Wochensport 30 / 2015 – Hoch hinauf auf den Brünig

Einen schönen Sonntag Euch Allen.

Es ist vor allem das nächste Wochenende, dass für vielerlei Bespassung sorgen wird. In der Super League wird die zweite Runde gespielt. Auf dem Brünig kommt es zu einem Höhepunkt im Schwingkalender. In Ungarn sind die Formel1-Boliden unterwegs, in Gstaad werden die Suisse Open gespielt und in schönen Crans-Montana drehen Golfer ihre Runden.

Und die tägliche Bespassung kommt die Woche von der Tour de France
————————————————————————————————————————–

Bevor wir aber richtig anfangen noch ein kurzer Umweg nach St. Andrews.

Da an den British Open gestern Samstag wegen Unwetter und starken Winden nicht gespielt werden konnte wird heute Sonntag die 3. Runde und morgen Montag die entscheidende 4. Runde gespielt. Erst zum zweiten Mal in der langen 144-jährigen Geschichte der Open wird somit erst an einem Montag fertig gespielt.

Ob es dem Amerikaner Jordan Spieth gelingen wird als erst zweiten Spieler in der Geschichte des Golfs die ersten 3 Majors des Jahres zu gewinnen wage ich hier und jetzt doch zu bezweifeln.

Nach Tag 2 lag Dustin Johnson mit 10 under auf dem ersten Rang. Spieth nur auf der geteilten 18 mit 5 unter. Er muss also auf seinem heutigen Flight ganz schön Gas geben.

Und als ich das schreibe, hat es gerade zu regnen begonnen. Hoffentlich kann der Terminplan heute durchgezogen werden. Ansonsten wird’s dann schon ein bisschen eng.

Bei der BBC ist man am besten aufgehoben.

————————————————————————————————————————–

Beginnen wir mit der Tour de France, die in ihre finale Woche geht.

Und in der finalen Woche geht es unter anderem in die Alpten.

Am Mittwoch wird je 2 Mal in Pass der zweiten und der dritten Kategorie überfahren. Sowie mit dem Col d’Asllos ein Berg der ersten Kategorie.

Happig dann der Donnerstag mit 3 Mal dritte Kategorie, 3 Mal Kategorie 2 und mit dem Col du Glandon die höchste Kategorie.

Weiter am Freitag mit 2 Mal Kategorie 1 und mit dem Col de la Croix die höchste Kategorie.

Krönender Abschluss (als wäre man nicht genug bergauf gefahren) dann die berühmt berüchtigte Alpe d’Huez am Samstag. Als Vorbereitung quasi überfährt man nochmals den Cole de la Croix (allerdings von der anderen Seite als am Freitag). Eine Etappe auf die ich mich jetzt schon freue.

Wie immer Live dabei sind SRF2 und Eurosport.

————————————————————————————————————————–

Wie kommen in die Schweiz und somit (zuerst) zum Fussball.

YB – FC Luzern (Samstag, 17.45 Uhr)
Klar, nach der ersten Runde irgendwelche Rückschlüsse auf die gesamte Saison ziehen zu wollen ist nicht gerade gescheit. Man sollte daher den Auftritt der Berner beim FCZ nicht überbewerten. Es war kein gutes Spiel der Berner klar. Aber das kommt noch.
Beim FC Luzern wurde man auch nicht ganz schlau. Den Punkt hat man sich durchaus verdient weil man auch nach der 90. Minute dran geblieben ist und ein paar Konzentrationsschwächen von Sion ausgenützt hat. Über das ganze Spiel gesehen war Sion aber die bessere Mannschaft. So erstaunt der luzernische Punktgewinn schon.

GC – FC Basel (Samstag, 20.00 Uhr)
Als dieser beitrag entstand waren beide Teams noch in Ihren Spielen (und beide haben geführt, was mich vor allem bei GC überrascht hat).
Alles andere als ein Sieg von Basel würde mich aber doch überraschen.

Lugano – Thun (Sonntag, 13.45 Uhr).
Schweres Spiel für die Thuner, falls man doch gegen GC verloren haben sollte. Ich bin immer noch der Überzeugung, dass Lugano wie eine Furie aus den Startlöchern kommen wird.

Sion – St. Gallen (Sonntag, 13.45 Uhr)
Aus meiner persönlichen Sicht nicht schwer zu tippen. Ich traue den St. Gallern immer noch nicht viel zu. Sion hingegen gehört für mich zu den Top 4 diese Saison.

Vaduz – FC Zürich (Sonntag, 16.00)
Es hätte für das Livespiel auf SRF2 ja durchaus bessere Alternativen als Dieses hier gegeben. Aber das muss ja nicht heissen, dass das Spiel langweilig wird oder so.

————————————————————————————————————————–

Zum Schwingen.

Nächsten Sonntag steigt auch dem Brünig das traditionelle Bergfest.

SRF2 wird den ganzen Tag Live auf Sendung sein. Das Anschwingen ist auf 08.00 Uhr gesetzt, der Schlussgang auf 17.00 Uhr.

Gemeldet sind je 50 Schwinger vom Berner und vom Innerschweizer Teilverband. 20 Schwinger kommen vom Nordwest-Schweizerischen Verband.

Eine Einteilung für den ersten Gang ist noch nicht veröffentlicht worden (das dürfte am Mittwoch oder am Donnerstag der Fall sein).

Was jedoch öffentlich ist, ist die Teilnehmerliste 2015 und diese liest sich durchaus eindrucksvoll (.pdf).

Ich verzichte jetzt drauf die Favoriten alle aufzählen zu wollen, da gibt es auf allen Seiten genug davon. Aber mindestens 1 Berner dürfte sicherlich im Schlussgang stehen. Alles andere würde mich doch irgendwie überraschen.

————————————————————————————————————————–

Wir kommen zum Tennis und somit zu den Swiss Open in Gstaad.

Wobei am Samstag und Sonntag die Qualifikationen stattfinden. Das eigentliche Hauptturnier beginnt erst am Montag übernächster Woche.

Ein genauer Spielplan ist somit noch nicht veröffentlicht worden. Schauen wir also zuerst mal das Teilnehmerfeld an:

Aus den Top20 der Weltrangliste werden nur 3 Spieler teilnehmen: Stan Wawrinka als Nummer 4, die Nummer 14 David Goffin und die Nummer 19 Feliciano Lopez.

Weitere nicht ganz unbekannte Teilnehmer sind Dominic Thiem aus Österreich, Marcel Granollers aus Spanien, Denis Istomin aus Russland und ebenfalls aus Russland Michail Juschni.

So wie ich das sehe, steigt SRF2 ab Mittwoch in das Turnier mit ein.

————————————————————————————————————————–

Wir bleiben in der Schweiz kommen aber zum Golf.

Zum mittlerweile 69. Mal trifft man sich in den Walisser Alpen zum traditionellen Turnier in Crans-Montana. Da man sich auf ca. 1500 Metern befindet fliegen die Bälle verlängert sich die Schlagweite um ca. 10%, was vor allem beim Abschlag zu bemerkenswerten Weiten führt.

Der 72 Par-Kurs mit Namen Severiano Ballesteros ist gut 6340 Meter lang ist ein typischer Parkland-Course (also das Gegenteil eines Links-Kurses).

Sehr hoch liegende Golfplätze müssen sich in der Regel mit engen Raum begnügen (sei dies aufgrund des Platzes selber, Hotel bzw. Häuser allgemein). Crans ist hier insofern eine Ausnahme weil man hier ungewöhnlich viel Platz hat und andererseits sich der Golfsport noch bevor dem Einsetzen des Tourismus den Platz gesichert hat.

Für gewöhnlich hat SRF2 jeweils am Sonntag Nachmittag einige Stunden Live übertragen. Ob das dieses Jahr der Fall sein wird wage ich aufgrund des vollen Sonntags zu bezweifeln.

————————————————————————————————————————–

Und zum Schluss noch ein bisschen Formel 1.

Der Formel 1-Tross fährt am nächsten Sonntag auf dem Hungaroring in Ungarn.

Grösste Unbekannte in Ungarn ist jeweils das Wetter. Es gab schon Rennen in Ungarn, die waren die heissesten des Jahres, aber auch die Kältesten. Und vom Wetter hängt auch der Reifenverschleiss ab.

Ungarn ist übrigens das letzte Rennen vor der langen Sommerpause bevor es am 23. August in Spa weitergeht.

Rennbeginn ist um 14.00 Uhr.

Wie immer dabei sind SRF, ORF1 und RTL.

————————————————————————————————————————–

Das soll’s von mir gewesen sein.

Setzt Euch in und schaut’s.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s