Wochensport 11 / 2017 – Zwischen Playoffs und Champions League

Einen schönen Sonntag Euch Allen

Wie stets ist dieser Beitrag gestern Samstag entstanden. Ausser dem Teil über die NLA-Playoffs. Die habe ich heute Sonntag geschrieben.

Und während ich mir mal wieder Spiel 6 der NLCS zwischen den Dodgers und den Cubs aus dem letzten Jahr anschaue, schreibe ich den Beitrag für nächste Woche.

Nebst den bereits angesprochenen Playoffs wird die nächste Woche vor allem durch den Fussball dominiert. Ein weiterer Schwung an Spielen in der Champions und in der Europa League. Daneben noch das vor 2 Wochen ausgefallene DFB-Pokal-Spiel zwischen Lotte und Dortmund.

Bezüglich dem Schneesport sind die Skifahrer, die Biathleten und die Langläufer unterwegs.

Im Curling beginnen am nächsten Wochenende die Weltmeisterschaften der Damen und die Radfahrer absolvieren Milan-San Remo.

————————————————————————————————————————–

Eishockey

Beginnen wir mit den Playoffs im Schweizer Eishockey.

Bern vs. Biel (3:1)

In Spiel 3 in Bern sind die Hausherren im zweiten Drittel regelrecht abgetaucht und haben 4 Treffer kassiert. Im Vorfeld von Spiel 4 war somit die grosse Frage, ob Spiel 3 nur ein Ausrutscher oder doch mehr war. Und nach Spiel 4 kann man sagen, dass es nur ein Ausrutscher war. Biel erinnerte mich fatal an Spiel 2: man spielt zu Hause schlechter als auswärts. Bern hatte die Partie meistens im Griff und ging nicht die Gefahr ein noch den Ausgleich zu kassieren.
Man muss aber auch festhalten, dass Bern das 0:3 gar nie schiessen darf. Die Referees übersehen ein klares Beinstellen von Alain Berger an einem Bieler. Es war aber nicht die ausschlaggebende Szene, dass die Bieler verloren haben.
Biel also wieder gefordert in seinem Auswärtsspiel. Dieses mal aber wird Bern die Serie beenden.

ZSC vs. Lugano (2:2)

Es war in meinen Augen absehbar, dass diese Serie über minimum 6 Spiele gehen wird. Stand heute würde ich jetzt auf 7 Spiele wetten. Ich würde aber nicht darauf wetten, dass der Z diese Serie heil überstehen wird. Lugano macht für mich derzeit einen sehr gefestigten Eindruck. Und der Z hingegen hat in meinen Augen Probleme. Nilsson verloren, Sjörgen noch nicht fit, Cunti hat man abgegeben und Thöresen war gesperrt. Und auf Seiten Luganos macht es den Eindruck, dass Elvis Merzlikins wieder die Form vom letzten Jahr hat.

Zug vs. Servette (4:0)

Da lag ich wohl ein kleines bisschen daneben, als ich für diese Serie einen Upset-Alarm ausgerufen habe. Ich bin im Nachhinein froh ist Servette gleich in dieser Deutlichkeit ausgeschieden. Nach dem Horror-Stockschlag von Genfs Vukovic, der in erster Instanz nur mit 1 Sperre (Zug hat danach Rekurs eingereicht und die Sperre wurde auf 3 Spiele erhöht) bestraft wurde, hat es dieses Team nicht anders verdient. Ich habe von dieser Serie kaum was gesehen, aber wie ich hörte sollen die Genfer oft sehr dreckig gespielt haben.
Zug hingegen kommt mit dem Mininalaufwand in die Halbfinals. Und das in doch überzeugender Manier. Stellt sich jetzt natürlich die Frage, ob sie diese Halbfinals auch überstehen werden. Die Frage kann jetzt natürlich noch nicht beantwortet werden. Aber ein Fragezeichen setze ich jetzt schon. Denn ich halte das Team weiterhin für zu weich. Sobald eine Partie physischer wird bekommt Zug Probleme.

Lausanne vs. Davos (0:4)

Ok, den habe ich wirklich nicht sehen können. Dass Lausanne gleich mit 4:0 aus den Playoffs ausscheiden wird war nicht abzusehen. Auch von dieser Serie habe ich kaum was gesehen. Darum halte ich mich mit meinem Urteil zurück. Aber so wie man hört soll Lausanne jetzt nicht die so wahnsinnig hohe Hürde gewesen sein.

Da jetzt nur noch 2 Serien am laufen sind beginnen die jeweiligen Spiele um 2015 Uhr. Welches Spiel SRF2 zeigen wird steht noch nicht fest. Wenn ich tippen müsste würde ich auf Bern – Biel in Spiel 5 tippen, damit SRF2 am Donnerstag Lugano – ZSC zeigen kann. Ich denke SRF spekuliert darauf, dass Bern seine Partie am Dienstag gewinnt.

————————————————————————————————————————–

Champions League

Nächste Woche stehen die letzten 4 Spiele der Rückspiele im Rahmen der Achtelfinals auf dem Programm.

Das zweite Programm des Tessiner Fernsehens zeigt die Partie zwischen Juventus und dem FC Porto am Dienstag Abend.

Juve gewann das Hinspiel in Porto gleich mit 2:0 und kann somit ziemlich beruhigt in das Rückspiel steigen. Mit einem Doppelschlag in der 72. und 74. Minute durch Pjaca und Dani Alves hat man den Grundstein für den Viertelfinal gelegt.

Juve hat zu Hause noch kein Spiel gegen Porto verloren. 2001 in der ersten Gruppenphase der Champions League gewann man 3:1.

Zweites Spiel am Dienstag Abend ist Leicester gegen Sevilla und wird von SRFInfo gezeigt.

Sevilla gewann das Heimspiel nur mit 2:1 nachdem Vardy in der 73. Minute den Anschlusstreffer geschossen hat. So viel Mühe Leicester derzeit vor allem in der Liga hat, so sehr ist ein Weiterkommen gegen Sevilla möglich. Das Hinspiel war übrigens das letzte Spiel von Trainer Ragnieri. Er wurde einen Tag später entlassen.

Am Mittwoch Abend ebenfalls beide Spiele im Free-TV zu sehen.

Das ZDF zeigt das Rückspiel zwischen A. Madrid und Bayer Leverkusen.
Leverkusen muss ja neuerdings ohne Trainer Schmidt auskommen. Ich bin mir ehrlich gesagt nicht ganz sicher was ich von dieser Entlassung halten soll. Rein sportlich gesehen halte ich weiterhin sehr viel ihm, weil er eher offensiven Fussball spielen lässt. Rein menschlich gesehen war die Entlassung aber in meinen Augen nötig. Zeitweise benahm er sich am Seitenrand schlimmer als ein Jürgen Klopp (und das will was heissen). Je „bedrohlicher“ die Lage bei Bayer wurde, desto mehr konnte man die Sorgenfalten bei Schmidt erkennen und dass er offenbar immer weniger Antworten gefunden hat.

So also Spiel 2 unter dem Neuem Tayfun Korkut. Spiel l war das Auswärtsspiel in Bremen, das 1:1 endete.

Die Madrilenen kommen mit einem 4:2 Auswärtssieg aus Leverkusen zurück. Kann man aus Sicht von Leverkusen mit dieser Ausgangslage weiterkommen? Viel wetten würde ich drauf nicht.

Zweites Spiel an diesem Abend und übertragen von ORF1 und SRF2 Monaco gegen Manchester City. 

Man ist sich Spiele mit vielen Toren in der Champions League ja schon gar nicht mehr gewöhnt. Aber das Rückspiel soll sehr viel Spass gemacht haben (habe es selber nicht gesehen). Die Engländer gewannen das Spiel mit 5:3.

Und jetzt kommt der Statistiker in mir hoch. Wenn Monaco das Hinspiel mit 2 Toren unterschied verloren hat konnte man nur in 1 von 6 Fällen die Serie auch drehen und weiterkommen. Dies gelang ihnen in der Saison 03/04 gegen keinen geringeren als Real Madrid. Allerdings, Monaco hat zu Hause noch kein Rückspiel verloren wenn das Hinspiel mit 2 Toren verloren wurde.

————————————————————————————————————————–

Europa League

In der Europa League ist am Donnerstag Abend nur 1 Spiel im Free-TV zu sehen: Gladbach vs. Schalke. 

Das Hinspiel in Gelsenkirchen endete 1:1. Hofmann brachte die Gäste in der 15. Minute in Führung. 10 Minuten später glich Burgstaller wieder aus.

Ich habe das Spiel nicht gesehen, habe aber gelesen, dass das Unentschieden den Gästen doch sehr geschmeichelt haben soll. Yann Sommer soll mehr als 1 Mal mirakulös gerettet haben.

Das Spiel beginnt um 2105 Uhr und wird auf Sport1 gezeigt.

————————————————————————————————————————–

2. Bundesliga

Ebenfalls auf Sport1 die Partie von morgen Montag Abend (2015 Uhr) zwischen Fortuna Düsseldorf und Eintracht Braunschweig. 

Die Fortuna hängt derzeit im Mittelfeld etwas fest. Mit dem Abstieg oder der Relegation nix zu tun, und nach oben hin ist der Abstand ebenfalls zu gross.

Das sieht bei der Eintracht schon anders aus. Die sind auf die Punkte angewiesen damit sie weiterhin oben mitspielen können. Derzeit stehen sie auf Rang 4 einen Punkte hinter Hannover.

Spielbeginn wie immer um 2015 Uhr.

————————————————————————————————————————-

DFB-Pokal

Ich hatte mich vor 2 Wochen schon auf die Partie gefreut. Aber Regen und Schnee haben dem Platz so sehr zugesetzt, dass eine Absage des Spiel unausweichlich war.  Am Mittwoch Dienstag also ein erneuter Versuch des Viertelfinals zwischen den Sportfreunden Lotte und Borussia Dortmund.

Allerdings hat man die Partie nach Osnabrück in das Stadion an der Bremer Brücke verlegt. Und Achtung(!): die Partie beginnt bereits um 1830 Uhr.

Und Pokal heisst immer ARD.

————————————————————————————————————————–

Super League

sfl.ch


Bei diesen Spielansetzungen war mein erster Gedanke was das Schweizer Fernsehen geritten hat Vaduz gegen Lausanne zu zeigen. Wenn man sich aber die anderen Partie anschaut (und hier insbesondere Basel gegen GC) bekommt diese Partie eine ganz eigene Note. Nicht nur, dass es klassisches Kellerduell ist, könnte GC immer mehr in eine ganz bedrohliche Lage schlittern, vor allem wenn man bedenkt, dass sie die Runde vorher gegen Vaduz direkt spielen (zu Hause). Man stelle sich vor Vaduz gewinnt sowohl das Spiel gegen GC als auch gegen Lausanne. Dann ist bei den Hoppers die Kacke gehörig am dampfen.

Spielbeginn wie immer um 1600 Uhr.

————————————————————————————————————————–

Schneesport

Zuerst zu den Skifahrern:

Die Frauen sind an diesem Wochenende ja noch in Squaw Valley und fahren morgen Montag nach Aspen wo dann auch die Herren eintreffen werden.

Nach einigen Trainings starten am Mittwoch die ersten Rennen.

Eine Abfahrt für die Herren um 1630 Uhr, danach die Frauen um 1800 Uhr Schweizer Zeit.

Einen Tag später findet für beide ein Super-G statt. Die Damen starten um 1630 Uhr, die Herren um 1800 Uhr.

Am Freitag um 1730 Uhr fahren die Damen einen Team-Event.

Am Samstag für die Herren einen Riesenslalom um 1600 / 1830 Uhr. Die Damen fahren einen Slalom um 1700 / 1930 Uhr.

Am Sonntag wechselt das Programm und die Damen fahren einen Riesenslalom 1600 / 1830 Uhr und einen Slalom für die Herren um 1700 / 1930 Uhr.

Für alle Zeiten gilt MEZ. Übertragen werden alle Rennen von SRF2 und ARD (Sonntagsrennen zum Teil auf SRFInfo)

Kommen wir zu den Langläufern, die am nächsten Wochenende ihre finale Weltcup-Station der Saison 16/17 absolvieren.

Der Weltcup-Final findet heuer im kanadischen Quebec statt, nachdem das russische Tjumen diese Veranstaltung an den Verband wegen anhaltenden Doping-Diskussionen um das russische Team zurückgegeben hat.

Sowohl für die Frauen als auch für die Männer finden die Rennen am Freitag, Samstag und Sonntag statt (es gelten wie immer Schweizer Zeiten).

Beginn am Freitag um 1915 Uhr mit dem Sprint (Freistil) für Damen und Herren.

Am Samstag ab 1540 Uhr 10 Kilometer klassisch mit Massenstart der Frauen.
Die Herren fahren um 1800 Uhr das Gleiche, nur über 15 Kilometer.

Der Sonntag bildet dann den Abschluss der Saison 16/17 wenn die Frauen um 1620 Uhr 10 Kilometer Freistil Verfolgung fahren.

Die Herren fahren das Selbe über 15 Kilometer um 1745 Uhr.

Alle Rennen auf ARD.


Auch die Biathleten sind unterwegs. Auch Sie zum letzten Mal in dieser Saison:

biathlon-online.de

Auch hier sollte die ARD alle Rennen zeigen. Alternativ ist man auch bei Eurosport an der richtigen Adresse.

————————————————————————————————————————–

Rad

Am nächsten Samstag findet der Eintagesklassiker Mailand – San Remo statt.

Mit über 290 Kilometern Länge ist er der Längste aller Klassiker und gehört zu den 5 Monumenten des Radsports.

Für die heurige Ausgabe musste man die Strecke etwas abändern. Aufgrund eines Erdrutsches in Arenzano wird Streckenführung ab Ovada geändert. Die Strecke wird nicht über den Passo del Turchino führen, sondern über den Brik Berton.

Eurosport2 ist ab 1400 Uhr LIVE dabei. Ab 1500 Uhr auch SRFInfo

————————————————————————————————————————–

Curling

Nächsten Samstag beginnen die Weltmeisterschaften der Damen im Curling. Diese finden dieses Jahr im chinesischen Peking statt.

Die Schweizerinnen haben seit 2012 ganze 4 Mal die Weltmeisterschaften gewonnen. Unterbrochen wurde man nur von Schottland 2013.

Die Schweiz wird dabei vertreten durch die frisch erkorenen Schweizer Meisterinnen Baden Regio HBL. Dem Team das nach China reist gehören an: Alina Pätz (Skip), Nadine Lehmann (Third), Marisa Winkelhausen (Second), Nicole Schwägli (Lead), Briar Hürlimann (Alternate und Mirjam Ott (Coach).

Wie schaut’s TV-technisch aus?

Die World Curling Federation hat einen eigenen Youtube-Kanal auf dem einige Spiele gezeigt werden:

worldcurling.org

Laut der Homepage der Ausrichter, sollten auch die beiden Eurosport-Kanäle sowie das Schweizer Fernsehen Spiele übertragen. Es steht Stand heute aber noch nicht fest, ob ja, und wenn ja welche Spiele.

[Nachtrag:] Die Sportredaktion des Schweizer Fernsehens hat mir gestern Samstag per Twitter bestätigt, dass sie vor haben Halbfinal sowie Final oder kleinen Final zu übertragen, sofern die Schweizerinnen daran teilnehmen. [/Nachtrag]

Eine Übersicht über den Spielplan findet man hier.

————————————————————————————————————————–

Das soll’s von mir gewesen sein.

Setzt Euch hin und schaut’s.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s