Wochensport 20 / 2014 –

Nach dem Post zur Eishockey-WM folgt nun der Wochensport. Daher werde ich hier nicht mehr auf die WM eingehen.

Die nächste Woche steht im Zeichen von Fussball und Tennis.

———————————————————————————————————————–

Beginnen wir mit dem Tennis und dem Masters in Rom.

Noch ein Turnier auf Sand unter dem Motto “ wir bereiten und auf Paris vor“. Bis zum jetzigen Zeitpunkt ist noch nicht klar ob Roger Federer das Turnier bestreiten wird oder nicht. Er hat bis jetzt jedenfalls noch nicht abgesagt.

Die Weltranglistenspitze ist wieder sehr gut vertreten (Djokovic, Nadal, Wawrinka, Murray, del Potro usw.).

Der genaue Spielplan ist noch nicht bekannt bzw. auf der Homepage noch nicht veröffentlicht.

TV-mässig wird’s schwieriger. Wer Teleclub hat, kann das Turnier da verfolgen. Italienische Sende sind mir bisher keine bekannt, die das Turnier übertragen. Alternativ kann man sich nach einem Stream umschauen.

———————————————————————————————————————–

Kommen wir zum Fussball und zum Finale der Europe League im 2011 eröffneten Juventus Stadion.

Heuer treffen der FC Sevilla und Benfica Lissabon aufeinander. Spielbeginn ist um 20.45 Uhr und Schiedsrichter ist der Deutsche Felix Brych, der Jurist aus München.

Der FC Sevilla hat die Möglichkeit zum dritten Mal den Titel in der Europe League zu holen (nach 2006 und 2007). Benfica dagegen will es tunlichst vermeiden zu verlieren. Sollten sie nämlich, wäre dies ihre achte(!) in Folge in einem Finale eines UEFA-Wettbewerbes.

Das bisher einzige Aufeinandertreffen der beiden Teams in einem UEFA-Wettbewerb gab es in der Vorrunde des Pokals der europäischen Meistervereine 1957/58. Für beide war es das erste Europapokalspiel überhaupt: Das von Satur Grech trainierte Sevilla setzte sich im Heimspiel mit 3:1 durch und kam dank eines torlosen Unentschiedens in Lissabon weiter.

Kommen wir zum Personal vom nächsten Mittwoch. Auf Seiten von Sevilla fehlen Samperio (gesperrt), Cheryshev imd Christóforo (verletzt). Auf Seiten von Benfica fehlen Pérez und Salvio (gesperrt), sowie Silvio, der verletzt ist. 
Noch einen kurzen Blick zu den Quoten. Die Wettanbieter sehen zur Zeit Benfica Lissabon vorne.

Live sehen kann man die Partie auf SRF2 (20.00 Uhr) oder auf ORF1 (20.35 Uhr).

———————————————————————————————————————–

Bleiben wir beim Fussball und kommen in heimische Gefilde und zu den letzten 2 Runden in der Super League.

GC hat sich gestern wohl aller Meisterträume selber erledigt und diskussionslos in Aarau 4:0 verloren. Gewinnt Basel heute also bei YB sind sie vorzeitig Meister. Als dieser Post entstand war in Bern gerade Pause und Basel 1:0 hinten. 
Wenn wir mal davon ausgehen, dass YB heute tatsächlich gewinnen sollte, muss der FC Basel (ausgerechnet) nach Aarau. In der Hinrunde hat man mit Hängen und Würgen ein 1:1 erreicht (Streller schoss in der Nachspielzeit der zweiten Hälfte den Ausgleich). Und der kleine Aufsteiger möchte dem FCB wohl nur allzu gerne ein Bein stellen. 

Es gilt wie in der Bundesliga, dass alle Spiele der letzten 2 Runden gleichzeitig angepfiffen werden.

Am Donnerstag um 20.30 Uhr kommt es zu folgenden Paarungen:

Aarau vs. Basel
GC vs. Luzern
Lausanne vs. Zürich
St. Gallen vs. Sion
Thun vs. YB

Livespiel der Runde ist Aarau – Basel. Sendestart auf SRF2 ist um 20.00 Uhr. 

Kommen wir noch kurz zur letzten Runde, die am nächsten Sonntag um 16.00 Uhr angepfiffen wird:

Basel vs. Lausanne
Zürich vs. Aarau
YB vs. St. Gallen
Sion vs. GC
Luzern vs. Thun

Livespiel auf SRF2 ist Basel gegen Lausanne. 

———————————————————————————————————————–

Die Dosis Fussball wird weiter erhöht und daran haben Deutschland und England schuld. Denn da werden am nächsten Wochenende die Finals in den Pokalwettbewerben ausgespielt.

Zeitlich zuerst folgt das englische Final im FA-Cup, das traditioneller Weise im Londoner Wembley ausgetragen wird, heuer die Finalisten Arsenal und Hull City hat und um 18.00 Uhr (Schweizer Zeit) angepfiffen wird.

Vor Allem für Arsenal könnte eine längere titellose Zeit endlich enden. Im FA-Cup-Finale stand man zuletzt 2005 gegen Manchester United, das man im Penaltyschiessen 5:4 gewann (das letzte Mal Meister wurde man 2004).

Kann sich noch wer an die guten alten Zeiten erinnern, als man den FA-Cup-Final noch beim Schweizer Fernsehen schauen konnte? So konnten gerade wir Schweizer Zeuge werden wie es Roberto Di Matteo von Chelsea 1997 schaffte, das zum damaligen Zeitpunkt schnellste Tor in der Geschichte des FA-Cup-Finals zu schiessen. Er brauchte nur 42 Sekunden. Chelsea gewann den Final gegen Middlesbrough 2-0.

Wer den Final sehen will vergnügt sich entweder im lokalen Pub oder er schaltet ITV1 ein. Ab 16.00 Uhr ist man dort auf Sendung.

—————————————————

Fahren wir über den Ärmelkanal nach Berlin und zum grossen Duell zwischen Borussia Dortmund und Bayern München.

Der BVB sehe ich hier in der Favoritenrolle. Seit die Bayern frühzeitig Meister geworden sind stelle ich eine Lethargie fest, die den Verlauf der Saison massgeblich beeinflusst hat. In der Champions League hat man sich zu Hause gegen Real Madrid richtiggehend abschlachten lassen. Von den Leistungen in der Liga spreche ich schon gar nicht.

Anpfiff im berliner Olympiastadion ist um 20.00 Uhr. Bei der ARD sitzt man in der ersten Reihe.

———————————————————————————————————————–

Das soll’s von mir gewesen sein.

Setzt Euch hin und schaut’s.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s