Wochensport 13 / 2016 – Let’s go to the Ballpark

Einen schönen Ostersonntag Euch Allen.

Die nächste Woche hat für alle Sportgeschmäcker was übrig.

Für die Fussballliebhaber gibt es noch einen Schwung an Länderspielen bevor es am nächsten Wochenende mit dem Ligabetrieb weitergeht.

(Voraussichtlich) am nächsten Samstag starten die Finalspiele in der National League A.

Heute Abend spät spielen die Curling-Frauen ihren WM-Final. Die Männer starten mit ihrem WM-Turnier nächste Woche.

Aus den amerikanischen Gefilden gibt’s LIVE den NFL-Draft. Zudem schauen wir kurz auf den Start der neuen MLB-Saison.

Und dazu haben wir noch Formel 1 und die Flandernrundfahrt auf dem Programm.

————————————————————————————————————————–

Curling

Starten wir mit den Curling Final der Frauen.

Der findet heute Abend spät um 2300 Uhr zwischen der Schweiz und Japan statt. Und man darf getrost die Schweizerinnen als Favoriten bezeichnen. In den Vorrundenspielen bezwang die Schweiz Japan mit 7:4.

Wenn die Frauen fertig sind sind die Männer dran mit ihrer WM. Und diese findet heuer in Basel statt und beginnt am nächsten Samstag.

Des Schweizers erstes Spiel ist am Samstag um 1400 Uhr gegen Deutschland.

Unter diesem LINK findet man eine Aufzählung was wann wo übertragen wird (inkl. dem Youtube-Kanals des Verbandes, der ebenfalls einige Spiele LIVE überträgt).

————————————————————————————————————————-

Fussball

Nächste Woche folgt nochmals eine Schwung an Test-Länderspielen.

ORF1 zeigt ab 2030 Uhr Österreich gegen die Türkei.

Zeitgleich auf SRF2 kommt das Spiel zwischen des Schweiz und Bosnien-Herzegovina.

Die ARD sowie RAI I zeigen Deutschland gegen Italien.

TF1 zeigt das Heimspiel der Franzosen gegen Russland.

Und zuletzt kann man ab 2100 Uhr auf ITV das Spiel zwischen England und Holland sehen.

————————————————————————————————————————–

Eishockey

Widmen wir uns dem heimischen Eishockey und dem kommendem Final.

Einer der beiden Finalisten hat sich bereits gestern Samstag durchgesetzt. Der SC Bern hat sich nach 5 Spielen gegen Davos durchgesetzt und darf sich nun zurücklehnen und darauf warten wer sein Gegner sein wird.

Der zweite Finalist wird zwischen Servette und Lugano ausgespielt. Die Vorteile liegen zur Zeit auf Seiten der Luganesi, die sich gestern Samstag auswärts nach Verlängerung durchgesetzt haben und die Serie somit mit 3:2 anführen.

Lugano spielt morgen Ostermontag um 1630 Uhr und wird von SRF2 LIVE übertragen.

Beginn des Finals (egal was morgen passiert) ist am nächsten Samstag Abend.

————————————————————-

Wir bleiben beim Eishockey und wechseln das Geschlecht.

Morgen Montag beginnt die Eishockey-WM der Frauen bei der auch die Schweizerinnen teilnehmen werden.

Diese sind mit Schweden, Japan und der Tschechischen Repulik in der Gruppe.

Die WM findet übrigens in Canada statt. Hier findet man eine Übersicht aller Spiele.

Inwiefern SRF Spiele LIVE zeigen wird ist noch nicht klar da noch nicht kommuniziert. Es ist gut möglich, dass man eventuelle Finalspiele (Viertelfinals und höher) übertragen wird. Aber das ist nur eine Spekulation von meiner Seite.

————————————————————————————————————————–

Fusball

Wir kehren zum Fussball zurück und beschäftigen und mit den verschiedenen Ligen.

Super League

Runde 26 steht unter dem Stern des Spitzenspiels von Sonntag Nachmittag.

Luzern – Vaduz (Samstag, 1745 Uhr)
Vaduz braucht dringendst Punkte um den Anschluss an einen Nichtabstiegsplatz nicht zu verlieren. Vaduz hat von den letzten 5 Spielen nur 2 Punkte geholt und steht entsprechend unter Zugzwang.

FCZ – FC St. Gallen (Samstag, 2000 Uhr)
Was auf Vaduz zutrifft, trifft auch auf St. Gallen zu. Allerdings unter anderen Voraussetzungen. St. Gallen möchte nur ungern verlieren weil sie im Kampf um die internationalen Plätze weiterhin mitspielen. Der FCZ hat sich dank seinem Sieg bei auswärts etwas Luft im Tabellenkeller verschafft, kann sich aber schnell wieder dort unten wiederfinden wenn man wieder 2 oder 3 Mal verlieren sollte.

Lugano  – Sion (Sonntag, 1345 Uhr)
Sion hat die letzten 2 Spiele verloren und muss jetzt wieder um die internationalen Plätze bangen weil St. Gallen von hinten drückt.

Thun – GC (Sonntag, 1345 Uhr)
Thun kann St. Gallen und Sion überholen falls diese verlieren sollten. GC hingegen kann wieder an YB andocken sollte diese wiederum verlieren.

Basel – YB (Sonntag, 1600 Uhr, LIVE SRF2)
Nicht, dass dieses Spiel am Meisterschaftsausgang irgendwas ändern könnte etwas Spannung ist bei diesem Spielen immer drin. YB ist seit 5 Spielen ungeschlagen (5 Siege). Basel mit 4 Siegen aus den letzten 5 Spielen.

Bundesliga

bundesliga.de

Nicht gerade ein Spieltag, der einen vom Sockel hat. Ausser vielleicht Gladbach gegen die Hertha, bei dem die Nummer 5 und 3 aufeinandertreffen.

Premier League

ergebnisselive.de

Ich muss mich damit abfinden, Leicester wird das Ganze wohl durchziehen und dieses Jahr Meister werden. Ich kann mir derzeit nicht vorstellen warum und wie die das Ganze noch vergeigen wollen:

ergebnisselive.de

————————————————————————————————————————–

Formel 1

Nächstes Wochenende wird in Bahrain gefahren auf dem Bahrain International Circuit:

en.wikipedia

Rennstart ist um 1400 Uhr Schweizer Zeit. Das Rennen wird wie immer von SRF2, ORF1 und RTL übertragen.

————————————————————————————————————————–

Rad

Das zweite Monument des Radsports im Kalenderjahr findet nächsten Sonntag statt: die Flandernrundfahrt.

Wer sich genauer über die Strecke informieren möchte dem empfehlen ich die deutsche Wiki.

Fabian Cancellara, der sich heuer auf Abschiedstournee befindet weil er Ende Saison zurücktritt möchte noch den einen oder anderen Höhepunkt sammeln.

Die Flandernrundfahrt eignet sich hierzu bestens. Das Rennen hat er 2010/2013 und 2014 gewonnen.

SRF2 steigt 1430 Uhr LIVE in das Rennen ein. Eurosport bereits um 1400 Uhr.

————————————————————————————————————————–

Baseball

In den letzten 2 Jahren ist die Major League Baseball vermehrt in meinen Fokus gerückt, auch wenn ich die absolute Mehrzahl der Spiele nicht sehen kann.

Nächsten Sonntag beginnt die neue Saison.

Versuchen wir mal die MLB etwas zu erklären.

Die Liga besteht aus 2 Conferences. Auf der einen Seite die National League mit 15 US-Teams, auf der anderen Seite die American League mit 14 US-Teams und 1 kanadischen Team. Die beiden Conferences sind wiederum in je 3 Divisions aufgeteilt:

en.wikipedia

Eine MLB-Saison ist gemessen an der Anzahl Spielen eine lange Saison, auch wenn Sie von der Dauer her nur von April bis November dauert.

Jedes Team absolviert dabei 162 Ligaspiele. Und danach kommen noch die Playoffs hinzu. Ich gehe jetzt nicht darauf ein wie sich die 162 Spiele genau zusammensetzen. Ist noch einigermassen kompliziert.

Nach der Regular Season stehen 6 Divisionssieger fest, die automatisch für die Playoffs qualifiziert sind. Dazu gesellen sich 2 Teams, die sich per Wild-Card-Game für die Playoffs qualifizieren. Die Teilnahme an diesen Wild-Card Spielen wird über die beste Statistik der Teams, welche nicht Divisionssieger wurden, ermittelt (je 2 Teams aus der American und der National League).


Als Titelverteidiger gehen die Kansas City Royals in die neuen Saison. Sie haben in der World Series 2015 die New York Mets mit 4:1 geschlagen. 

Führt also zur nächsten Frage wer die Favoriten für die 2016-Saison sind?

Die Royals werden wieder vorne mitmischen, wenn auch nicht an vorderster Front. Viele sind der Meinung, dass sie nicht nochmals eine solche Saison hinlegen werden. 

Heuer werden die Houston Astros weit vorne erwartet. Sie verfügen über eine Mannschaft, die ausgeglichen ist und über viel tiefe verfügt. Als krönender Move könnte sich der Kauf von Ken Giles erweisen. Der rechtswerfende Pitcher kam von den Philadelphia Phillies und gehört zu den besten Closern der Liga. 

Ein andere Favorit sind die World-Series-Verlierer 2015, die New York Mets. Die Mets verfügen wohl über die beste Pitcher-Bank der gesamten Liga. Zugetraut werden ihnen zwischen 90 und 95 Siegen.

Erster Favorit sind die Chcago Cubs. Jene Cubs, die seit 1908 auf einen World-Series-Titel, und seit 1945 auf den National-League-Titel warten. Die 16er-Saison soll endlich die grosse Erlösung bringen. 

Den Cubs wird nachgesagt, dass sie von einem Fluch belegt sind (wikipedia):

„Im Jahr 1945 erreichten die Chicago Cubs das letzte Mal die World Series. Gegner waren die Detroit Tigers. Die ersten drei Spiele fanden im Briggs Stadium in Detroit statt. Mit einer 2-1-Führung starteten die Cubs in die Heimspiele. Vor dem vierten Spiel wurde William „Billy Goat“ Sianis nicht gestattet, seine Ziege Murphy mit ins Stadion zu bringen. P. K. Wrigley, der damalige Besitzer der Cubs, nannte den Gestank der Ziege als Grund für das Einlassverbot. Sianis war eingefleischter Cubs-Fan und Besitzer der Billy Goat Tavern. Sianis verließ das Stadion mit den Worten:

„Die Cubs werden nie mehr gewinnen. Die Cubs werden die World Series so lange nicht gewinnen, wie die Ziege im Wrigley Field keinen Zutritt erhält.“

Die Cubs gewannen noch ein Spiel.“

Ich erwarte die Cubbies dieses Jahr weit vorne.

TV-technisch wirds schwierig. Im öffentlichen TV gibt es keine Spiele. Die einfachste Variante ist, dass man sich im Internet einen Stream sucht.

————————————————————————————————————————–

Das soll’s von mir gewesen sein.

Setzt Euch hin und schaut’s.

Wochensport 12 / 2016 – Schmalspurwoche

Einen schönen Sonntag Euch Allen.

Die Woche wird kürzer als andere. Das liegt nicht nur an Ostern nächstes Wochenende sondern auch am Sportangebot.

Da im Fussball ein Reigen an Länderspielen einsetzt ruht entsprechend der Ligabetrieb in den einzelnen Ländern.

Im Fokus liegen aber sowieso die Halbfinals im Schweizer Eishockey, wo zumindest eine der beiden Serien drauf und dran ist in einer grossen Überraschung zu Enden.

————————————————————————————————————————–

Eishockey

In den beiden Halbfinals, die am letzten Donnerstag begonnen haben wurden bisher je 2 Spiele ausgetragen.

Zwischen Lugano und Servette steht es 1:1, und das aus meiner Sicher eher überraschend. Hat sich Lugano in Spiel in Genf noch souverän mit 5:0 durchgesetzt durfte man eigentlich davon ausgehen, dass sie ihr Heimspiel ebenfalls souverän nach Hause schaukeln werden. Dem war aber nicht so. nach einem 1:1 nach 60 Minuten gelang Servette in der Verlängerung das entscheidende Tor und hat somit den Heimvorteil wieder auf seiner Seite.

Man sollte sich aber nicht allzu viel darauf einbilden. Lugano ist und bleibt in dieser Serie der Favorit weil sie über das bessere Gesamtpaket verfügen.

Apropos Gesamtpaket: Vor dem anderen Halbfinal zwischen dem HCD und dem SCB wurde den Davosern ebenfalls das bessere Gesamtpaket attestiert. Was in einigen Aussagen von Journalisten und Experten gipfelte, dass Bern höchstens 1 oder 2 Spiele gewinnen wird. Tja, und nun ist es der SCB, der in der Serie mit 2:0 führt.

Ich muss zugeben, dass ich ebenfalls zu Jenen gehörte, dem SCB keine grossen Chancen eingeräumt zu haben. Aber wie der Coach des SCB Lars Leuenberger derzeit Trainer wie Crawford und Del Curto auscoacht ist grossartig wie überraschend zugleich.

Je länger Spiel 2 gedauert hat desto länger hat man die Ratlosigkeit des HCD gesehen. Spielerisch und kämpferisch scheint man offenbar zur Zeit nicht an den SCB heran zu kommen.

Es wäre jetzt aber völlig vermessen den HCD abzuschreiben nur weil man die ersten 2 Spiele verloren hat. Spannung ist jedenfalls garantiert.

SRF hat noch nicht kommuniziert welche Spiele es nächste Woche zeigen wird.

[Nachtrag: Gegen Ende der Liveübertragung von Spiel 2 zwischen Bern und Davos wurde angekündigt. dass man von Spiel 3 Davos gegen Bern zeigen wird]

Gespielt wird nächste Woche am Dienstag, Donnerstag und Samstag.

————————————————————————————————————————–

Fussball

Über Ostern wird in den Ligen pausiert. Was wiederum heisst, dass die jeweiligen Nationalmannschaften Testspiele austragen. Das wiederum bringt einiges an LIVE-Spielen auf den Bildschirm.

Es beginnt am Donnerstag Abend wenn die italienische RAI das Spiel zwischen Italien und Spanien zeigt. Spielbeginn ist um 2045 Uhr.

Am Freitag Abend spielt unter anderem die Schweizer Nationalmannschaft auswärts gegen Irland im Aveva Stadium in Dublin. Spielbeginn ist um 2045 Uhr und wird LIVE von SRF2 gezeigt.

Gleichzeitig auf TF1 gibt^s LIVE Holland gegen Frankreich.

Am Samstag ab 1730 Uhr zeigt ORF1 das Testspiel zwischen Österreich gegen Albanien.

Unserer nördlichen Nachbarn spielen einen Klassiker gegen England. Das Spiel wird LIVE auf dem ZDF gezeigt. Wer es mehr mit er englischen Sprache hat kann sich das Spiel auf ITV anschauen.

————————————————————————————————————————–

Das soll es (bereits) von meiner Seite gewesen sein.

Setzt Euch hin und schaut’s.

Wochensport 11 / 2016 – Halbfinale

Einen schönen Sonntag Euch Allen.

Volle Woche und für jeden ist was dabei.

Am Dienstag und am Mittwoch folgen die letzten Spiele der Achtelfinals in der Champions League, sowie die Rückspiele des Achtelfinals in der Europe League.

Am Donnerstag Abend beginnen im Eishockey die Halbfinals.

Am Wochenende beginnen bei der MotoGP und bei der Formal 1 die neue Saison.

Und bei den Six Nations wird der letzte Spieltag gespielt.

Und selbstverständlich gibt’s wie immer noch Ski Alpin.

————————————————————————————————————————–

Champions League

Das Hinspiel hat man schon gezeigt. Dieses ging 0:0 aus. Atlético gegen den PSV.

Das Spiel gibt es am Dienstag Abend LIVE auf SRF2.

Zweites Spiel am Dienstag ist Manchester City gegen Dynamo Kiev. Manchester gewann das Hinspiel in Kiev mit 3:1 nach Toren von Aguero, Silva und Touré.

Bei weitem interessanter ist da schon der Mittwoch Abend.

Auf der einen Seite Barcelona gegen Arsenal.

Die Spanier gewannen das Hinspiel in London mit 2:0. Beide Tore hat Messi geschossen. Die Chancen auf ein Weiterkommen von Arsenal dürften also eher gering sein.

Innerhalb der Schweizer TV-Landschaft gibt es Spiel aber leider nicht zu sehen. Muss sich also entweder mit einem Stream behelfen, oder das Spiel bei Swisscom-TV mieten.

Zweites Spiel am Mittwoch Abend ist Juve gegen Bayern München.

Das Hinspiel in Turin ging 2:2 aus. Die Bayern haben nach 55 Minuten mit 2:0 geführt. Dann aber hat die alte Dame aufgedreht und durch Dybala und Sturaro noch ausgeglichen.

Das Spiel gibt’s auf einen Sendern LIVE: SRF2, ORF1 und dem ZDF.

————————————————————————————————————————–

Europe League

Schwerer Gang für den FC Basel nach Sevilla.

Die Vorteile dürften eher bei den Spaniern liegen, denn das Hinspiel ging 0:0 aus.

Das Spiel wird vom Schweizer Fernsehen LIVE übertragen. Vermutlich wird es SRF2 sein.

Bei Sport1 gibt es das Rückspiel zwischen Tottenham und Dortmund

Die Borussen gewannen das Hinspiel überlegen mit 3:0 und dürften eigentlich so gut wie durch sein.

————————————————————————————————————————-

Eishockey

3 von 4 Viertelfinalserien haben einen Sieger hervorgebracht, den man auch erwarten konnte. Die grösste Überraschung war aber der Sieg des SCB gegenüber dem ZSC.

Und eben jener SCB bekommt es nun mit dem HCD zu tun, der nebst dem ZSC als grösster Favorit auf den Meistertitel gilt.

Der ZSC hat es dem SCB in seiner Serie vielfach etwas zu einfach gemacht. Die Zürcher haben, aus welchen Gründen auch immer, ihren Vorteil von 4 ausgeglichenen Linien nicht genützt.

Gegen den HCD wird es aber für die Berner um einiges Schwieriger. Davos spielt ein etwas anderes Hockey. Ein Hockey, dass vor allem durch Geschwindigkeit und Physis besticht.

Vorteil Davos. Sie sind als Gesamtpaket besser als die Berner. Davos in 6 Spielen.

Der andere Halbfinal ist Servette gegen Lugano.

Das die Genfer Fribourg schlagen würden dürfte mehr oder weniger klar gewesen sein. Dass Lugano Zug rauskegelt ist ebenfalls überraschungsfrei. Eher überraschend ist es, dass ihnen dies in nur 4 Spielen gelang. Es wurde mehr damit gerechnet, dass die Serie über mindestens 6 Spiele gehen wird.

Es wird eine hochinteressante Serie. Das schnelle Lugano gegen das physische Servette.

Die Halbfinals beginnen am Donnerstag Abend. SRF hat noch nicht bekannt gegeben welches Spiel sie zeigen wird.

————————————————————————————————————————–

Six Nations

England steht bereits als Sieger der Six Nations fest, da sie in der fünften Runde Wales geschlagen haben.

Am Samstag um 1430 treffen Wales und Italien aufeinander.

Gleichentags um 1700 Uhr Irland und Schottland.

Und am Samstag Abend um 2100 Uhr Frankreich und England.

Alle Spiele werden auf France2 oder BBC1 LIVE gezeigt.

————————————————————————————————————————–

Ski-Alpin

Es geht Ende Saison hin. Und das heisst, dass sich Männer und Frauen zum Saisonfinale am gleichen Ort treffen. Und der ist dieses Jahr St. Moritz.

Zuerst wird ein bisschen trainiert und ab Mittwoch geht’s dann los.

Zuerst ab 1000 Uhr die Abfahrt der Mànner. um 1130 Uhr dann die Abfahrt der Frauen.

Donnerstag um 1000 Uhr der Super-G der Frauen und dann um 1130 Uhr der Super-G der Männer.

Am Freitag um 1200 Uhr finde der Teamanlass statt.

Am Samstag fahren Männer und Frauen je ihren Slalom. Zuerst sind die Frauen drann (0830 / 1100 Uhr), dann die Männer um 0930 Uhr und 1200 Uhr.

Der Abschluss bildet dann der Riesenslalom der bei den Männern um 0830 und 1100 Uhr und bei den Frauen um 0930 und 1200 Uhr gefahren wird.

Danach ist die Saison beendet.

————————————————————————————————————————–

Formel 1

Nächstes Wochenende beginnt die neue Formel 1 Saison.

Grösste Änderung ist die Neuregelung des Qualifying. Und dieses geht neu so:

Nach wie vor wird das Qualifying in drei Abschnitte unterteilt. Der erste Abschnitt (Q1) dauert 16 Minuten. Nach sieben Minuten scheidet der langsamste Fahrer aus, wobei bei Ablauf der Zeit angefangene Runden nicht mehr beendet werden dürfen. In Abständen von jeweils 90 Sekunden scheiden anschließend weitere Fahrer aus, bis noch 15 Piloten übrig bleiben. Diese bestreiten dann den 15 Minuten langen, zweiten Qualifying-Abschnitt (Q2), wo nach sechs Minuten erneut Fahrer in Abständen von jeweils 90 Sekunden ausscheiden. Im letzten Abschnitt (Q3), der 14 Minuten dauert, treten die verbliebenen acht Fahrer gegeneinander an, auch hier scheiden nach fünf Minuten die Fahrer in Intervallen von jeweils 90 Sekunden aus, bis 90 Sekunden vor dem Ende nur noch die beiden erstplatzierten Piloten übrig sind.

Ich bin mir allerdings nicht ganz im klaren wann dieses neue Format eingeführt wird. Es hiess mal was vom Spanien-Grand-Prix Mitte Mai. Dies soll nun aber zu früh sein, da sie Software offenbar noch nicht so weit sein solle.

Bezüglich den Strecken gibt es ebenfalls diverse Neuerungen: Der Große Preis von Deutschland wird in den Rennkalender zurückkehren, nach einem Jahr Pause wird wieder ein Rennen auf dem Hockenheimring ausgetragen. Ebenfalls kehrt der Großer Preis von Europa in den Kader zurück. Erstmals findet er in Aserbaidschan statt, dass geographisch zu Vorderasien gehört. Das Rennen wird in der Hauptstadt Baku ausgetragen, auf dem neuen Baku City Circuit.


Außerdem werden sich zwei Termine ändern. Der bisher zu Beginn der Saison ausgetragene Große Preis von Malaysia wechselt in die zweite Saisonhälfte, der Große Preis von Russland wechselt vom Ende der europäischen Rennen an den Anfang der europäischen Grands Prix.


wikipedia



Erstes Rennen LIVE aus Melbourne bei SRF2. Start zum Rennen ist um 0600 Uhr morgens.

————————————————————————————————————————–

Mottorrad

Ebenfalls am nächsten Wochenende beginnt die neue Saison im Motorrad-GP.

Wie immer gehört meine Aufmerksamkeit eher der Moto2 wo auch heuer wieder 4 Schweizer an den Start gehen: Jesko Raffin, Thomas Lüthi, Dominique Aegerter und Robin Mulhauser.

Erstes Rennen ist in Qatar auf dem Losail International Circuit.

Die Rennen sind zu sehr vernünftigen Zeiten: Moto3 startet um 1600 Uhr, Moto2 um 1720 Uhr und das MotoGP-Rennen um 1900 Uhr.

Die Rennen werden wie immer von SRF2 Live übertragen.

————————————————————————————————————————–

Super League

Nächstes Wochenende Runde 25 in der Schweizer Super League.

Die Runde beginnt am Samstag um 1745 Uhr mit Thun gegen Luzern.
Duell der Tabellennachbarn (#6 gegen #7).

Um 2000 Uhr dann St. Gallen gegen YB.
YB mittlerweile mit 4 Siegen am Stück. Und natürlich möchte man diese Serie gerne verlängern. Dies auch um Platz zu manifestieren.
St. Gallen auf Rang 5 möchte gerne gewinnen um den Anschluss an die internationalen Plätze nicht zu verlieren.

GC gegen Lugano (Sonntag, 1345 Uhr).
Fällt mir ehrlich gesagt nicht gerade viel ein. Ausser dass Lugano gewinnen sollte und muss um vom letzten Platz wegzukommen.

Vaduz gegen FCz (Sonntag, 1345 Uhr)
Duell des Kellers. Der Sieger kann sich ganz wenig absetzen. Für den Verlierer wurd es noch enger.

Sion gegen Basel (Sonntag, 1600 Uhr, SRF2).
Sion muss gewinnen um weiter vor St. Gallen stehen zu können.

————————————————————————————————————————–

Bundesliga

bundesliga.de


————————————————————————————————————————–

Das soll’s von mir gewesen sein.

Setzt Euch hin und schauts.

Wochensport 10 / 2016 – Playoffs!

Einen schönen Sonntag Euch Allen.

Zuerst möchte ich mich entschuldigen, dass am letzten Wochenende kein Wochensport erschienen ist. Ich war über das Wochenende im Berner Oberland.

Aber diese Woche geht’s wieder mit Vollgas in das Sportgeschehen.

Es erwartet und eine volle Woche, die vor allem mit Champions League und Europe League gefüllt ist. Grosser Schwerpunkt sind natürlich auch die Playoffs im Schweizer Eishockey, die nächste Woche die Runden 3 bis 5 spielen.

Dann am Wochenende wieder mit Fokus auf Ski-Alpin, Six Nations und Fussball aus den verschiedenen Ligen.

————————————————————————————————————————–

Champions League

Auch diese Woche finden am Dienstag und am Mittwoch je 2 Spiele statt.

Zuerst also zum Dienstag.

Real Madrid vs. AS Roma (LIVE SRFInfo)

Real winkt die Viertelfinalteilnahme zum sechsten Mal hintereinander. Und die Chancen dazu stehen mehr als gut. Man nimmt aus dem Hinspiel eine 2:0 Führung mit. Es trafen Ronaldo und Jesé.

Spiel 2 an diesem Abend ist Wolfsburg vs. AA Gent. 
In der Schweizer TV-Landschaft kann man das Spiel nur auf Teleclub verfolgen.

Im Hinspiel sah es lange so aus als würde Wolfsburg die Sache souverän durchziehen. Draxler (2) und Krus brachten das Werksteam 3:0 in Front ehe Gent in den letzten 10 Minuten durch Kums und Coulibaly nochmals heran kam, aber nicht mehr ausgleichen konnte.

Die Vorteile liegen also klar bei den Wolfsburgern.

Am Mittwoch dann wieder 2 Spiele:

Spiel 1 geht fast unter und ist daher nur auf Teleclub zu sehen: Zenit St. Petersburg vs. Benfica.

Benfica reist mit einer 1:0 Führung nach Russland. In der Nachspielzeit der zweiten Hälfte brachte Jonas die Portugiesen in Führung. Nicht gerade eine sehr komfortable Ausgangssituation.

Spiel 2 dürfte schon eher von grösserem Interesse sein: Chelsea vs. PSG (LIVE auf SRF2, ORF1, ZDF)

Die PSG gewann das Hinspiel mit 2:1 nach Treffern von Ibrahimovic und Cavani. Der Zwischenzeitliche Ausgleich von Chelsea kam von Mikel in der Nachspielzeit der ersten Hälfte.

————————————————————————————————————————–

Europe League

Die Europe League spielt nächste Woche die Hinspiele des Achtelfinale.

Basel trifft dabei zuerst zu Hause auf den FC Sevilla. Die beiden Vereine treffen im Rahmen eines europäischen Wettbewerbs das erste Mal aufeinander.

Basel hat in dieser Saison nur eines von sechs Heimspielen auf europäischer Ebene verloren (3 Siege, 2 Unentschieden, 1 Niederlage).

Sevilla hat in dieser Saison alle vier Auswärtsspiele in Europa verloren. Vergangene Saison haben die Spanier auf dem Weg ins Finale (3:2-Sieg gegen den FC Dnipro Dnipropetrovsk) in der K.-o.-Phase kein einziges Spiel verloren (7 Siege, 1 Remis).

Vergangene Saison gewann Sevilla diesen Wettbewerb zum insgesamt vierten Mal und stellte damit einen Rekord auf. Seit 1975/76, als der FC Bayern München zum dritten Mal in Folge den Pokal der europäischen Meistervereine gewonnen hatte, konnte keine Mannschaft mehr drei Jahre hintereinander in einem europäischen Wettbewerb triumphieren.

Sowieso ist Basels Bilanz gegen Spanische Teams nicht gerade berauschend: 2 Siege, 4 Unentschieden, 10 Niederlagen (davon 2 Siege, 2 Unentschieden, 4 Niederlagen zu Hause und 2 Unentschieden, 6 Niederlagen auswärts). Unter diesen Partien sind zudem die höchste Heimniederlage der Schweizer auf europäischer Ebene (0:5 gegen den FC Barcelona im Oktober 2008) sowie deren schlechtestes Auswärtsergebnis im UEFA-Pokal (0:5 bei Valencia CF im April 2014).

Sevilla hingegen hat erst ein einziges Mal gegen einen Schweizer Club gespielt: Das war im November 2006 in der Gruppenphase des UEFA-Pokals gegen GC in Zürich als die Spanier 4:0 gewannen.

Spielbeginn ist im 1900 Uhr, LIVE auf SRF2.


Wer Sport1 empfängt kann ab 2105 Uhr Villareal vs. Bayer Leverkusen.

Und die Geschichte dürfte für Leverkusen schwierig werden. Nicht nur, dass man den letzten Vergleich verlor (2010/11 im Achtelfinale der Europa League, Juan Carlos Garridos Villarreal gewann gegen Jupp Heynckes‘ Leverkusen mit 3:2 in Deutschland und mit 2:1 in Spanien).

Es kommt noch hinzu, dass Villareal alle Heimspiele in der Europe League in dieser Saison gewonnen hat und dabei kein einziges Gegentor kassiert hat.

————————————————————————————————————————–

Eishockey

Die heiligste Zeit des Jahres hat Einzug gehalten in den Schweizer Eishockeystuben: Es sind Playoffs.

Letzten Donnerstag begonnen sind die ersten beiden Runden bereits gespielt. Während die Serien zwischen Davos und Kloten sowie zwischen Genf und Fribourg ihren normalen Gang nehmen (Davos und Genf führen 2:0) bahnt sich bei den anderen beiden Serien Überraschungen ab.

Und dies gilt vor allem für die Serie zwischen dem ZSC und dem SCB. Die Berner sind als grosser Aussenseiter in die Serie gestartet. Keiner hätte daran gedacht, dass sich die sehr starken Zürcher von den Bernern beirren lassen würden. Vor Beginn der Serie war die spannendste Frage über wie viele Spiele die Serie gehen würde.

Tja und jetzt sind die Berner mit 2:0 in Front. In beiden Spielen waren die Zürcher die tonangebende Mannschaft, die mehr für das Spiel macht und auch deutlich mehr Chancen kreierte. Aber während die Zürcher trotz hohem Aufwand kaum Tore schiessen scheint bei den Berner jenes Glück zu Gute zu kommen, dass während der Quali so oft gefehlt hat.

Das zeigte sich gerade in Spiel 2 als der SCB quasi 36 Minuten lang unten durch musste. Man lag 0:1 zurück und es war nur eine Frage der Zeit bis das 0:2 kommen würde. Stattdessen gelang der Ausgleich, man kam besser ins Spiel und schoss sogar das 2:1. Das viel zitierte Glück beanspruchte man, als der Referee ein Tor des ZSC nicht gab, dass in meinen Augen regulär war. 

Auch wenn es jetzt 2:0 in dieser Serie steht, der ZSC ist gut genug um sogar ein 0:3 aufzuholen. Die Geschichte ist also noch lange nicht gegessen.

Eine weitere Serie bei der man eher ein 1:1 denn ein 2:0 vorausgesagt hätte ist Zug gegen Lugano. Auch wenn die Unterschiede zwischen einem viert- und einem fünftplatzierten nach der Quali eher marginal sind, darf es doch als Überraschung durchgehen, dass die Luganesi 2:0 in Front sind.

Am nächsten Dienstag zeigen SRF (Achtung: SRFInfo) und RSI2 die Partie zwischen Zug und Lugano. RTS2 zeigt Genf gegen Freiburg. Diese Spiele beginnen um 2015 Uhr.

Welche Partien Donnerstag und am Samstag übertragen werden steht noch nicht fest.

————————————————————————————————————————–

Ski Alpin

Volle Woche auch beim Ski-Alpin:

Die Frauen fahren morgen Montag einen Riesenslalom im Slovakischen Jasna. Start ist um 1000 Uhr. Der zweite Lauf beginnt um 1300 Uhr (LIVE SRF2)

Dann geht’s für die Frauen weiter in die Lenzerheide.
Am Samstag steht ein Super-G auf dem Programm. Start um 1000 Uhr. Letztes Jahr gewann übrigens Lara Gut dieses Rennen.

Am Sonntag eine Kombination um 1000 und um 1300 Uhr.

Die Männer sind derweil im norwegischen Kvitfjell unterwegs. Sie fahren am Samstag um 1130 Uhr eine Abfahrt. Am Sonntag um 1115 Uhr einen Super-G.

————————————————————————————————————————–

Six Nations

Nächste Runde der Six Nations. Nächstes Wochenende gibt es Runde 4. Und diese könnte bereits eine Vorentscheidung um den Gewinn bringen.

Denn am Samstag um 1700 Uhr treffen England und Wales aufeinander. Die beiden Teams liegen mit 6 bzw. 5 Punkten an der Tabellenspitze.

Gewinnen die Engländer dürfte ihnen der Turniersieg kaum mehr zu nehmen sein. Sie treffen in der letzten Runde auswärts auf Frankreich.

Das erste Spiel an diesem Samstag ist aber Irland gegen Italien um 1430 Uhr.

Am Sonntag dann noch Schottland gegen Frankreich um 1600 Uhr.

Die beiden Spiele vom Samstag gibt es LIVE auf France2.
Schottland gegen Frankreich ebenfalls und zudem noch bei der BBC.

————————————————————————————————————————–

Super League

sfl.ch

Ist jetzt nicht gerade ein Spieltag den ich knackig nennen würde.

Mit Ausnahme vielleicht vom Zürcher Derby, das auch LIVE auf SRF2 übertragen wird.
In dieser Partie auf den richtigen Sieger zu tippen dürfte keine allzu grosse Schwierigkeit darstellen, auch wenn das Derby gerne seine eigenen Geschichten schreibt. Aber ich halte derzeit GC gegenüber dem FCZ als zu dominant, dass die Hüpfer nicht gewinnen würden.

————————————————————————————————————————–

Bundesliga

Bundesliga.de


Nachdem es im Spitzenspiel der 25. Runde zwischen Dortmund und den Bayern keinen Sieger gegeben hat, darf man nun getrost davon ausgehen, dass die Bayern die Meisterschaft ohne grössere Probleme nach Hause schaukeln werden.

Von grösserem Interesse dürfte die Partie zwischen Dortmund und Mainz sein und der Frage, ob die Mainzer auch in Dortmund gewinnen können.

————————————————————————————————————————–

Das solls‘ von mir gewesen sein.

Setzt Euch hin und schaut’s.