Wochensport 39 / 2016 – Ryder Cup 2016

Einen schönen Sonntag Euch Allen

Wiederum der Hinweis, dass dieser Post bereits gestern Samstag entstanden ist.

Das Programm von nächster Woche hat was beständiges. Wieder Fussball aus den verschiedenen Ligen (plus die Champions League unter der Woche), Formel 1 und NFL.

Grosser Punkt nächste Woche nimmt aber der Ryder Cup ein.

————————————————————————————————————————–

Champions League

Man darf dem Schweizer Fernsehen dankbar sein, dass sie auch an einem Dienstag Spiele aus der Champions League zeigen. Denn die beste Partie der Runde ist am Dienstag Abend Dortmund gegen Real Madrid (SRF2, 2045 Uhr)

Das Omen für die Gelb-Schwarzen ist mehr als günstig. Dortmund hat zu Hause noch nie eine Partie gegen Real verloren. Besonders gern erinnert man sich an den 24. April 2013 als man im Halbfinal-Hinspiel gleich mit 4:1 gewann (Lewandowskis Sternstunde, er schoss alle 4 Tore).

Das letzte Aufeinandertreffen war 2014 im Viertelfinale als Dortmund mit einem Gesamtscore von 2:3 ausgeschieden ist (das Heimspiel gewann man 2:0).

Den lieben Dortmundern läuft es ja ohnehin nicht schlecht derzeit. Die Elf von Thomas Tuchel ließ dem 6:0-Erfolg gegen Legia einen weiteren 6:0-Kantersieg zuhause gegen den SV Darmstadt 98 folgen. Drei Tage später wurde der VfL Wolfsburg mit 5:1 abgefertigt. Dortmund (nach seinem Sieg gegen Freiburg am Freitag Abend) ist nun seit 24 Bundesliga-Heimspielen ungeschlagen. V Das heisst Vereinsrekord (aufgestellt zwischen Januar 1965 und April 1966, eingestellt zwischen November 2001 und März 2003). 

Mittwoch Abend auf SRF2 Arsenal gegen den FC Basel.
Premiere für beide Vereine. Es gab in der Geschichte noch keine direkten Duelle dieser Vereine.
Als Arsenal das letzte Mal in der Schweiz gespielt hat war die gegen die inferioren Thuner. Beide Spiele gegen Thun waren Siege auf den letzten Drücker. Im Hinspiel in London schoss Bergkamp in der 92. Minute das 2:1. Im Rückspiel im Berner Stade de Suisse schoss Pires mittels Penalty in der 88. Minute das 1:0.

Für Granit Xhaka dürfte das Spiel eine besondere Note haben. Spielt er doch gegen den Verein, der ihn ausgebildet hat.

Beim ZDF/ORF1 gibt’s die Partie zwischen A. Madrid und Bayern München.
Die Schlagzeilen für dieses Spiel schreiben sich ja irgendwie von selbst. Irgendein Medium wird sicher von der Begleichung offener Rechnungen schreiben.

Ende April bzw. Anfang Mai trafen die beiden Mannschaften im Halbfinale der Champions League aufeinander. Spiel 1 in Madrid, dass die Madrilenen mit 1:0 gewannen. Man dachte schon, dass die Bayern mit diesem Resultat beruhigt nach Hause fahren können. Das Rückspiel begann für die Bayern dann auch nicht schlecht, als Xabi Alonso die Bayern in der 31. Minute mit 1:0 in Führung schoss. Dumm nur, dass Griezmann in der 54. ausglich. Der neuerliche Führungstreffer durch Lewa war zu wenig.

Es ist übrigens auch ein Duell zwischen Atléticos Trainer Diego Simeone und Carlo Ancelotti, der die Rojiblancos im Finale der Champions League 2014 mit Real Madrid CF in die Schranken wies.

————————————————————————————————————————–

Europa League

Bei SRF2 bereits ab 1700 Uhr Astana gegen YB.

Ab 1900 Uhr bei Sport1 die Partie zwischen Schalke und Salzburg

Ebenfalls um 1900 Uhr bei SRF2 FCZ gegen Osmanlispor.

————————————————————————————————————————–

Super League

flashscore.de


Den Thunern will es ja derzeit überhaupt nicht laufen. Die eher kapitale Partie gegen St. Gallen hat man verloren. Und jetzt steht man mit 3 Punkten Rückstand am Tabellenende. Und jetzt muss man ausgerechnet nach Basel. Es drängt sich ein Vergleich mit einer Schlachtbank auf. Zudem darf man sich fragen wie lange Gerber noch an Saibene festhalten will, auch wenn ich nicht unbedingt mit einer Entlassung rechne.

Livespiel von SRF2 ist GC gegen Luzern.
GC hat seiner 2:0 Niederlage in Lugano einiges gut zu machen. Und Luzern müsste auch mal wieder in die Spur finden. Aus den letzten 3 Spielen resultierten 1 Unentschieden und 2 Niederlagen.

————————————————————————————————————————–

2. Bundesliga

In diese Partie gucke ich garantiert rein am morgen Montag Abend ab 2015 Uhr auf Sport1: Union Berlin gegen St. Pauli.

————————————————————————————————————————–
3. Bundesliga

Bei den regionalen Sendern in Deutschland wird ja derzeit sehr viel 3. Liga eingestreut.

Am nächsten Samstag ab 1400 Uhr 3 Spiele auf 3 Sendern:

Beim WDR Duisburg gegen Chemnitz,
auf dem NDR Osnabrück gegen Jahn Regensburg und beim SWR Aalen gegen Preussen Münster.

Und am Sonntag ab 1405 Uhr auf RBB Dynamo Berlin gegen Lok Leipzig.

————————————————————————————————————————–

tipico Bundesliga

Bei den Kollegen des ORF1 am Sonntag Nachmittag ab 1630 Uhr SV Ried gegen Rapid Wien.

————————————————————————————————————————–

NFL

Nächsten Sonntag gibt es gleich 3 Livespiele auf P7Maxx.

Es beginnt um 1500 Uhr mit Jacksonville gegen Indianapolis. Das Spiel wird im Rahmen der European-Event-Tour in London gespielt.

Die beiden Spiele um 1900 und um 2200 Uhr wurden noch nicht bekanntgegeben.

————————————————————————————————————————–

Formel 1

Nächsten Sonntag das Rennen aus Sepang. Gefahren wird auf dem Sepang International Circuit.

Sepang

Eine reine Rennstrecke mit vielen Kurven und der charakteristischen Doppelgerade, die um die Tribüne bei Start/Ziel führt. Die Strecke gilt als anspruchsvoll weil sie kaum Fehler verzeiht.

Aufpassen muss man in Sepang auf die Reifen. Sowohl die hohen Temperaturen als auch der aggressive Asphalt setzen den Reifen zu.

Die Strecke bietet einige Überholmöglichkeiten. Allerdings müssen die Fahrer aufpassen wo genau sie überholen bzw. wann sie den Überholgvorgang ansetzen wollen. In den letzten Jahren hat man oft beobachten können, dass eine Überholen in der letzten Gerade sofort wieder bei Start/Ziel gekontert wird.

Das Rennen findet am Sonntag bereits um 0900 Uhr statt. Wie immer übertragen von SRF2, ORF1 und RTL

————————————————————————————————————————–

Ryder Cup

Eines meines Lieblingsturniere. Der alle 2 Jahre stattfindende Vergleich zwischen der USA und Europa.

Kurz zum Modus, weil dieser beim Ryder Cup anders ist als bei „normalen“ Golfturnieren.

In den 3 Tagen werden insgesamt 28 Partien gespielt (über jeweils 18 Löcher). Am Freitag und am Samstag gibt es jeweils 4 Foursome (Zwei Spieler gegen zwei andere Spieler. Die Spieler einer Mannschaft schlagen den Ball abwechselnd)- und Fourball (Der bessere Ball zweier Spieler gegen den besseren Ball zweier anderer Spieler.)-Partien (macht insgesamt 16). Am Schlusstag folgen noch 12 Einzelpartien.

„Ob zuerst Fourball oder Foursome gespielt wird legt der jeweilige Veranstalter fest. Auch bei den Einzelpartien legt der jeweilige Mannschaftskapitän fest, in welcher Reihenfolge die 12 Spieler antreten. Dabei kennen die Kapitäne weder die Zusammensetzungen der Viererpaarungen noch die gewählte Reihenfolge der anderen Partei, so dass sich die Paarungen zufällig ergeben. Der Sieger jeder Partie bekommt einen Punkt, ein Unentschieden wird mit je einem halben Punkt für beide Parteien gewertet. Falls es am Ende der 28 Partien zu einem Gleichstand kommt (14:14), wird der Titelträger zum Sieger erklärt. Das Herausforderer-Team benötigt also mindestens 14½ Punkte zum Sieg.“ (wiki).


Die letzten 3 Auseinandersetzungen haben jeweils die Europäer für sich entscheiden können. 

Gespielt wird auf dem Hazeltine National Golf Club in Chaska Minnesota. Der Kurs ist sehr hügelig und vor allem seeehr nass. Bei nicht weniger als 9 Löchern spielt Wasser eine grosse Rolle. 7.021 Meter lang und hügelig, ist das mächtige Par-72-Geläuf ein gefundenes Fressen für Dustin Johnson und Co. Nicht bloß wegen der drei Par-5-Bahnen von 554 bis 583 Metern, teils auch noch gegen den Wind, dazu einer vierten von lediglich 523 Metern, aber einem wasserbewehrten Grün.

Höhepunkt der Kurses ist Loch 16. Der Abschlag geht ca. 200 Meter über den See. Das Grün ist eine Halbinsel mit einem Graben auf der linken Seite, und fällt zudem auf allen Seiten steil ab.

Am Freitag wurden die Startzeiten veröffentlicht:

  • Am Freitag, dem 30. September beginnt der Ryder Cup mit den Foursomes. Die Spieler starten zwischen 14:35 Uhr und 15:20 Uhr unserer Zeit. Darauf folgen die Fourball-Matches, hier wird zwischen 19:30 Uhr und 20:15 Uhr unserer Zeit gestartet – also pünktlich zur Prime Time.
  • Am Samstag, dem 1. Oktober startet der Tag erneut mit den Foursome-Matches, wieder starten diese zwischen 14:35 Uhr und 15:20 Uhr schweizer Zeit. Auch bei den Foursome-Duellen werden die Zeiten des Vortages beibehalten, die Spieler staten also wieder zwischen 19:30 Uhr und 20:15 Uhr auf.
  • Am Sonntag, dem 2. Oktober folgen wie üblich die Singles, also die Einzelduelle Mann gegen Mann. Hier startet der Wettkampf später als an den beiden vorangegangenen Tagen: Für das erste konkurrierende Duo geht es um 18:04 Uhr los, die letzten beiden Spieler schlagen um 20:05 Uhr ab.
TV-technisch sieht’s schwierig aus. Übertragen wird das Ganze von der NBC, der aber hierzulande nicht empfangbar ist. 
Wer die Möglichkeit für Pay-TV hat muss sich dort umschauen. Ansonsten gilt es sich einen Stream zu suchen.
————————————————————————————————————————–
Das soll’s von mir gewesen sein.
Setzt Euch hin und schaut’s. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s