnte die Davoser Atmosphäre stören.
Und ganz abgesehen davon, Davos wird so oder so nicht Meister. Wir haben eine gerade Jahreszahl.
Kloten für mich Favorit. Die gewinnen die Serie mit 4:2

Letzte Paarung Servette Genf gegen den HC Lugano (4. vs. 5.). Schwer zu tippen. Seit Pat Fischer das Zepter in Lugano übernommen hat geht es mit den Luganesi mehr und mehr aufwärts.
Servette und PO’s sind für mich so eine Geschichte. Dass das Team Hockey spielen kann hat man zur Genüge schon bewiesen. Der grösste Stolperstein steht für mich aber an der Bande. Wenn sich klein-Chris mal wieder ungerecht behandelt fühlt neigt er zu unberrechenbaren Verhalten. Statt sein Team mit zu reissen macht er einen auf Hampelmann, greift Verband und Schiris an und schadet dem Team so mehr als es nützt.
Meine Meinung? Lugano gewinnt in 6 Spielen.

SRF bringt am Dienstag Kloten vs. Davos, am Donnerstag Lausanne vs. ZSC (SRF Info), und am Samstag Gottéron vs. Ambri.
Grundsätzlich gilt, TV-Spiele (egal ob SRF, RSI oder RTS) beginnen um 20.15. Die übrigen Spiele beginnen bereits um 19.45.

Beim Modus des Play-outs gab es gegenüber der Vorsaison eine Änderung. Hierbei wird die erste Runde der Play-Outs durch eine Abstiegsrunde der vier Teams auf den Plätzen neun bis zwölf ersetzt. Die Mannschaften nehmen dabei die Punkte aus der Hauptrunde mit in die Abstiegsrunde. Teilnehmer in dieser Saison sind der SCB, Zug, Biel und Rapperswil. 
Nach der Abstiegsrunde, die sechs Spieltage beträgt, ermitteln die beiden Vereine auf den Plätzen elf und zwölf im Modus Best of Seven den Letztplatzierten der NLA, dieser muss anschließend die Liga-Qualifikation gegen den Meister der NLB bestreiten.

Erste Runde in der Platzierungsrunde: SCB vs. Biel und Rapperswil vs. Zug (beide beginnen um 19.45 Uhr). 

———————————————————————————————————————

Ab Mittwoch finden in der Lenzerheide das Weltcupfinale im Ski statt.

Das genaue Programm kann hier entnommen werden (habe gerade keine Lust alles einzeln aufzuschreiben). Grundsätzlich ist das erste Rennen (Damen und Herren fahren am gleichen Tag die selbe Disziplin) am Morgen und das zweite Rennen grosso modo am Mittag.

SRF, ARD oder ZDF und das ORF sind stets mit dabei.

———————————————————————————————————————

Back to Football und zu den Hinspielen in der Europe League.

Der FC Basel trifft auf den FC Kommerz aus Salzburg. Ich bin ja weiss Gott kein FCB Fan, aber ich hoffe, dass der FCB Salzburg hochkant raus schmeisst. Allerdings dürfte das ziemlich schwierig werden. Salzburg hat unter Anderem Ajax Amsterdam auswärts 3:0 geschlagen.
Das Spiel läuft sowohl auf SRF2 als auch auf ORF1. Spielbeginn um 19.00 Uhr.

Am selben Abend spielen auch Porto gegen Napoli, Juventus gegen die Fiorentina und Tottenham gegen Benfica.

———————————————————————————————————————

Nächsten Sonntag beginnt die neue Formel 1-Saison.

Im Australischen Melbourne beginnt eine Saison voller Unwägbarkeiten. Das Reglement wurde (wieder einmal) verändert. Die grösste Änderung betrifft den Motor. Man musste sich von den V8-Motoren verabschieden. Neu eingesetzt werden V6-Turbo-Motoren. Und so wie die Tests bis jetzt laufen, scheint kein Team den neuen Motor bisher in den Griff bekommen zu haben. Auch bei den Dominatoren Red Bull läuft noch nicht alles rund.

Wer sich etwas mehr in die Materie einlesen will, dem empfehle ich das E-Book zur neuen Saison vom Racingsblog (pdf).

Aber für den Konsument am TV heisst das, dass es dafür umso spannender wird.

In dieser Saison ist man bei SRF und ORF wieder in der ersten Reihe. Start zum ersten Rennen am Sonntag Morgen um 07.00 Uhr.

———————————————————————————————————————

Das soll’s von mir gewesen sein.

Setzt Euch hin und schaut’s.

Wochensport 10/2014 – Von Positionskämpfen und Blamagen

Am Donnerstag beginnt in amerikanischen Indian Wells das Herren-Tennisturnier der Masterstour. Und das Teilnehmerfeld lässt sich durchaus sehen. Stand heute Sonntag Nachmittag spielen unter Anderem Nadal, Djokovic, Warwrinka, Federer, Del Potro, Murray und Ferrer mit. 

Wer dabei sein will muss sich wohl auf Livestreams im Internet begnügen. Sowohl SRF als auch Eurosport werden keine Übertragungen anbieten. Jene, die den Teleclub empfangen können das Turnier dort verfolgen. 
———————————————————————————————————————
Am Dienstag dann der Showdown in den Schweizer Eishockeyhallen. 
Der grösste Druck liegt zweifellos beim SCB, der auswärts in das Hallenstadion zum ZSC fahren muss. Die einzige Hoffnung, dass der SCB gewinnt liegt darin, dass der ZSC mit 17 Punkten Vorsprung Qualisieger geworden ist. ABER, es gibt nicht Wenige, die sagen der ZSC wolle es tunlichst vermeiden auf den SCB in den Playoffs zu treffen und daher Vollgas geben wird. 
Es ist aber nicht das einzige Spiel bei dem es um was geht:
Ambri muss auswärts beim EHC Biel ran und möchte gerne mit den 3 Punkten den HC Lugano in der Tabelle überholen (5. bzw. 6. Rang). Lugano seinerseits muss in Zug ran, das sich in der Tabelle aber nicht mehr verbessern oder verschlechtern kann.
Bei Davos gegen Kloten geht es ebenfalls noch um positionskämpfe. Kloten ist zur Zeit 3. und könnte mit einem Sieg (bei gleichzeigiger Niederlage von Gottéron) noch 2. werden. Davos könnte mit einem Sieg noch Ambri überholen.
Der Aufsteiger Lausanne fährt etwas die A1 hoch bis sie in Fribourg Nord ab der Autobahn können und den Car bei der St- Léonard parken können. Fribourg darf nicht auf laissez-faire machen wollen sie in der Schlusstabelle nicht auf Rang 3 Enden. 
Es geht also heiss her am nächsten Dienstag. Die Playoffs beginnen dann nächste Woche Dienstag. 
———————————————————————————————————————
Am nächsten Freitag beginnen die 11. Paralympics in Sotschi und dauernd bis zum 16. März. Es gibt insgesamt 72 Medaillenentscheidung in 5 Sportarten (Ski Alpin, Langlauf, Biathlon, Rollstuhlcurling und Sledge-Eishockey). 
Ausser bei Zusammenfassungen z. B. bei SRF gibt’s hierzulande nicht viel davon zu sehen. Wer sich aber trotzdem dafür interessiert, kann es mal bei Channel 4 (GB) probieren.
———————————————————————————————————————
Kommen wir zum Fussball:

Am Mittwoch testet die Schweizer Nationalmannschaft in St. Gallen gegen Kroatien. Das Spiel beginnt um 20.30 Uhr. SRF2 beginnt um 20.00 Uhr.
Bei den Kollegen der ARD kann man das Spiel Deutschland gegen Chile verfolgen. Bei ORF läuft Österreich gegen Uruguay. 
In der hiesigen Super League kehrt am Samstag wieder der Alltag ein. Basel empfängt den FC St. Gallen und GC bekommt es zu Hause mit dem FC Lausanne zu tun. 
Einen Tag später muss der FC Thun in das Brügglifeld und der FC Zürich spielt Wankdorf zu Bern (beide Spiele um 13.45 Uhr). Das Livespiel von SRF dann ab 16.00 Uhr, Sion gegen Luzern. 
In der Bundesliga gibt es aufgrund des Spiels der Deutschen Nationalmannschaft kein Freitags-Spiel. Daher finden am Samstag Nachmittag ab 15.30 Uhr 6 und nicht nur 5 Spiele statt. 
Hannover vs. Leverkusen
Schalke vs. Hoffenheim
Gladbach vs. Augsburg
Stuttgart vs. Braunschweig
HSV vs. Frankfurt
Wolfsburg vs. Bayern
um 18.30 Uhr dann Nürnberg gegen Werder Bremen.
Der Sonntag wartet wie immer mit 2 Spiel  (15.30 & 17.30 Uhr) auf: Freiburg gegen Dortmund und Mainz gegen Herha.
Auf der Insel ist einerseits Viertelfinal-Wochenende im FA Cup aber auch normaler Ligabetrieb. 
Im FA Cup treffen am Samstag Mittag ab 13.45 Arsenal und Everton aufeinander. Nachdem Arsenal an diesem Wochenende ein herbe Niederlage bei Stoke kassiert hat bin ich mir nicht ganz sicher wie der FA Cup von Arsene Wenger forciert wird. Entweder er legt ein Hauptaugenmerk auf den Cup, da dort bis auf Manchester City keinen „Grossen“ mehr dabei sein. Andererseits könnte er auch den Cup „schleiffen lassen“ und sich voll auf die Liga konzentrieren. 
Die restlichen Partien im FA Cup sind Seffield United gegen Charlton, Hull City gegen Sundeland und City gegen Wigan. 
Top-Spiel im Ligabetrieb findet am Samstag ab 18.30 statt und lautet Chelsea gegen Tottenham.
Weitere Liga-Spiele sind unter Anderem West Brom gegen Manchester United, Cardiff gegen Magaths Fulham und Notwich gegen Stoke. 
———————————————————————————————————————
Am nächsten Sonntag jährt sich wieder der Engadiner Skimarathon. Heuer Ausgabe Nummer 46. 
———————————————————————————————————————
Dass soll’s von mir gewesen sein.
Setzt Euch hin und schaut’s!