Wochensport 46 / 2016 – ATP Finals

Einen schönen Sonntag Euch Allen.

Es wird eine eher ruhige Woche. Ausser man steht auf Tennis, dann geht die ganze Woche was.

Ansonsten konzentriert sich das Geschehen auf das Wochenende mit Fussball und NFL.

————————————————————————————————————————–

ATP World Tour Finals

Grosses Finale im Männertennis, aus The O2 in London.

Das Turnier beginnt eigentlich bereits heute Nachmittag behandle das Turnier aber erst heute, da das Turnier ja hauptsächlich nächste Woche stattfindet.

Wie bekannt sein dürfte qualifizieren sich grundsätzlich die besten 8 Spieler des Jahres für dieses Turnier. Was ich allerdings nicht gewusst habe ist, dass falls ein Grand-Slam-Sieger ausserhalb der Top8 ist (aber innerhalb der Top20) bekommt dieser den achten Startplatz. Dies ist heuer aber nicht der Fall. Die Grand-Slams teilen sich auf 3 Sieger auf (Murray, Djokovic (2) und Wawrinka).

Nebst diesen Dreien sind noch Raonic, Nishikori, Monfils, Cilic und der Österreicher Thiem am Start. Grundsätzlich wäre Nadal statt Thiem im Feld, aber der ist ja bekanntlich wieder mal verletzt.

Wawrinka bekommt es in seiner Gruppe mit Murray, Nishikori und Cilic zu tun.

Die Gruppenspiele beginnen stets um 1500 und um 2100 Uhr Schweizer Zeit.

Eine Übersicht über den Spielplan findet sich hier.

Das Finale ist auf Sonntag 1900 Uhr angesetzt.

Volles Programm bei SRF2 das alle Spiele LIVE übertragen wird.

————————————————————————————————————————–

Super League

Nati-Pause ist zu Ende und somit geht’s in der Liga weiter:

sfl.ch

Das Spitzenspiel der Runde findet zwar am Sonntag statt beginnt aber bereits um 1345 Uhr: YB gegen Sion.

Sion derzeit mit 3 Punkten Vorsprung auf die Berner. Beide Teams in guter Form haben doch beide von ihren letzten 5 Spielen Keines verloren. Sion allerdings mit 5 Siegen (YB mit 3 Unentschieden).
Der Vorsprung würde nur 1 Punkt betragen wenn YB in Luzern in der 92. Minute nicht den Ausgleich kassiert hätte.

Livespiel bei SRF2 ab 1600 Uhr Luzern gegen Lugano. Luzern kommt also zum zweiten Mal nacheinander (und zum insgesamt vierten Mal) zum Handkuss durch das Schweizer Fernsehen (Lugano zum dritten Mal).

Keine Partie, die einen jetzt vom Hocker hauen würde. Gänzlich uninteressant aber doch nicht ist. Luzern auf Rang 4, Lugano auf 7, durch 4 Punkte getrennt. Lugano hat allerdings seit 7 Spielen nicht mehr gewonnen (inklusive dem Cup-aus gegen Aarau). Die Favoritenrolle müsste eigentlich klar verteilt sein. Aber bei Lugano darf man sich nie ganz sicher sein (siehe ihr 2:2 gegen Basel aus Runde 12).

————————————————————————————————————————–

tipico Bundesliga

Grosses Aufeinandertreffen zwischen RB Salzburg und Rapid Wien am nächsten Sonntag um 1630 (ORF1).

Bei den Salzburgern geht man anfangs Saison stets davon aus, dass sie durch die Saison marschieren werden. So sieht’s derzeit aber nicht ganz aus. Man steht mit 4 Punkten Rückstand nur auf Rang 3 (hinter Sturm Graz und Altach). Vor 1 Woche verlor man sogar beim Tabellenletzten Mattersburg mit 2:1.

Bei Rapid sieht’s derzeit nicht gerade besser aus. Nur Rang 5 mit 9 Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze.

Der Zufall will es, dass in der selben Runde Altach und Graz aufeinandertreffen und somit ein (kleiner) Zusammenschluss an der Spitze einsetzen könnte (die Austria spielt zu Hause gegen Ried):

flashscore.de

————————————————————————————————————————–

NFL

Wie immer 2 Spiele LIVE auf P7Maxx am Sonntag ab 1900 Uhr.

Man kann ja mittlerweile nur spekulieren welche Spiele P7Maxx übertragen wird.

Was beim Spiel um 2225 Uhr relativ einfach ist, da um diese Zeit ja nur 2 Spiele stattfinden. So tippe ich beim zweiten Spiel auf Eagles gegen Seattle.

Beim 1900 Uhr Spiel wird’s schon schwieriger. Aber entweder wird’s Ravens gegen Cowboys oder Cadinals gegen Vikings.

Mal sehen wie es um meine hellseherischen Fähigkeiten steht.

————————————————————————————————————————–

National League A

Stand heute Samstag Nachmittag als dieser Beitrag entstanden ist, sind in der NLA, je nach Team, zwischen 19 und 22 Spiele ausgetragen worden.

An der Tabellenspitze tummeln sich Vereine, die man dort auch erwarten durfte (ZSC, SCB, Zug).

Wen man unter den Top5 aber nicht hat sehen können waren einerseits Lausanne und andererseits Kloten.

Ich habe es glaube schon einmal geschrieben, aber Lausanne scheint der Bandenwechsel von Ehlers zu Ratushny ganz gut gekommen zu sein. Es scheint am Genfersee nötig gewesen zu sein das Team von seinem extremen defensiven Korsett zu befreien. Was man schon daran sieht, dass Genazzi, Herren und Junland alle ziemlich genau 1 Punkte pro Spiel machen.

Kloten scheint das Jugendhafte zu beflügeln. Das Team ist im Durchschnitt gerade mal 25,79 Jahre alt (das drittjüngste in der NLA). Und offenbar scheint man bei den Ausländern Glück gehabt zu haben. Santala, Praplan und Shore machen alle 1 Punkt oder mehr pro Spiel. Und da ist noch Denis Hollenstein der derzeit bei 24 Punkten aus 18 Spielen steht und Liga-Topscorer ist.

Nicht überraschend stehen die Lions an der Tabellenspitze. Man könnte jetzt aber meinen das Team habe keinerlei Probleme. Nur haben sie Diese. Und zwar hauptsächlich eher neben dem Eis. Die Lions verfügen über ein Team, das man als luxuriös bezeichnen darf. Und das schafft auch Probleme. Mit Cunti weiss man nicht so recht wie umzugehen (Bern soll stark an ihm interessiert sein), Pestoni hatte offenbar ein paar Pfund zu viel auf dem Rippen und musste einige Wochen ein Spezialtraining absolvieren. In dieser Zeit wurde er auch nicht eingesetzt.

Team to watch ist derzeit der (wettbewerbsübergreiffend) SC Bern der mittlerweile seit 8 Spielen nicht mehr verloren hat und nach Verlustpunkten sogar Tabellenerster ist. Letzten Freitag hat man auswärts den EV Zug gleich mit 3:0 geschlagen und den Zugern somit die erste Heimniederlage beschert. Grosser Akteur bei den Bernern ist vor allem Marc Arcobello, der, wie Hollenstein von Kloten, bei 24 Punkte aus 18 Spielen zu Buche steht.

Bei Davos würde man jetzt sagen hat und gibt sich Mühe. Das Team wäre ja sicherlich nicht schlecht. Aber durch den Weggang von Genoni zu Bern musste del Curto mal wieder zaubern. Mit seinen 2 blutjungen Torhütern Gilles Senn und Joren van Pottelberghe hat er sicher Goalies mit Potential im Team. Allerdings reissen sie das ganze Team mit ihren Fangquoten von 89,1% und 88,7% runter.

Bei Fribourg Gottéron bin ich mir derzeit nicht sicher, ob ich überrascht sein soll oder nicht, dass sie Zweitletzter sind. Jedes Jahr sieht sich das Team in den Top 4 nur um nachher irgendwann abzustürzen. Es ist nicht so, dass ich dieses Team nicht in den Playoffs sehen würde. Ich sehe sie in nächster Zeit aber auch nicht in den Top4.

————————————————————————————————————————–

Fussball

Es wäre mir beinahe entgangen. Aber nächste Woche spielen einige Nationalmannschaften Freundschaftsspiele.

Die Meisten davon am Dienstag Abend:

Italien gegen Deutschland, LIVE bei der ARD oder bei Rai1. Spielbeginn um 2045 Uhr.

Österreich gegen die Slovakei, ebenfalls um 2045 Uhr auf ORF1.

England gegen Spanien, um 2100 Uhr bei ITV.

————————————————————————————————————————–

Das soll’s von meiner Seite gewesen sein.

Setzt Euch hin und schaut’s.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s