Wochensport 43 / 2014 – Mission "Nummer 1"

Einen schönen Sonntag Euch allen.

Eine vollgepackte Woche steht vor der Türe. Nebst dem Obligatorischen, Fussball und Eishockey, wird ab morgen in Basel Tennis gespielt, der MotoGP zieht weiter und die Ski-Saison 14/15 beginnt am nächsten Wochenende.

————————————————————————————————————————–

Beginnen wir mit Tennis und den Swiss Indors in Basel einen Turnier der 500er-Serie.

Das Feld der Teilnehmer liest sich nicht schlecht. Obwohl der eine oder andere Franzose seine Teilnahme in Basel abgesagt hat (offenbar zieht man eine Trainingswoche auf Sand vor), sind nebst Roger Federer und Stan Wawrinka Rafael Nadal, Raonic, Dimitrov, Gulbis und der Belgier David Goffin am Start.

Das Turnier steht vor allem im Zeichen von Roger Federer. Nicht weil er Basler ist, sondern weil das Ziel wieder die Nummer 1 der Welt zu werden in greifbarer Nähe liegt. Federer muss bis Ende Jahr einiges an Punkten weniger Verteidigen als Djokovic. Ein Turniersieg in Basel könnte ihm der Vollendung einer tollen Saison näher bringen.

Entgegen dem Plan am Montag zu starten absolviert Wawrinka sein erstes Spiel erst am Dienstag gegen 18.00 Uhr. Sein Gegner, der Kasache Mikhail Kukushkin, hat am ATP-250-Turnier in Moskau den Halbfinal erreicht und kann daher nicht bereits so früh in Basel ins Geschehen eingreifen. Man hat sich daher entschieden deren Startspiel auf den Dienstag zu verlegen.

Federer hat sein Startspiel gegen den Luxemburger Gilles Muller am Mittwoch, ebenfalls gegen 18.00 Uhr. 

Federer und Wawrinka sind übrigens im selben Tableau und können daher im Halbfinale aufeinander treffen. Aber bei Stans derzeitigen Formstand muss man sich fragen, ob er überhaupt so weit kommen wird. Zu wünschen wäre es ihm auf alle Fälle. Nicht nur im Hinblick auf den Final im Davis Cup, sondern vor allem für die ATP Finals in London. 

SRF2 überträgt jeden Tag Live. Allerdings sind die Startzeiten jeden Tag etwas anders, da von Dienstag bis Donnerstag der Abend mit Fussball blockiert ist. Ich gehe aber davon aus, dass man je nach Spiel zu SRFInfo wechseln wird. 

————————————————————————————————————————–

Kommen wir zum Fussball und starten mit dem internationalen Geschäft.

Runde 3 steht auf dem Programm in der Champions League. Wie immer wird am Dienstag und am Mittwoch gespielt. 

SRF2 zeigt am Dienstag die Partie zwischen der AS Roma und Bayern München. 
Der italienische Tabellenzweite gegen den Tabellenführer aus der Bundesliga.

Im Rahmen internationaler Wettbewerbe haben die beiden Teams erst 4 Mal gegeneinander gespielt. Die letzten 2 Aufeinandertreffen waren in der Gruppenphase der Champions League. Im Hinspiel im September 2010 in München gewannen die Bayern mit 2:0. Das Rückspiel 2 Monate später gewann die Roma nach einem 0:2 Rückstand noch mit 3:2.

Vorher ist man im Viertelfinale des Pokals der Pokalsieger 1985 aufeinander getroffen. Mit dem Gesamtscore von 4-1 (aus Hin- und Rückspiel) setzten sich die Bayern durch.

Die restlichen Spiele am Dienstag sind folgende:

CSKA Moskau vs. Manchester City
Schalke vs. Sporting
Bare Borisov vs. Shakthar Donetsk
Chelsea vs. Maribor (Live auf ITV)
Porto vs. Althletic Bilbao
Barcelona vs. Ajax
Apoel vs. PSG

Am Mittwoch zeigt SRF2 (logischerweise) das Spiel des FC Basel gegen Ludogorets.
Die beiden Teams haben sich erst gerade letztes Jahr die Hände geschüttelt. Im Rahmen der Qualifikation zur Champions League gewann der FC Basel beide Spiele (zuerst 4:2 auswärts, dann zu Hause 2:0).

Die restlichen Spiele vom Mittwoch:

Atlético vs. Malmö
Leverkusen vs. Zenit
Galatasaray vs. BVB (Live auf ZDF)
Anderlecht vs. Arsenal
Olympiacos vs. Juventus Turin
Liverpool vs. Real Madrid
Monaco vs. Benfica

————————————————————————————————————————–

Und wenn in der Champions League gespielt wird, wird auf in der Europe League gespielt und das wie immer am Donnerstag

Da sind weiterhin der Berner Young Boys und der FC Zürich mit dabei.

Als erste spielen die Berner um 19.00 Uhr gegen den SSC Napoli. Die Hauptprobe gegen den FC Basel ist mit einer 1:0 Niederlage missglückt, obwohl man auf Augenhöhe gespielt hat.

Die beiden Teams haben noch nie direkt gegeneinander gespielt. Die SSC hat erst ein einziges Mal gegen eine Schweizer Mannschaft gespielt. Die etwas Älteren unter uns werden sich noch an diese Partie erinnern. Es waren die Spiele gegen den FC Wettingen 1989.

Im Hinspiel im alten Letzgrund spielten sie 0:0. Das Rückspiel in Napoli verloren die Wettinger mit 1:2 (und das trotz 1:0 Führung).

SRF2 zeigt die Partie zwischen YB und Napoli ab 18.50 Uhr.

Die zweite Partie des Abends ist jene zwischen Villarreal und dem FC Zürich um 21.05 Uhr (LIVE auf SRF2)

Auch hier sind die beiden Teams noch nie aufeinander getroffen. Villarreal hat auch noch nie gegen ein Schweizer Team gespielt.

————————————————————————————————————————–

Wir bleiben beim Fussball wechseln aber in die heimische Liga.

Da finden am nächsten Wochenende nur 4 Spiele statt.

Runde 13 beginnt mit Thun gegen Aarau. Aarau reist mit einer 0:3 Heimniederlage gegen den FC St. Gallen nach Thun. Thun hat in Sion immerhin 0:0 gespielt.
Die Thuner sind ziemlich Heimstark. Ob da der FC Aarau den einen oder anderen Punkt entführen kann stell ich hier jetzt mal in Frage.

Am Am Samstag um 20.00 Uhr spielt der FC Basel gegen den FC Sion. Ein Spiel wo mir nicht sonderlich viel dazu einfällt. Ausser die Frage wie der FCB sein Champions League Spiel verdaut hat.

Am Sonntag finden keine Spiele um 13.45 Uhr statt. Stattdessen gibt es 2 Spiele um 16.00 Uhr. Einerseits Vaduz gegen GC und andererseits FCZ gegen den FC St. Gallen. Das Livespiel wird Vaduz gegen GC sein (warum auch immer). Es kann gut sein, dass SRF2 erst etwas später in das Spiel einsteigen wird, da vorher noch der Final der Swiss Indors aus Basel Live gezeigt wird.

————————————————————————————————————————–

In der Bundesliga wird am nächsten Wochenende die 9 Runde gespielt.

Das Spitzenspiel der Runde findet erst am Sonntag Abend um 17.30 Uhr statt. Es ist Gladbach gegen Bayern München. Spiel des zweiten gegen den ersten. Und bei dieser Ansetzung kommt mir immer wieder folgendes Spiel in den Sinn:

Ich sehe Gladbach zur Zeit als einzige Mannschaft, die die Bayern schlagen kann.

Die restlichen Partien der 9 Runde sind folgende:

Werder Bremen vs. Köln
Dortmund vs. Hannover
Augsburg vs. Freiburg
Hoffenheim vs. Paderborn
Hertha vs. HSV
Frankfurt vs. Stuttgart
Leverkusen vs. Schalke
Wolfsburg vs. Mainz (vierter gegen dritter!)

————————————————————————————————————————–

Wir wechseln zum Eishockey und somit zur NLA.

Da finden bis zum nächsten Wochenende insgesamt 3 Runden statt (Runden 15 bis 17).

Vor allem der SCB steht vor einer Woche der Wahrheit, wenn man denn so will.

Es beginnt mit dem Heimpsiel gegen den HC Lugano am Dienstag. Dann folgt zu Hause am Freitag das Spiel gegen den ZSC und endet mit dem Auswärtsspiel gegen Rappi. Die Spiele gegen Lugano und den Z sind Gradmesser wie gut die Mannschaft mittlerweile eingespielt ist.

Ein anderes Team das unter Beobachtung steht ist Fribourg Gottéron. Der Zenhäusern Gerd aus Biel ist es also geworden. Eine Wahl, die sehr viel Sinn macht. Er kennt das Schweizer Eishockey ein- und auswendig. Er war bereits in Lausanne Chef-Trainer. Und der vielleicht wichtigste Grund: Er wohnt seit 15 Jahre in Fribourg und kennt daher Mentalität und Erwartungshaltung am besten. Vor allem seine Frau dürfte ob dem kürzeren Arbeitsweg ihre helle Freude haben.

Auch Gottéron hat ein Hammerprogramm diese Woche: Am Dienstag auswärts gegen Servette, am Freitag ebenfalls auswärts gegen Lugano und dann am Samstag zu Hause gegen den EVZ.

————————————————————————————————————————–

Wir kommen zur MotoGP.

Am nächsten Wochenende wird das zweitletzte Saisonrennen gefahren.

Gefahren wird auf dem 5,543 Kilometer langen Sepang Circuit in Malaysia.

1 Esteve RABAT Kalex SPA 310
2 Mika KALLIO Kalex FIN 269
3 Maverick VIÑALES Kalex SPA 249
4 Thomas LUTHI Suter SWI 161
5 Dominique AEGERTER Suter SWI 151
6 Johann ZARCO Caterham Suter FRA 117
(c) Motogp.com


Die Rennen sind wieder was für die Frühaufsteher unter uns:
Moto3: 06.00 Uhr
Moto2: 07.20 Uhr
MotoGP: 09.00 Uhr
SRF2 zeigt nur das Rennen der Moto2 Live (ab 07.05 Uhr).
Wer noch die anderen beiden Rennen sehen will, der wechsle zu RSI2
————————————————————————————————————————–
Am nächsten Wochenende beginnt die neue Ski-Saison.
Und wie es schon Tradition ist beginnt sie im österreichischem Sölden mit dem Riesenslalom der Männer und der Frauen. 
Starten werden die Frauen am Samstag, die Männer haben Ihr Rennen am Sonntag. Die FIS hat auf Ihrer Homepage noch keine Startzeiten veröffentlicht. Aber wenn man sich das Programm von SRF2 anschaut dürften die Startzeiten folgende sein:
Für beide Riesenslaloms gelten die gleichen Startzeiten:
Lauf 1: 09.30 Uhr
Lauf 2: 12.45 Uhr.
Die nächsten Rennen dann erst am Wochenende vom 15./16. November im finnischen Levi. 
————————————————————————————————————————–
Das soll’s von mir gewesen sein.
Setzt Euch hin und schaut’s.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s