Wochensport 48 / 2015 – Was macht Caneppa?

Einen schönen Sonntag Euch Allen.

Die Woche wird wieder voller.

Das liegt einerseits an der Champions League und an der Europe League, die nächste Woche wieder spielen.
Das liegt aber auch am Eishockey, das die Viertelfinals im Schweizer Cup ausspielt (und am Wochenende dann wieder in der Liga spielt).

Daneben gibt’s wie immer Liga fussball und sehr viel American Football.

Ich könnt jetzt noch den Davis Cup Final vom nächsten Wochenende erwähnen, den lass ich aber weg, da er ja bekanntlicherweise ohne Schweizer Beteiligung läuft.

————————————————————————————————————————-

Fussball
Champions League

Starten wir also mit der Champions League.

Am Dienstag LIVE auf SRF2 ab 2045 Uhr Barcelona gegen die AS Roma.

Eines jener Spiele von denen man eigentlich glaubt, dass es sie schon öfters gegeben haben muss. Dem ist aber beleibe nicht so. Wenn wir mal das Hinspiel in dieser Gruppenphase rausrechnen (1-1), dann gab’s in der Geschichte erst 2 Aufeinandertreffen. Und zwar in der Champions League Saison 01/02.

In der zweiten Gruppenphase traf man sich in der zweiten Hälfte Februar 2002 zuerst zum Heimspiel in Rom und dann in Barcelona. Das Hinspiel war eine Galavorstellung seitens der Römer. Emerson, Montanella und Tommasi (alle in der zweiten Häfte) haben die Katalanen aus dem Stadion geschmissen. Die Demütigung muss so heftig gewesen sein, dass man im Rückspiel nur noch 1-1 gespielt hat.

Zum Weiterkommen hat es den Römer im Endeffekt dann aber trotzdem nicht gereicht. Im direkten Duell gegen Liverpool zog man den kürzeren und schied in der zweiten Gruppenphase aus. Barca hingegen kam weiter und schied im Halbfinal gegen Real Madrid aus.

Das war übrigens die berühmt berüchtigte Vize-Kusen-Saison (eingetragener Markenname übrigens).

Heuer wird’s wohl nicht ganz so laufen. Ich halte Barca derzeit für die stark, als dass die AS denen ein Bein stellen könnte. Ich mein, wer kann schon von sich behaupten die Generalprobe bei Real Madrid mit 4:0 gewonnen zu haben und das obwohl ein Messi erst im Verlauf der zweiten Hälfte kam?

Am Mittwoch Abend ab 2045 Uhr auf SRF2 und ORF1 Manchester United gegen den PSV Eindhoven.

Wieder eine solche Partie, die es auf internationalem Parkett nicht so oft gibt bzw. gegeben hat.
Streichen wir also wieder das Hinspiel des diesjährigen Bewerbs raus, fand das letzte Aufeinandertreffen vor ziemlich genau 15 Jahren statt.

Es war ebenfalls in der Gruppenphase der Champions League Saison 00/01. Zuerst das Heimspiel von Einhoven, dass die Holländer mit 3-1 gewannen und dann das Rückspiel, dass Heimteam ebenfalls mit dem Resultat von 3-1 gewann.

Für den PSV war nach der ersten Gruppenphase Schluss. Man wurde Dritter. United hingegen überstand auch die zweite Gruppenphase und dann im Viertelfinal gegen die Bayern mit dem Gesamtscore von 1-3 aus.

 Wer es mehr mit dem deutschen Fussball hat der geht zum ZDF, denn da gibt es Gladbach gegen Sevilla.

Sevilla kann sich nur mit einem Sieg noch Hoffnungen auf den Einzug ins Achtelfinale machen, wenn es am 8. Dezember gegen Juventus geht. Mit einem Erfolg in Gladbach hätten sie zudem einen Platz in der UEFA Europa League sicher – den Wettbewerb konnten sie in den letzten beiden Jahren gewinnen.

Gladbach hat bereits jetzt keine Chance mehr auf ein Weiterkommen in der UEFA Champions League und würde bei einer Niederlage als Tabellenvierter der Gruppe D feststehen.

Sevilla setzte sich in der vergangenen Saison in der Runde der letzten 32 der Europa League insgesamt mit 4:2 gegen Gladbach durch (1:0-Heimsieg, 3:2-Auswärtssieg).


————————————————————————————————————————–

Europe League

SRF2 wieder LIVE mit den beiden Spielen von Sion und Basel.

Der FCB spielt als Zweiter (trotz Anpfiff um 1900 Uhr). Und zwar zu Hause sein Rückspiel gegen Sousa’s Fiorentina. Das Hinspiel in Florenz gewann der FCB mit 2-1.

Basel wird in Gruppe I mit einem Sieg definitiv weiterkommen; sollte die andere Partie der Gruppe zwischen Os Belenenses und KKS Lech Poznań unentschieden enden, stehen die Schweizer ebenfalls in der Runde der letzten 32.

Sollten die Gäste gewinnen und die Partie in Lissabon mit einem Unentschieden enden, wären sowohl die Fiorentina als auch Basel für die nächste Runde qualifiziert.



Aufgrund der Zeitverschiebung spielt der FC Sion bereits um 1700 Uhr Schweizer Zeit.
Gegner ist Rubin, die man im Hinspiel zu Hause mit 2-1 geschlagen hat. Derzeit steht man in der Tabelle mit 8 Punkten aus 4 Spielen auf Rang 1 vor Liverpool mit 6 Punkten. Rubin nur mit deren 2.

————————————————————————————————————————–

Eishockey
Cup

Die Viertelfinals stehen auf dem Programm. Blick.ch überträgt gleich 3 der 4 Partien.

Am Dienstag ist es Rappi gegen Lausanne. Rappi hofft dabei drauf nach Lugano wieder einen NLA-Vertreter aus dem Bewerb kicken zu können.

Am Mittwoch dann 2 Spiele als Stream: Visp gegen Bern und ZSC gegen Ambri.

Die einzige Partie, die nicht übertragen wird ist Biel gegen Kloten ab Dienstag Abend.
Alle Spiele beginnen um 1945 Uhr. 
————————————————————————————————————————–
Liga

Nächstes Wochenende erreicht der Ligabetrieb Halbzeit, denn die Runden 25 und 26 stehen an. 
Die drängendsten Fragen, die sich stellen sind vor allem auf Stufe der Trainer zu suchen.
Einerseits fragt man sich, wie der SCB die Trainerentlassung von Boucher verkraften kann. Und bis jetzt kann man sagen „nicht schlecht“. 6 -Punkte-Wochenende gegen Fribourg und Lausanne nach der Entlassung. Nächstes Wochenende geht es zuerst gegen die Tigers zu Hause, danach gegen Davos auswärts. 
Wenn Lars Leuenberger seiner Mannschaft wieder ähnlich freien Auslauf gibt wie im Heimspiel gegen Fribourg dürfte die Sache positiver verlaufen als man gemeinhin denkt. Man hat unter Boucher nur zu gut gesehen, dass ein enges taktisches Konzept (bzw. Korsett) dieser Mannschaft nicht behagt. 
Die nächste drängende Frage stellt sich etwas nördlich von Bern, in Biel und wie lang sich der Verwaltungsrat das Trauerspiel in Biel noch antun wird.
Nicht falsch verstehen, ich glaube überhaupt nicht, dass der Verwaltungsrat Schläpfer vor die Türe stellen würde. Aber seit seinem „njet“ zur Nationalmannschaft ist das Team komplett von der Rolle. Derzeit ist man mit 24 Punkten und 8 Punkten Rückstand Zweitletzter. 
Es gibt jetzt 2 Möglichkeiten: Entweder Schläpfer zieht die Reissleine von selber wenn er merkt, dass das Team nicht mehr vorwärts kommt.
Oder aber beide Seiten (also Trainer und Verwaltungsrat) schalten auf Stur und ziehen die Saison gemeinsam durch egal was da kommen mag, auch wenn der Fall in die Playouts drohen sollte. 
Ich will mich hier nicht festlegen. Schläpfer ist zu stolz und zu kämpferisch als dass er Variante 1 in Betracht ziehen könnte. Aber Variante 2 scheint zur Zeit eher realiter zu sein. Beide Seiten wissen nur zu gut was sie voneinander haben. 
Aber hey, wer weiss schon was in der dieser schnelllebigen (Sport-)Welt so alles passieren kann.
————————————————————————————————————————–
Fussball
Liga (Schweiz)

Zurück zum Fussball und wieder zu einer Frage über einen Trainer.
8 Spiele, kein Sieg, 6 Unentschieden. Das ist die spärliche Bilanz von Hyypiä dem Trainer des FCZ. 
Der FCZ spielt als dieser Beitrag am Entstehen war zu Hause gegen den FC Lugano und führte zur Pause mit 3-2. Man stelle sich mal vor, dass der FCZ auch diese Partie verlieren würde. Die Luft bei Hyypiä würde schon ganz ganz dünn werden. Ich glaube sowieso, dass die Entlassung von Hyypiä nur noch eine Frage der Zeit ist. Und dann wird sich Canepa einige ganz unangenehme Fragen stellen lassen müssen. 
Und nächsten Sonntag geht’s auch noch gegen GC. Die Chancen auf einen Sieg des FCZ sind in meinen Augen nicht gerade hoch, auch wenn das Derby gerne mal seine eigenen Geschichten schreibt. Sollte der FCZ verlieren wird für Hyypiä nicht gleich Schluss sein. 
Nächstes Wochenende also Runde 17.
Und die beginnt gleich mit einem Kellerduell. Vaduz empfängt zu Hause den FC Lugano (Samstag, 1745 Uhr). 
Ich würde das Spiel jetzt nicht gleich als Schicksalsspiel betrachten. Da ist es einerseits bei 36 Runden noch zu früh und andererseits sind die Abstände im Tabellenkeller zu klein.
Um 2000 Uhr dann YB gegen den FC St. Gallen. 
YB sollte wieder etwas Gas geben. In den letzten 4 Partien nicht gewonen  (3 Unentschieden). Es sollte mal wieder ein Sieg her wenn man noch irgendwie oben mitmischen möchte. 
Am Sonntag um 1345 Uhr wie immer 2 Spiele.
Einerseits Sion gegen den FC Thun und Basel gegen den FC Luzern. 
2 Spiele wo mir ehrlich gesagt nicht gerade viel in den Sinn kommt. 
Um 1600 Uhr dann LIVE auf SRF2 das bereits oben erwähnte GC gegen den FCZ.
————————————————————————————————————————–
Deutschland

Runde 14 am nächsten Wochenende. Und es ist irgendwie ziemlich spannungsfreie Zone. Ausser Leverkusen gegen Schalke am Sonntag Abend gibt es keine Partie, die einem jetzt vom Hocker hauen würde. 
Vielleicht am ehesten noch Bayern gegen Hertha am Samstag Nachmittag um 1530 Uhr, wenn der Tabellenführer gegen die Nummer 5 antritt. 
Ich belass es daher mit der simplen Aufzählung des Spieltags:

Darmstadt – Köln (Freitag, 2030 Uhr)
Bayern – Hertha (Samstag, 1530 Uhr
Bremen – Hamburg
Hannover – Ingolstadt
Hoffenheim – Gladbach
Mainz – Frankfurt
Dortmund – Stuttgart
Augsburg – Wolfsburg (Sonntag, 1730 Uhr)
Leverkusen – Schalke

————————————————————————————————————————–

England

Ich bin ja grosser Fan von Arsenal und erfreue mich derzeit über die Spielweise des Vereins (und vor allem über die Offensive). Du denkst dir dann Anfang Saison, doch, das könnte heuer was werden. Offensiv stark, mit Czech einen grossartigen Torhüter geholt, das Puzzle könnte also stimmen.

Die Saison beginnt nicht schlecht, es kommt zu einem Fernduell gegen Manchester City, bei dem man sich immer in etwa auf Augenhöhe trifft. Und immer dann wenn City patzt tut es Arsenal garantiert auch.

So gesehen (mal wieder) gestern, als City zu Hause von Liverpool geschlachtet wurde. Was macht Arsenal? Verliert auswärts bei West Brom. Manchester United und Leicester(!!!) ziehen vorbei. Und so findet man sich plötzlich auf Rang 4 wieder.

Zum Glück sind die Abstände so klein, dass der Schaden nicht gross ist. Aber wenn du in England Meister werden willst darfst du dir einfach nicht zu viele Aussetzer leisten. Schon gar nicht gegen die Kleinen. 

Der Zufall will es jetzt, dass am nächsten Wochenende die Nummer 1 und 2 gleich aufeinander treffen. Samstag um 1830 Uhr also Leicester gegen United. 
City spielt bereits am Samstag Nachmittag zu Hause gegen Southampton. Arsenal spielt am Sonntag Nachmittag um 1715 Uhr zu Hause gegen Norwich. 
„Spitzenspiel“ des nächsten Wochenendes ist Tottenham gegen Chelsea. Die Anführungszeichen sind bewusst gewählt. Chelsea gurkt immer noch im letzten Viertel der Tabelle rum. Und Tottenham hat sich klammheimlich während den letzten 3 bis 4 Runden auf Rang 5 vorgeschoben. 
Ich frage mich ja immer noch wie lange sich der „conspirancy-one“ bei Chelsea noch hält.  
Tottenham gegen Chelsea am Sonntag um 1300 Uhr.
————————————————————————————————————————–
American Football
(wie immer; alle gemachten Angaben schliessen das jetzige Wochenende aus)
[Edit: Nächsten Donnerstag ist in den Staaten Thanksgiving. Das heisst auch, dass die NFL traditionell an diesem Tag spielt. ProSiebenMaxx überträgt auch am Donnerstag 2 Spiele, allerdings erst zu später Stunde: 2230 und 0230 Uhr in der Nacht auf Freitag: Zuerst gibt es das Spiel der Carolina Panthers bei den Dallas Cowboys. Spiel 2 in der Nacht ist das Auswärtsspiel der Chicago Bears bei den Green Bay Packers.]

„Gäng wie gäng“ am Sonntag 2 Partien LIVE auf ProSiebenMaxx um 1900 und um 2230 Uhr.
Es beginnt mit dem Spiel der New York Giants bei den Redskins in Washington. 
Duell in der NFC East. Die Giants zur Zeit mit 5-5 und führen mit dieser Bilanz die NFC East an. Die Redskins (mal gucken, wie lange die ihren Namen noch behalten können) stehen bei 4-5 und somit gleich hinter den Giants. Die Eagles, die gleich hinter den Redskins ebenfalls bei 4-5 stehen hoffen auf einen Sieg der Giants (die Eagles spielen gegen die Detroit Lions und dürften klarer Favorit sein). 
Die letzten 3 Partien haben die Giants allesamt gewonnen. Das letzte Mal vor 2 Monaten mit 32 zu 21.
Ich würde die Giants leicht vorne sehen, wenn nicht die Redskins Heimvorteil hätten. Ich jedefalls bekomm mal endlich wieder meine Giants und Eli Manning zu sehen.
Zweite Partie bei P7Maxx dann Seattle gegen Pittsburgh. 
Oder das Duell zwischen Ben Roethlisberger und Russel Wilson. Und den Seahawks läuft es zur Zeit überhaupt nicht rund. Trotz der statistisch zweitbesten Abwehr der Liga steht man in der Saisonbilanz nur bei 4-5. Die Legion of Boom scheint irgendwie nicht mehr zu wirken, als man alle Gegner regelrecht aus dem Stadion geprügelt hat. Darüber hinaus ist die Offense in der Liga nur Nummer 18. Das heisst die Seattle Defense macht zwar ihre Arbeit aber die Offense macht sie nicht richtig. 
Das sieht man schon daran, dass die Defense insgesamt erst 179 Punkte zugelassen hat, die Offense aber erst 199 Punkte gemacht hat (zum vergleich, die Arizona Cardinals als Divisionsführer haben kassierte 185 zu gemachten 302 Punkten).
Vergleichen mal nur die beiden Quarterbacks Ben Roethlisberger und Russel Willson. Beide kommen stand heute Nachmittag auf 10 Touchdowns und 7 Interceptions. Wilson war ein paar Yards mehr (2118 zu 1887 Yards). Bemerkenswert daran ist, dass Roethlisberger 4 Spiele wegen einer Verletzung gefehlt hat, während Wilson alle Spiele absolviert hat. 
Und damit wir auch noch ein bisschen Geschichte gemacht haben: die letzten 3 Spiele gewannen allesamt die Stellers. Wobei diese letzten 3 Aufeinandertreffen 2011, 2007 und 2006 waren.
Ich sehe die Steelers mit 1 Score vorne. 
————————————————————————————————————————–
Das soll’s von mir gewesen sein.
Setzt Euch hin und schaut’s. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s