Wochensport 05/2015 – Super Bowl 49

Einen schönen Sonntag Euch allen.

Die nächste Woche steht weiterhin im Zeichen der Australian Open, die mit dem Ausscheiden von Roger Federer seine grosse Überraschung hat.

Und dann am nächsten Sonntag (bzw. in der Nacht auf Montag) der Super Bowl.

————————————————————————————————————————–

Beginnen wir mit dem Tennis.

Mit Tennisspielern während eines Grand Slam Turnier verhält es sich wie mit Politikern. Das Ziel während der ersten Legislatur ist eine Zweite. Und Tennisspieler wollen in der zweiten Woche weiterhin im Turnier sein.

Roger Federer hat dies zur Überraschung Aller nicht geschafft. Ich habe das Spiel nicht gesehen. Habe mir aber sagen lassen, dass er einen äusserst schlechten Tag erwischt haben muss. Ich vermute er zollt nun den Strapazen von Ende 14 Tribut. Das Davis Cup Finale hat er schon mit Schmerzen gespielt. Dass auf Ende Jahr hin, dann noch Show-Kämpfe anstanden war sicher auch nicht hilfreich.

Immerhin ist ja noch Stan Wawrinka noch im Turnier. Und er hinterlässt einen starken Eindruck bisher. Hatte er in der zweiten Runde gegen den Rumänen Copil noch in den ersten 2 Sätzen seine Mühe (er musste beide Male in das Tiebreak) lief es in Runde 3 gegen Nieminen wieder flüssiger. In Runde 4 bekommt er es nun mit Guillermo Garcia-Lopez zu tun. Stan führt in den Direktbegegnungen mit 4 zu 3. Das letzte Mal ist man sich während den French Open gegenüber gestanden als Garci-Lopez in 4 Sätzen gewann. Der Gewinner der Partie trifft auf den Gewinner der Partie zwischen David Ferrer und Kei Nishikori.

Das Spiel findet in der Nacht auf morgen Montag statt.

Ansonsten scheint es wieder auf Novak Djookovic hinaus zu laufen. Er zeigt bisher mit Abstand die besten Leistungen. Auch wenn Nadal wieder stärker spielt als auch schon bin ich mir nicht sicher inwiefern sein Körper diese Anstrengungen noch mitmacht. Wäre in der zweiten Runde der Amerikaner Tim Smyczek etwas kompromissloser zu Werke gegangen, er hätte Nadal aus dem Turnier geworfen.

————————————————————————————————————————–

Wir kommen zum American Football und somit zum grössten Einzelsportereignis der Welt, dem Super Bowl.

Ausgabe Nummer 49 Nacht vom Sonntag auf den Montag aus dem University of Phoenix Stadium in Glendale.

Es werden sich die New England Patriots und die Seattle Seahawks gegenüberstehen.

Die Pats haben in den Conference Championships die Indianapolis Colts mit 45-7 aus dem Stadion geprügelt. Auch wenn ich in meinem letzten Post behauptete habe, das Spiel sei einigermassen ausgeglichen kommt dieses Ergebnis dann doch nicht überraschend.

Das andere Spiel (Seattle gegen Green Bay) war dafür ein Spiel mit extrem hohem Freakwert. Über 40 Minuten lang machen die Packers alles richtig und sind entsprechend vorne. Doch dann reihen sich Fehler auf dem Feld und Fehlentscheidungen seitens des Head Coaches aneinander. Mit etwas Glück retten sich die Packers noch in die Verlängerung in welcher die Seahawks aber mit ihrem ersten Drive das Spiel gewinnen.

Somit als Pats gegen Seahawks. Tom Brady gegen Russel Wilson. Bill Belichik Pete Carol.

Ich freue mich jetzt schon auf das Spiel. Ich werde dann wohl im Post von nächsten Sonntag nochmals auf das Spiel eingehen.

Wie schaut’s mit dem TV aus?
Nach heutigem Wissensstand wird das Spiel in der Schweiz auf Sat1 gezeigt. Und ich meine hier explizit das Schweizer Fenster von Sat1. Übertragungsbeginn ist um 23.15.
Wer die Möglichkeit hat Sport1US zu empfangen kann sich das Spiel dort anschauen.
Die Österreicher unter uns schauen sich das Spiel am besten auf PULS4 an, deren Übertragungen offenbar stets sehr gute Noten bekommen.

Ich habe auch gehört, dass RTS2 den Super Bowl zeigen wird. Ich kann diese Info zur Zeit aber nicht verifizieren (dazu dann aber vermutlich nächsten Sonntag mehr).

————————————————————————————————————————–

Wir kommen zum Fussball und somit zum Dauergast Permier League.

Da kommt am nächsten Samstag um 1830 Uhr Schweizer Zeit zum grossen Spitzenspiel zwischen Chelsea und Manchster City. City kommt einerseits von einer Niederlage in der Liga zu Hause gegen Arsenal. Kurz drauf verlor man im FC Cup zu Hause gegen M’boro mit 0:2.

Auch Chelsea hat sich im FA Cup nicht mit Ruhm bekleckert und verlor zu Hause gegen Bradford gleich mit 2:4.

In der Tabelle hat man weiterhin 5 Punkte Vorsprung auf City. Sollte Chelsea also gewinnen hätte man einen grossen Sprung zum Gewinn der Liga gemacht.

————————————————————————————————————————–

Volle Woche im Eishockey. Es wird Dienstag, Freitag und Samstag gespielt.

Unser Blick richtet sich weiterhin auf den Strich, wo es immer spannend wird. Fribourg scheint etwas aufzutauen und kommt dem Strich immer näher. Dies auch Dank dem Sieg zu Hause gegen Biel gestern Abend.

Sie spielen jetzt nacheinander gegen Servette (a), Lausanne (a) und Ambri (h).
Biel muss jetzt gegen Lugano (a), Davos (h) und Rapperswil (a) ran.
Kloten hat Ambri (a), Servette (h) und Fribourg (a).

Nach dem nächsten Wochenende könnte die Tabelle um den Strich also komplett anders aussehen.

————————————————————————————————————————–

Das soll’s von mir gewesen sein.

Setzt Euch hin und schaut’s.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s