Wochensport 21 / 2015 – Abstiegsdrama

Einen schönen Sonntag Euch allen.

Eine volle Woche steht vor der Türe. Vor allem das Wochenende ist voll bepackt. In der Bundesliga wird das Abstiegs-Finale ausgespielt, in Monte Carlo dreht die Formel 1 seine Kurven und nur knapp 690 Kilometer nördlich beginnen die French Open.

————————————————————————————————————————–

Ich beginne gleich kurz mit dem Eishockey und dem Final der Weltmeisterschaft, das heute Abend stattfindet.

Um 20.45 Uhr kommt es zum Wunschfinal zwischen Canada und Russland. Beide Teams haben sich im Halbfinal keine Blösse gegeben (schon gar nicht die Russen gegen die USA).

Crosby gegen Ovechkin. Na wenn das keine Spannung verspricht.

SRF2 ist ab 20.00 Uhr auf Sendung.

————————————————————————————————————————–

Kommen wir zum Fussball und gehen gleich nach Deutschland wo sich die ganze Spannung am nächsten Wochenende kulminiert.

Der gestrige Samstag war schon nicht ganz ohne Spannung. Die Stuttgarter haben den HSV in allen Belangen dominiert und verdient gewonnen. Die Bayern greifen insofern in das Abstiegsdrama mit ein, als dass sie in Freiburg mit 1:2 verlieren und Ihnen nun den Makel der Wettbewerbsverzerrung angeheftet wird (was ich zwar irgendwie nachvollziehen kann, ich aber nicht glaube).

Schauen wir also auf den 34. und letzten Spieltag der Bundesliga (wie üblich alle Spiele am Samstag um 15.30 Uhr):

Schauen wir zuerst die Tabelle an:

bundesliga.de

HSV vs. Schalke
Bei beiden Teams ist ordentlich Feuer unter dem Dach. Beim HSV ist das logisch. Bei Schalke schon weniger. Sie haben zwar das Minimalziel erreicht (europäischer Platz), aber das Publikum ist zur Zeit äusserst unzufrieden. Vor allem der sportliche Vorstand um Tönnis und Heldt steht stark in der Kritik weil man ein Team ohne Charakter zusammengestellt hat und mit Jens Keller ein Trainer entlassen hat, der die beste Rückrunde in der Schalker Geschichte hingelegt hat. Es ist vor allem Tönnis der unter verstärktem Fokus liegt. Ihm wird nachgesagt, dass er als Präsident des Aufsichtsrats (zu) stark in das operative Geschäft eingreift. Dass die Mannschaft unter solchen Bedingungen nicht ruhig arbeiten kann erscheint hier nur logisch. Auch der Trainer Di Matteo hat sich in ähnlicher Weise gestern Abend gegenüber dem Aktuellen Sportstudio des ZDF geäussert. In Gelsenkirchen dürfte man froh sein wenn die Saison vorbei ist.
Der HSV? Kann sich in meinen Augen kaum noch retten. Ich sehe nicht wie diese Mannschaft den Abstieg noch verhindern will. Zu blutleer, zu wenig zug nach vorne, ohne Inspiration. Summa Summarum ist dieser Abstieg längst fällig. Da wurde vor allem auf Management-Seite zu viel verbockt.

Paderborn vs. Stuttgart
DAS Abstiegsduell. Der Sieger der Partie wird dem direkten Abstieg entrinnen können. Favorit? Gibt’s nicht. Stuttgart hat in seinem Spiel gegen den HSV viel Moral gezeigt als man sich von einem Rückstand nicht beirren lies. Paderborn hat gegen Schalke wohl seine beste Saisonleistung gezeigt. Wäre man  (vor allem in der ersten Hälfte) ein bisschen klüger und effizienter vor dem Tor gewesen, man hätte Schalke an die Wand gespielt und klar gewonnen. Aber wie es so ist, man kassiert kurz vor Schluss das Gegentor (und dann noch ein Eigentor) und verliert das Spiel. Paderborn reist aber erhobenen Hauptes nach Hause mit dem Wissen Stuttgart schlagen zu können. Wenn’s also irgendwo spannend wird, dann hier.

Frankfurt vs. Leverkusen
Ein Spiel bei dem es um nichts mehr geht. Leverkusen hat seinen Platz für die CL-Qualifikation auf sicher. Und die Eintracht ist im Mittelfeld, der weder nach oben noch nach unten nichts mehr passieren kann.

Köln vs. Wolfsburg
Für Köln gilt das Gleiche wie für Frankfurt. Saison ist eigentlich vorbei. Aber etwas Einfluss geltend machen kann man schon. Vor allem Mönchengladbach hofft auf einen Ausrutscher von Wolfsburg. Und Köln möchte mit einem positiven Ergebnis die Saison beenden, da auch in Köln das Publikum als sehr schnell unzufrieden gilt.

Bayern vs. Mainz
Für Bayern gilt’s eigentlich nur die 90 Minuten zu überstehen bevor es endlich zur Übergabe des Meisterpokals kommt (und zur obligaten Bierdusche für den Trainer). Sonst gilt für diese Partie aber das Selbe wie bei Frankfurt gegen Leverkusen.

Gladbach vs. Augsburg
Es treffen wohl DIE Überraschungen der Saison aufeinander. Dass man in Gladbach Fussball spielen kann (und vor allem sehr schönen) ist keine neue Erkenntnis. Die beste Rückrundenmannschaft krönt seine tolle Saison mit dem Einzug in die Champions League. Es geht einzig und allein noch darum auf welchem Platz man die Saison beendet (siehe oben Köln vs. Wolfsburg).
Augsburg, der Aufsteiger, hat eine grossartige Saison hinter sich. Mit dem Abstieg hatte man nie was zu tun. Im Gegenteil, man spielt immer noch um die europäischen Plätze mit. Aber dafür braucht es eine top Leistung und andererseits die Mithilfe von Werder Bremen. Falls man also verliert und der BVB sollte gleichzeitig gewinnen war’s das mit Europa. Aber auch wenn das nicht klappen sollte, darf man sich in Augsburg ruhig auf die Schulter klopfen.

Hoffenheim vs. Hertha
Für Hoffenheim geht’s um nix mehr. Im Gegenteil ist man eher froh, dass die Saison endlich zu Ende geht. Mit dem Anspruch die europäischen Plätze zu erreichen ist man in die Saison gestartet. Aber wie es mal so ist zwischen Anspruch und Realität war man im Endeffekt zu schwach um vorne mitreden zu können.
Die Hertha hingegen hat noch Arbeit vor sich. Denn die können sich am Ende des Spieltages plötzlich auf einem Relegationsplatz wieder finden. Direkt absteigen ist nicht möglich, da der HSV für diesen Fall 12 Tore aufholen müsste. Gewinnt man aber bei Hoffenheim 1 Punkt dürfte man durch sein.

Dortmund vs. Bremen
Für Bremen lief ein grosser Teil der Saison ja überhaupt nicht so wie man es sich vorgestellt hatte. Relativ lange dümpelte man in der Tabelle unten rum, ehe man endlich den Knopf gelöst hat. Gut, was will man dann über den BVB schreiben? Ende Hinrunde war man letzter weil man den Tritt einfach nie gefunden hat. Eigentlich gut gespielt, aber trotzdem immer verloren. Das war vielleicht mit ein Grund warum Klopp von sich aus die Handbremse zog und seinen Rücktritt von seinem Vertrag verkündete. Umso erstaunlich ist es aber wie die Mannschaft in der Rückrunde aufgeholt hat. Und man hat sogar die Chance auf die EL-Quali. Aber das nur, wenn Augsburg in Gladbach verliert. Bremen kann dieses Ziel zwar nicht erreichen (12 Tore unterschied auf Augsburg) aber wie alle möchte man das letztte Heimspiel der Saison gerne gewinnen.

Hannover vs. Freiburg
DAS Spiel Nummer 2 an diesem Spieltag. Der Sieger hat mit dem Abstieg nix mehr zu tun. Der Verlierer findet sich je nach Konstellation in Liga 2 wieder. Wenn Stuttgart und der HSV ihre Partien gewinnen sollten ist der Verlierer dieser Partie weg vom Fenster. Da sich Paderborn und Stuttgart die Punkte gegenseitig wegnehmen und der HSV sein Spiel verliert (meine Spekulation) dürfte den beiden Teams ein Unentschieden reichen.

Wer die Konferenz sehen will geht am besten in das Pub seines Vertrauens und er schaut sich nach einem Stream im Internet um (von denen es genügend gibt).

————————————————————————————————————————–

Ein Blick auf die Super League:

Es findet eine quasi-englische-Woche statt. Gespielt wird am Mittwoch und am Donnerstag (Runde 34). Runde 35 dann am Pfingsmontag (alle Spiele um 16.00 Uhr)

GC vs. Sion (Mittwoch, 19.45 Uhr)
Geht zwar um nichts mehr, aber vor allem GC dürfte froh sein wenn die Saison langsam aber sicher zu Ende geht. Sion dürfte seine Super League Einsätze vermutlich vor allem als Vorbereitung auf den Cupfinal anschauen.

St. Gallen vs. Thun (zeitgleich)
Dito wie oben. Für Thun wird es aber noch darum gehen ihren dritten Platz gegenüber dem FC Zürich zu halten. Dafür dürfte 1 Punkt reichen, aber mit 3 Punkten ist man im trockenen.

Aarau vs. Basel (Mittwoch, 20.30 Uhr, Live SRF2)
Ich leg mich fest, Aarau geht nach unten. Und Basel darf auf dem Brügglifeld (erneut) seinen definitiven Meistertitel feiern (sofern sie heute Nachmittag gegen YB gewinnen sollten).
Kommt einem das bekannt vor? Mir ergraut es jetzt schon vor dieser Feststellung. Und wieder ist es ein Livespiel von SRF2.

YB vs. Luzern (Donnerstag, 19.45 Uhr)
Spätestens heute kann YB seinen zweiten Platz zementieren. Dafür dürfte wohl ein Punkt reichen (aber man möchte ja sicher gehen). Aber aufgepasst es kommt der FCL. Eine Mannschaft, die es geschafft hat im Joggeli zu gewinnen. Babbel wurde für die Leistungen in der Rückrunde mit einer Vertragsverlängerung belohnt. Bei YB weiss man inzwischen, dass man auf dem richtigen Weg ist um Basel nächste Saison endgültig angreifen zu können. Das Kader steht mehr oder weniger. Einzelne punktuelle Verstärkungen wird es aber sicherlich gebrauchen. Es gibt einen einen (fähigen) Trainer, der in Ruhe arbeiten kann, ohne dass ihm einer vom Management (und nein ich rede nicht von Bickel) dazwischen quatscht. Die Voraussetzungen sind also gegeben.

FCZ vs Vaduz (Donnerstag, 19.45 Uhr)
Die Partie ist nicht ganz ohne Brisanz. Der FCZ braucht die 3 Punkte um sich St.Gallen vom Leib zu halten. Vaduz braucht die 3 Punkte um dem Abstieg definitiv zu entgehen. Auch wenn 3 Aarauer Punkte gegen Basel Wunschdenken sind. Auf Aarauer Seite erhofft man sich natürlich 3 Punkte für den FCZ.

————————————————————————————————————————–

Wir gehen ganz in den Süden von Frankreich, nach Monte Carlo:

Meine Lieblingsstrecke. Auch wenn die Strecke keine Überholmanöver zulässt, und man sich daher voll auf das Qualifiying konzentrieren muss, geht während dem Rennen doch immer irgendwas. Sei es weil man bei Sainte Dévote zu schnell ist und in die (sehr kleine) Auslaufzone muss oder man bei der Loewskurve nicht aufpasst und man auf der Innenseite überholt wird.

Es ist das Kronjuwel einer Formel Eins Saison. Ein Sieg in Monaco zählt fast so viel, wie der Gewinn der Weltmeisterschaft. Der sehr enge Stadtkurs hat seit Jahrzehnten das gleiche Layout, auch wenn es in den letzten Jahren ein paar kleine Änderungen gegeben hat. Vor allem hat man die Auslaufzone nach dem, von Jahr zu Jahr länger werdenden Tunnel, immer wieder etwas erweitert. Ansonsten ist Monaco in Sachen Sicherheit eine Katastrophe. In den letzten Jahren hat es neben der Tunnelschikane, vor allem in der sehr schnellen Tabac-Kurve immer wieder haarsträubende Abflüge gegeben.

Überholen kann man in Monaco vergessen. Selbst wenn man 2 Sekunden pro Runde schneller sein kann, ist ein Überholmanöver immer großen Risiken verbunden, also lässt man es meistens lieber. Mit der Brechstange geht es in der Loews-Kurve, mit ein wenig Glück am Ende des Tunnels. Daher gilt in Monaco für die Teams, dass man alles an Flügeln auf die Wagen schraubt, was in der Garage so rum liegt. In Sachen Verbrauch müssen sich die Teams keine Sorgen machen, der ist in Monaco sehr niedrig.

Die Chance, dass das Safety-Car raus kommt ist bei keinem Rennen so hoch, wie in Monaco. Es reicht schon ein liegen gebliebenes Fahrzeug und das Rennen muss unterbrochen werden. Auch wenn die Streckenposten meist zu den Besten gehören, die man finden kann.

Die Strategie ist in Monaco extrem wichtig. Wer in der Qualifikation weit hinten steht, wird es entweder mit einem sehr frühen oder sehr späten Boxenstopp versuchen. Der frühe hat den Vorteil, dass man lange mehr oder weniger ungestört auf der Strecke unterwegs sein kann und so Zeit gut macht. Der Späte, dass man eventuell weit nach vorne gespült wird.

SRF2 ist wie immer Live dabei. Rennstart ist um 14.00 Uhr.

————————————————————————————————————————–

Letzter Punkt für heute sind die beginnenden French Open am nächsten Sonntag.

2015 steht die Ausgabe Nummer 114 auf dem Programm. Den Mann, den es zu schlagen gilt heisst Novak Djokovic. Auf Nadal sollte man (vor allem bei den French Open) immer ein Auge drauf habem. Aber in diesem Jahr muss man hinter Nadal ein riesengrosses Fragezeichen stellen. Denn der sucht auf Sand noch immer nach der Form.

Setzliste und Spielplan des ersten Tages sind noch nicht veröffentlicht. Ich werde dann im Beitrag vom nächsten Sonntag genauer auf die French Open eingehen.

SRF2 wird wohl vor allem die Spiele von Roger Federer live übertragen. Ob auch die Spiele von Stan Wawrinka übertragen werden, kann ich zu diesem Zeitpunkt leider noch nicht sagen.

Wer auf alle Fälle dauernd Tennis zeigen wird ist Eurosport.

————————————————————————————————————————–

Das soll’s von mir gewesen sein.

Setzt Euch hin und schaut’s.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s