Wochensport 10 / 2017 – It’s the Playoffs Baby!

Einen schönen Sonntag Euch Allen.

Ausnahmsweise ist dieser Beitrag heute Sonntag entstanden damit ich die gestern beginnenden Playoffs im Eishockey mitnehmen kann.

Daneben gibt es noch Fussball aus den Kategorien Champions und Europa League sowie den Ligafussball aus der Schweiz am nächsten Wochenende.

Für den Schneesport sind dieses Mal die Skifahrer und die Biathleten zuständig.

————————————————————————————————————————–

Eishockey

Gestern nun haben sie endlich begonnen, die Playoffs Ausgabe 2017. Jede Serie hat ihr eigenes Spannungsfeld und bei allen Serien ist grundsätzlich eine Überraschung möglich.

Bern – Biel

Spiel 1 ging in die Verlängerung, die dann Bern nach ca. 9 Minuten für sich entscheiden konnte. Noch während des Spiels deutete eigentlich nichts auf diese Verlängerung hin, auch wenn es 1:1 stand. Bern hatte Chancen für 2 Spiele. Aber entweder scheiterte man an eigenem Unvermögen oder aber man ist an einem grossartig aufspielenden Jonas Hiller gescheitert.

Biel konnte über 60 Minuten kaum das hohe Berner Tempo mitgehen. Und das zeigte sich vor allem an den Strafen. Während die Hauptstädter nur 1 kleine Strafe kassierten, waren es für Biel deren 6.

Es würde mich jetzt nicht überraschen wenn Bern Spiel 2 gleich mit 4:1 oder so gewinnen würde.
Sollte Bern Spiel 2 gewinnen, dürfte die Serie schon so gut wie gelaufen sein. Bern ist langfristig einfach zu stark für Biel.

Spiel 2 am Dienstag Abend um 2015 Uhr bei SRF2.

ZSC – Lugano

Noch vor Spielbeginn dürfte die Mehrheit im Hallenstadion gebetet haben, dass man Spiel 1 bitte nicht wieder verlieren würde. Den Zürchern dürfte der letztjährige Viertelfinal gegen Bern noch zu gut im Kopf herumgeistern.

Bis zur zweiten Drittelspause hatte man das Spiel ziemlich gut im Griff, führte man doch mit 3:1, bzw. kurz nach der Pause mit 4:1. Aber mit einem Doppelschlag bis zur 46. Minute stand es nur noch 4:3. Zürich konnte froh sein den Vorsprung noch über die Zeit gerettet zu haben.

Beim ZSC stellt sich bei mir immer die Frage wie hart das Team spielen kann. Das Team ist gespickt mit tollen offensiven Künstlern, die jeden und alles schwindlig spielen können. Sobald der Gegner aber eine ruppigere Spielweise an den Tag legt sehe ich Probleme auf den Z zukommen.

Und Lugano? Ist eben Lugano. So viel Diven auf dem Eis geht gar nicht. Aber Zürich schlagen, das können sie durchaus. Upset-Alarm Nummer 1

Spiel 2 am Dienstag Abend um 2015 Uhr auf RTS und RSI.

Zug – Genf

Upset-Alarm Nummer 2. Sobald Emotionen das Spiel beherrschen sind die Genfer im Vorteil. Bei Zug gilt in etwa das Selbe wie beim ZSC. Spielerisch gehören sie zu den stärksten im Land. Aber ich bin immer noch der Meinung das Team ist zu weich für die Playoffs (nur ein Josh Holden nützt dir rein gar nichts, schon gar nicht dann, wenn Holden wie heuer mehr als unauffällig spielt).

Und in Spiel 1 ist man haarscharf an einer Pleite vorbei gerutscht. Erst 7 Sekunden vor Schluss konnte man das Spiel zum 2:2 ausgleichen, nachdem Servette in der 57. Minute in Führung ging.

Lausanne – Davos

Eigentlich wollte ich hier schon Upset-Alarm Nummer 3 schreiben. Aber nachdem Davos gestern Abend einen 0:3 Rückstand aufgeholt hat und das Spiel noch mit 5:3 gewann sehe ich für Lausannen die Felle schon ein bisschen davon schwimmen (auch wenn man mich für diese Aussage teeren und federn müsste). Aber Davos ist zu abgeklärt und routiniert, als dass man sich dieses Break noch nehmen lässt.

Die Runden 3 und 4 finden am Donnerstag und am Samstag statt. Das Schweizer Fernsehen wird sich erst nach dem Dienstag entscheiden welche Spiele sie zeigen wird.

————————————————————————————————————————–

Champions League

Am Dienstag Abend um 2045 auf SRFInfo das Spiel zwischen Napoli und Real Madrid.

Die Madrilenen fliegen mit einem 3:1 aus dem Hinspiel nach Neapel.

Auf Seiten Napolis ist Kalidou Koulibaly bei der nächsten Gelben Karte gesperrt. Bei Real gilt dies ebenso für Luka Modrić und Ramos.

Am Mittwoch Abend auf SRF2 / ORF1 das Rückspiel zwischen PSG und Barcelona.

Das hat man vor dem Hinspiel wohl kaum kommen sehen. Aber dass sich Barca gleich mit 4:0 verprügeln lässt war eine deftige Überraschung. Ángel Di María traf doppelt, Julian Draxler und Edinson Cavani erzielten die weiteren Tore.

Nur drei Mannschaften konnten in europäischen Wettbewerben bislang einen Vier-Tore-Rückstand aus dem Hinspiel noch drehen. Borussia Mönchengladbach schlug in der dritten Runde des UEFA-Pokals 1985/86 Real Madrid mit 5:1 zu Hause, und unterlag im Rückspiel mit 0:4. Leixões SC (gegen den FC La Chaux-de-Fonds in der ersten Runde des Pokals der Pokalsieger 1961/62) und FK Partizan (gegen Queens Park Rangers in der zweiten Runde des UEFA-Pokals 1984/85) kamen jeweils nach einer 2:6-Niederlage im Hinspiel noch mit einem 5:0 beziehungsweise 4:0 in den Heimspielen noch weiter.

Sergio Busquets ist bei der nächsten Gelben Karte gesperrt. Bei PSG gilt dies für Marquinhos und Adrien Rabiot.

Beim ZDF das Rückspiel zwischen Dortmund und Benfica.

Im Hinspiel am 14. Februar in Lissabon siegte Benfica 1:0, Kostas Mitroglou erzielte den Treffer des Tages kurz nach der Pause. Benficas Keeper Ederson bewahrte sein Team vor dem Ausgleich, als er einen Elfmeter von PierreEmerick Aubameyang hielt.

Beim BVB sind Raphaël Guerreiro und Marcel Schmelzer bei der nächsten Gelben Karte gesperrt. Fehlen werden Mario Götze aufgrund seiner Stoffwechselkrankheit, Marco Reuss wegen einer Oberschenkelverletzung sowie (voraussichtlich) Sven Bender und Rode, die wegen Verletzungen noch kein Spiel im 2017 absolviert haben.

Bezüglich gelber Gefahr bei Benfica sind Pizzi, Fejsa und Samaris gefährdet.

————————————————————————————————————————–

Europa League

Kurzer Blick rüber zur Europa League, die in dieser Woche nur mit 1 Spiel vertreten sein wird.

Dafür ist es ein Spiel, dass man durchaus als sehenswert bezeichnen darf: Donnerstag Abend um 2105 Uhr Schalke gegen Gladbach.

Das Hinspiel des Achtelfinales am nächsten Donnerstag ist das 101. Aufeinandertreffen dieser beider Teams (Liga, DFB-Pokal). Vorteil für Gladbach: 39 Siege, 32 Niederlagen und 28 Unentschieden.

Schalke unterlag im bisher einzigen deutschen Europapokal-Duell der Vereinsgeschichte gegen Magdeburg (damals DDR). In der zweiten Runde des UEFA-Pokals 1977/78 unterlag man auswärts 2:4 und zuhause 1:3.

Gladbach traf bereits 14 Mal in UEFA-Wettbewerben auf eine andere deutsche Mannschaft. Dabei gab es neun Siege, zwei Unentschieden und drei Niederlagen. Alle sieben Heimspiele wurden gewonnen.

Schalke hat in dieser Saison noch kein Heimspiel eines UEFA-Bewerbs verloren.

————————————————————————————————————————–

Super League

sfl.ch


Runde Nummer 24, die mit Sion gegen Basel am Sonntag Nachmittag sein Spitzenspiel kennt. Je nachdem was YB einen Tag vorher macht, hat Sion die Chance YB wieder näher zu rücken.

Game-2-watch aber auch GC gegen Vaduz am Samstag Nachmittag. Kellerduell ahoi!

————————————————————————————————————————–

FA-Cup

Viertelfinals am nächsten Wochenende. 2 Spiele am Samstag und je 1 am Sonntag und am Montag.

Und FA-Cup heisst auch immer, dass Eurosport mit von der Partie ist.

Es beginnt am Samstag Mittag 1315 Uhr mit der Partie zwischen dem FC Middlesbrough und Manchester City. Die Favoritenrolle dürfte leicht zu verteilen sein. Live bei Eurosport.

Selbentags um 1830 Uhr das Spiel zwischen Arsenal und Lincoln City. Hier ist die Favoritenrolle noch eindeutiger. Lincoln spielt derzeitig in der fünfthöchsten Liga Englands. Auch dieses Spiel LIVE bei Eurosport.

Am Sonntag ab 1500 Uhr jene Partie auf die ich wirklich warte: Tottenham gegen Millwall. Nicht, dass ich Spurs Fan wäre (überhaupt nicht sogar). Aber ein London-Derby gegen Millwall hat immer seinen Reiz. Das scheint sich die BBC auch gedacht zu haben und zeigt das Spiel LIVE (dafür nicht auf Eurosport).

Das letzte Spiel der Viertelfinals dann Chelsea gegen Manchester United. Sagst du eigentlich auch nicht nein dazu, Das Spiel ab 2045 Uhr LIVE bei Eurosport und BBC.

————————————————————————————————————————–

Ski

Die Männer haben nächste Woche frei, bevor sie dann eine Woche später nach Aspen fahren.

Die Frauen gehen ebenfalls in die Staaten, schlagen aber in Squaw Valley auf. Das ist ein Ort der im Bundesstaate Kalifornien und liegt auf gut 1900 Metern über Meer. Hier wurden 1960 auch die VIII: Olympischen Winterspiele ausgetragen.

Am Freitag ab 1900 Uhr (Schweizer Zeit) fahren die Damen den Riesenslalom. Der 2. Durchgang findet um 2200 Uhr statt.

Einen Tag später, ebenfalls um 1900 / 2200 Uhr, ein Slalom.

————————————————————————————————————————–

Biathlon

Zweitletztes Weltcup-Wochenende für die Biathleten:

http://www.biathlon-online.de

Alle Rennen dürften beim ZDF zu sehen sein.

————————————————————————————————————————–

Das soll’s von mir gewesen sein.

Setzt Euch hin und schaut’s.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s