Wochensport 5 / 2018 – Take me to the Super Bowl

Einen schönen Sonntag Euch Allen

Die Woche kulminiert am Sonntag Abend spät wenn in Minneapolis in der Nacht auf Montag der Super Bowl angepfiffen wird.

Vorher gibt es aber noch Sport in der Geschmacksrichtung Fussball aus der Schweiz, Davis Cup, Cup-Final im Schweizer Eishockey, Ski und noch etwas Bundesliga.


◊ Super Bowl LII

Super Bowl Ausgabe Nummer 52 aus dem schönen U.S. bank Stadium in Minneapolis im Bundesstaate Minnesota.

us-bank-stadium-section-140-viewusbankstadium_cmark_goodman-hdr

Die Patriots treffen dabei auf die Eagles.

Die Pats haben sich in der Divisional Round gegen Tennessee durchgesetzt und mussten eine Runde später gegen Jacksonville sehr hart arbeiten um das Spiel 24:20 zu gewinnen. Und das obwohl die Jacks drei Viertel lang die bessere Mannschaft waren.

Die Eagles waren ja vor allem zu Saisonanfang der ganz heisse Scheiss. Als sich aber QB Carson Wentz verletzte glaubte man schon die Saison gehe den Bach runter. Aber nein, so kam es nicht. Auch wenn der Backup-QB Nick Foles kein Wentz ist, die Mannschaft als ganzes ist so gut aufgestellt, dass auch Foles das Seinige hinzufügen kann. Der Gameplan wird einfach so aufgestellt, dass Foles seine Fehler minimieren kann.

In der Divisional Round schlug man zu Hause Atlanta und prügelte eine Runde später Minnesota mit 38:7 aus dem eigenen Stadion. Vor allem Zweiteres war ein starkes Statement. Bill Belichick, der Coach der Pats, dürfte das Spiel mit grosser Aufmerksamkeit geschaut habeb.

Die Nummer 1 Offense (New England) trifft auf die Nummer 4 Defense. Klar, mit Tom Brady bist du immer eine der besten Offenses der Liga. Es wird interessant zu sehen sein, wie Philly New England angreifen möchte. Zu viel Druck auf Brady machen ist in der Regel keine soo wahnsinnig gute Idee (vor allem wenn geblitzt wird), denn dann stehen die Receiver frei. Und Brady braucht in der Regel nicht allzu viel Zeit das Ei loszuwerden.

Phillys Konzept wird vermutlich eh auf die Offense rauslaufen. Ihre Offense ist um einiges besser als die Defense der Pats (laut NFL #7 gegen #29).

Wer sich mehr in die Thematik einlesen möchte denen empfehle ich gerne den Sideline Reporter und die Kolumnen von Adrian Franke bei Spox.

Die Nationalhymne wird dieses Jahr von Pink gesungen, die Halftime-Show kommt heuer von Justin Timberlake, der zum dritten Mal bei einem Super Bowl auftreten darf (2001 mit NSYNC und 2004 DIE Show mit Janet Jackson).

Es versteht sich irgendwie von selbst, dass die Pats als Favoriten in das Spiel gehen. Bei William Hill sind sie derzeit mit 4,5 Punkten Vorsprung favorisiert.

Fun-Fact am Rande: Die Pats haben sich diese Woche entschieden in weiss zu spielen. 12 der letzten 13 Teams, die in weiss gespielt haben, haben den Super Bowl auch gewonnen.

Und wo wird’s übertragen?

Wer DAZN hat, kann das Spiel sowohl mit deutschem, als auch mit englischem Originalkommentar anschauen.

Wer mehr auf lineares TV steht schaut sich die Pre-Show ab 2015 Uhr auf P7Maxx an. Ab 2250 Uhr dann geht es auf ProSieben weiter (wo dann auch das Spiel übertragen wird).

Von Montag bis Donnerstag wird zudem auf P7Maxx um 1945 Uhr ein Magazin ausgestrahlt.


◊ Tennis

Das Thema werde ich eher schnell abfrühstücken, da (jedenfalls aus Schweizer Sicht) kaum von Interesse ist. Das liegt nicht am Wettbewerb sondern wer für die Schweiz spielt. Federer und Stan tun es nicht. So besteht das Team aus 5 Mànnern, von denen mir nurHenri Laaksonen ein Begriff ist. Von einem Adrian Bodmer oder Antoine Bellier haben ich noch nie gehört.

Gespielt wird auswärts gegen Kasachstan im National Tennis Center in Astana. Kasachstan ist der Schweiz fünf Stunden voraus, das heisst die ersten Spiele sind jeweils am morgen Früh.

Beginnen wird die Runde am Freitag Morgen ab 0700 Uhr (SRF2).

Am Samstag steigt SRF2 ab 0900 Uhr ein und am Sonntag ebenfalls ab 0900 Uhr.

Gespielt hat man gegen Kasachstan übrigens schon zwei Mal. Das erste Mal 2010 als man gleich mit 5:0 rausgeflogen ist und 2014 im Viertelfinal als die Schweiz 3:2 gewann und später auch dann den Davis Cup gewann.


◊ Eishockey

Spiele auf Schweizer Eis gibt es nächste Woche gleich deren zwei.

Es beginnt am Freitag Abend ab 1945 Uhr wenn auf TV24 ein Spiel aus der National League gezeigt wird: Fribourg – Bern.

Von grösserem Interesse dürfte dann aber der Cupfinal sein, der am Sonntag ausgetragen wird: Rapperswil-Jona gegen Davos.

In seinem Weg in den Final schlugen die St. Galler zuerst Winterthur auswärts, Lugano zu Hause, Zug zu Hause und dann im Halbfinal Ajoie zu Hause.

Der HCD, sonst eigentlich die Definition von Desinteresse gegenüber des Cups, schlug zuerst Dübendorf auswärts, dann Visp auswärts, Genf zu Hause und im Halbfinale Biel auswärts.

Spielbeginn zum Cupfinal, bei dem Rappi übrigens zu Hause in der eigenen Arena spiele kann, ist um 1330 Uhr und wird LIVE von SRF2 übertragen.


◊ Ski

Nächste Woche steht mal wieder ein City-Event auf dem Programm. Dieser findet in Stockholm am Dienstag statt. Sowohl für die Männer als auch die Frauen beginnt das Rennen um 1745 Uhr.

Für die Männer ist danach erst mal Ruhe im Weltcup (nachher sind ja Olympische Spiele).

Die Frauen müssen noch nach Garmisch-Partenkirchen wo am Samstag und Sonntag 2 Abfahrten auf dem Programm stehen.

Komisch dabei ist, dass das Rennen vom Samstag offenbar in zwei Läufen ausgetragen wird:

Opera Momentaufnahme_2018-01-27_110635_www.fis-ski.com

Das Rennen vom Sonntag dann unter „normalen“ Bedingungen um 1230 Uhr.

Die Rennen wie immer auf SRF2 (Tennis dürfte dann auf SRFInfo wechseln), ORF1 und ARF/ZDF und Eurosport.


◊ Bundesliga

Die Inhaber der Bundesliga-Rechte haben immer wieder mal die Möglichkeit ein Spiel auch im Free-TV zu zeigen.

Nächsten Freitag ist es mal wieder soweit. Da Eurosport im Vorfeld von Olympia sein Programm pushen möchte zeigen sie am Freitag Abend um 2030 Uhr die Partie zwischen Köln und Dortmund.


◊ Super League

Rückrundenstart in Anführungs- und Schlusszeichen weil nächstes Wochenende bereits Runde 20 ausgespielt wird:

Opera Momentaufnahme_2018-01-27_111823_www.sfl.ch

SRF2 hat sich für die Partie zwischen Sion und GC entschieden. Und zur Erinnerung nochmals schnell die Tabelle:

Opera Momentaufnahme_2018-01-27_112105_www.sfl.ch

An der Transferfront war es sogar für Schweizer Verhältnisse ruhig. Die Transfers, die aber getätigt wurden hatten es teilweise ganz schön in sich.

Da ist vor allem der Wechsel von Manuel Akanji von Basel nach Dortmund zu nenne. Für eine kolportierte Ablösesumme von 21,5 Millionen Franken findet der Wechsel per sofort statt.

Zudem hat Basel Renato Steffen an Wolfsburg verloren. Als Kompensation quasi hat Basel Fabian Frei wieder zurückgeholt. Für offenbar 1,5 Millionen Franken kehrt Frei an das Rheinknie zurück, wo er schon von 2011 bis 2015 gespielt hat.

Der FCB war aber nochmals tätig. Wieder holt man einen verlorenen Sohn zurück. Von Hertha Berlin kehrt Valentin „Die SuperLeague ist eigentlich scheisse“ Stocker zurück. Aber ist schon ok. Gewisse Hassfiguren sollte es ja auch geben.

Ebenfalls zu erwähnen wäre der Transfer von Simone Rapp von Thun nach Lausanne. Rapp hat in dieser Saison immerhin in 18 Spielen 9 Tore und 2 Vorlagen geliefert. Er hat übrigens einen Vertrag bis 2021 unterschrieben.


Das soll’s von mir gewesen sein

Setzt Euch hin und schaut’s.

Wochensport 4 / 2018 – Roger for the win

Einen schönen Sonntag Euch Allen

Unter der Woche dominiert vor allem das Thema Tennis, wo die Australian Open in ihre zweite und letzte Woche gehen. Selbiges gilt auch für die Handball-EM.

Daneben gibt es noch den Pro Bowl der NFL, Ski sowie Langlauf und etwas Reiten mit dem CSI in Zürich.


◊ Australian Open

Zweite und letzte Woche der Australian Open.

Nadal macht einen bestechenden Eindruck. Von den angeblichen Kniebeschwerden von denen vor dem Turnier noch gemunkelt wurde ist jedenfalls nichts zu sehen. Ebenfalls in guter Form ist Roger Federer. Es würde also nicht überraschen wenn wir 2018 den Vintage-Final von 2017 nochmals erleben sollten.

Ausgeschieden ist Stan Wawrinka. Man kann enttäuscht darüber sein, dass er bereits in Runde 2 aus dem Turnier geschieden ist. Aber in Anbetracht der Tatsache, dass er ohne Ernstkampf oder Exhibition nach Melbourne gereist ist federt das Ausscheiden etwas ab. Die Hauptsache war, das Stan beschwerdefrei spielen kann. Dass er im Turnier nicht weit kommen würde war im Vorfeld ziemlich klar.

Grösste Überraschung dürfte das Ausscheiden von Alex Zverev in Runde 3 gegen den Südkoreaner Chung sein. Der an Nummer 4 gesetzte Deutsche gewann die Sätze 1 und 3 und war eigentlich auf gutem Wege. Ein frühes Break in Satz 4 kostete ihn jenen. Sich nachher aber in Satz 5 6-0 abschlachten zu lassen geht gar nicht. Chung dürfte in Runde 4 gegen Djokovic spielen.

SRF2 sowie die beiden Eurosport-Kanäle senden so gut wie alles LIVE.


◊ Handball

Die vier ursprünglichen Gruppen sind nun zu zwei 6er-Gruppen geschrumpft. Die beiden Tabellenersten kommen direkt in den Halbfinal.

Die Halbfinals sind beide am Freitag. Spiel 1 um 1800 Uhr, Spiel 2 um 2030 Uhr.

Der Final dann am Sonntag um 2030 Uhr.

Bei einer deutschen Beteiligung wird (oder werden) das Spiel auf ARD oder ZDF übertragen. Wenn nicht sind die Spiele auf sportdeutschland.tv zu sehen.


◊ Reiten

Nächstes Wochenende findet im Hallenstadion das CSI Zürich statt. Und leider wird es auch das Letzte sein das stattfinden wird.

Im April 2017 haben die Organisatoren mitgeteilt, dass nach 2018 kein CSI Zürich mehr stattfinden wird. Als Gründe nannte man die schlechteren Rahmenbedingungen für Veranstalter von Springturnieren.

Das Programm beginnt am Freitag mit dem Longines Grand Prix als Höhepunkt. Übertragen wird es von TV24.

Am Sonntag dann ab 1500 Uhr auf SRF2 die Mercedes-Benz-Classic mit einem Preisgeld von 245’000 Franken plus einem neuen Benz für den Sieger.


 ◊ Ski

Volle Woche für die Damen und Herren des Skisports:

Ski1

Ski2
fis-ski.com

Wie immer übertragen von SRF, ORF, Eurosport und ARD/ZDF.


◊ American Football

Nächsten Sonntag findet der Pro Bowl, als das All-Star-Spiel der NFL statt. Offiziell wird das Spiel AFC-NFC Pro Bowl genannt.

Bis 2009 war es so, dass der Pro Bowl erst nach dem Super Bowl stattfindet. Seit 2010 findet er eine Woche vor dem Super Bowl statt.

Eine Übersicht wer es alles in den Pro Bowl geschafft hat findet sich hier auf der Seite der NFL. 

Angepfiffen wird das Spiel am Sonntag Abend um 2050 Uhr, gespielt wird in Orlando und übertragen wird das Spiel (wie immer) auf P7Maxx, die bereits um 2015 Uhr beginnen.


Das soll’s von mir gewesen sein.

Setzt Euch hin und schaut’s.

 

Wochensport 3 / 2018 – Mission Titelverteidigung?

Einen schönen Sonntag Euch Allen

Januar heisst ja immer nicht nur NFL-Playoffs sonder vor allem auch Australian Open. Diese beginnen in der Nacht auf morgen Montag.

Neu ins Programm rutscht Schweizer Eishockey, dazu unten dann aber mehr.

Dazu wie immer viel Sport auf dem Schnee (u. A. Kitzbühl) und Fussball Duftmarke FA-Cup.


◊ Australian Open

In der Nacht auf morgen Montag beginnen die 106. Australian Open in Melbourne. Nach Wimbledon mein erklärtes Lieblingsturnier. Das liegt vor allem am äusserst fairen und sehr sehr begeisterungsfähigen Publikum.

Es ist das Turnier, dass Roger Federer letztes Jahr sein vielleicht grössten Major-Titel von allen beschert hat. Nicht weil es Nummer 19 war, auch nicht weil er aus einer 6-monatigen Pause zurückgekehrt war. Sondern weil er ein Major gewonnen hat, das ihm kein Einziger (mich eingeschlossen) zugetraut hat. Und, vor allem, sein Gegner war Nadal! Ein Spiel, das als Klassiker in die Geschichte eingehen wird, und Federer sein Nemesis geschlagen hat.

Nun also der Angriff auf die Titelverteidigung und auf Nummer 20. Er bekommt es in der ersten Runde mit dem Slowenen Aljaz Bedene zu tun. Mögliche Gegner im Viertelfinale wären Goffin, Berdych (achtung gutes Omen) oder Del Potro. Im Halbfinal würden Djokovic oder Wawrinka warten.

Für das heurige Turnier haben sich Kei Nishikori und Andy Murray abgemeldet. Ein grosses Fragezeichen muss hinter Wawrinka gesetzt werden. Er kommt ohne Ernstkampf oder einem Exhibition nach Melbourne. Seine Verletzung scheint ihm weiterhin mehr Probleme zu bereiten als gedacht. Es würde mich nicht überraschen wenn er kurz vor Turnierbeginn seine Teilnahme zurückziehen würde.

[Nachtrag: Er hat die Teilnahme am Turnier am frühen Samstag Morgen bestätigt].

Der Romand hat in der ersten Runde den Litauer Ricardas Berankis zugelost bekommen. Im Achtelfinal könnte Thiem warten, im Viertelfinal Djokovic. Djokovic selber könnte in der zweiten Runde bereits auf Monfis treffen.

Thema Djokovic. Er kommt ebenfalls aus einer längeren Verletzungspause zurück. Man ist sich um seinen Fitnessstand nicht ganz sicher. Aber ein Vorstoss bis in den Final würde nicht überraschen. Er soll jedenfalls bei den Exhibitions überzeugt haben wie man so hört.

Kurzer Blick auf die Setzliste. Nadal ist auf #1, Federer auf #2. Dahinter folgen Dimitrov, Alex Zverev, Thiem und Cilic. Wawrinka ist auf #9 gesetzt, Djokovic #14.

Einen besonderen Blick sollte man unbedingt auf Belinda Bencic richten. Nach ihrer längeren Verletzungspause (eine „Pause“ die sie dringend benötigt hat), hat sie sich über kleinere ITF-Turniere wieder nach oben gearbeitet (derzeit #77 der Welt) und, vor allem, viel Selbstvertrauen getankt. Das hat man insbesondere am Hopman-Cup gesehen als sie unter anderem Anastassija Pawljutschenkowa und Coco Vandeweghe geschlagen hat. Gegen Angi Kerber hat sie zwar den Kürzeren gezogen, hat aber lange mitgehalten. Allerdings hat Belinda ein kleines Problem: Durch ihre Weltranglistenposition bekommt sie in der ersten Runde gleich einen Kracher vorgesetzt: Es ist niemand geringeres als die Vorjahresfinalistin Venus Williams (das Spiel übrigens in der Nacht auf Montag gegen 0300 Uhr).

Übertragunstechnisch kommt die Vollbespassung wie immer durch die beiden Eurosport-Kanäle. Aber auch SRF2 wird jeden Tag LIVE aus Melbourne berichten.


◊ Snooker

Heute Sonntag beginnen die Masters in London. Das Turnier gehört zur Main Tour, ist ein Einladungsturnier, es werden aber keine Weltranglistenpunkte vergeben. Trotzdem gehört das Masters zu den 3 wichtigsten Turnier der Saison (nach der Weltmeisterschaft und der UK Championships). Das liegt nicht nur am Prestige, sondern vor allem am Preisgeld das ausgeschüttet wird. Derzeit sind es insgesamt 600’00 Pfund, wobei der Sieger allein schon 200’00 kassiert.

Titelverteidiger und auch gleich Rekordsieger (7x) ist Ronnie O’Sullivan. Teilnehmer des Turniers sind die 16 besten der Weltrangliste (darum geht das Turnier auch nur bis nächsten Sonntag). Abwesender ist Stuart Bingham (#12), den der Verband aus dem Verkehr gezogen hat weil er auf eigene Spiele gewettet hat.

Grundsätzlich gibt es bei den Master zwei „Anspielzeiten“. Eine ist um 1400 Uhr, die andere um 2000 Uhr. Ersteres ist in der Regel auf Eurosport 2 zu sehen, zweiteres auf Eurosport 1, sofern Wintersport oder FA-Cup nicht gerade dazwischenfunken.


◊ Fussball

Eurosport 1 zeigt am Mittwoch Abend ab 2045 Uhr das Rückspiel zwischen Chelsea und Norwich City, das letzte Woche 0:0 ausgegangen ist. Das Spiel wird übrigens auch von BBC1 übertragen.


◊ Eishockey

Nationales Eishockey Marke National League neu im Programm. MySports ist eine Kooperation mit TV24 eingegangen und wird einmal pro Woche ein Spiel zeigen. Dies gilt bis zum Start der Playoffs am 10. März (nachher kommt ja SRF zu Zuge).

TV24 übernimmt jeweils Produktion und Sendeinhalt von MySports, strahlt also „nur“ das MySports-Programm aus.

Letzten Freitag hat man mit der Begegnung Genf-Davos begonnen. Nächsten Freitag wird es die Partie Langnau – Kloten sein. Puckeinwurf um 1945 Uhr.


◊ Ski

Eine Woche nach dem Lauberhorn findet traditionell die Streif in Kitzbühel statt. Ist Lauberhorn die Längste Abfahrt so ist die Streif mit Abstand die Schwierigste im Kalender.

hahnenkamm_strecke

Ich weiss ich mache das jedes Jahr, aber ich kommen einfach nicht umhin beim Thema Streif folgendes Video miteinzubeziehen:

 

Start zum Rennen Samstag um 1130 Uhr.

Es ist aber nicht das einzige Rennen der Herren nächste Woche. Am Freitag findet um 1130 Uhr ein Super-G und am Sonntag um 1030 / 1330 Uhr ein Slalom statt.

Die Damen sind derweil nach Cortina d’Ampezzo gefahren (Ersatzort für Val d’Isère). Am Freitag um 1015 Uhr eine Abfahrt, am Samstag um 1000 Uhr nochmals eine Abfahrt und am Sonntag um 1145 Uhr ein Super-G.

Alle Rennen werden wie immer auf SRF2, ORF1 und ARD / ZDF übertragen.


◊ Biathlon

Nächste Station im Biathlon-Weltcup ist das Südtirol, genauer Rasen-Antholz:

Biathlon
biathlon-online.de

Wie immer übertragen von ARD / ZDF.

 


◊ NFL

Nächstes Wochenende stehen die Conference-Championships auf dem Programm. Also die Finals der beiden Conferences (AFC, NFC), die auch gleichzeitig die Halbfinals zum Super Bowl sind.

Da dieser Beitrag gestern Samstag entstanden ist kann über die Besetzung der Conference-Games noch nichts gesagt werden.

Es bleibt mir also nur das Spekulieren, wobei der Tipp für die AFC ziemlich einfach daherkommt: alles andere als New England vs. Pittsburgh würde überraschen.

In der NFC wird’s dann schon kniffliger. Aber ich probiere es mal mit Vikings vs. Falcons.

Beide Spiele finden am Sonntag Abend statt. Zuerst ist das Spiel der AFC dran, das um 2105 Uhr angepfiffen wird. Danach folgt das NFC-Championship-Game, das offiziell um 0040 Uhr in der Nacht auf Montag Anpfiff hat.

Die Spiele werden LIVE auf ProSieben gezeigt. Die Vorberichterstattung beginnt aber bereits um 1905 Uhr. Thema werden unter anderem die 20 spektakulärsten Geschichten zum Super Bowl sein.

Und wer ein DAZN-Abo hat sollte unbedingt folgendes beachten:


Das soll’s von mir gewesen sein.

Setzt Euch hin und schaut’s.

Wochensport 2 / 2018 – How i met your Playoffs

Einen schönen Sonntag Euch Allen.

Es ist vor allem der Football, der im Vordergrund steht. Auf der einen Seite die NFL, die nächstes Wochenende mit den Playoffs weiter macht und auf der anderen Seite der College Football, der in der Nacht auf Dienstag sein National Championship-Game ausspielt.

Dazu Handball mit Geschmacksrichtung EM und für die Schweizer die WM-Quali.

Und dann natürlich wieder viel Schneesport unter anderem aus Wengen.


◊ College Football

Fangen wir chronologisch an, In der Nacht auf Dienstag ab 0200 Uhr findet das grosse Finale im College Football zwischen den Georgia Bulldogs und denn Alabama Crimson Tide statt. Ausgetragen wird das Spiel in der schönen Mercedes-Benz Arena zu Atlanta in?……genau: Georgia

ForbesGeorgia hat seinen Halbfinal gegen die Oklahoma Sooners nach zweier Verlängerungen 54 zu 48 gewonnen. Es war ein faszinierendes Spiel in dem die Dogs zeitweise mit 18 Punkten im Rückstand waren sie sich aber wieder zurückgekämpft haben. Alabama gewann seinen Halbfinal gegen das kleine Alabama: Clemson. Ich habe das Spiel nicht gesehen soll aber im Endeffekt ein relativ klares Verdikt gewesen sein. Es war früh offensichtlich, dass sich Alabama durchsetzen wird.

Grundsätzlich geht Alabama als Favorit in dieses Spiel.

Übertragen wird das Spiel von Sport1. Allerdings gefallen mir diese Übertragungen überhaupt nicht. Daher, wer kann, sollte auf DAZN schauen.


◊ NFL

Weiter geht es nächstes Wochenende mit den Playoffs. Dann stehen nämlich die Divisional Games auf dem Programm.

Bei diesen werden auch die ersten zwei Seeds beider Ligen (AFC, NFC) in die Playoffs einsteigen, da sie bei den Wild-Card-Games spielfrei hatte.

Den Beginn macht der #1-Seed der NFC Philadelphia am Samstag ab 2225 Uhr. Übertragen LIVE auf ProSieben.

Spiel 2 dann in der Nacht auf Sonntag ab 0215 Uhr (ProSieben). Dann darf der #1-Seed der AFC ran, New England.

Spiel 3 am Sonntag ab 1900 Uhr (P7Maxx). Der #2-Seed der AFC ist dran, die Pittsburgh Steelers.

Den Abschluss macht dann (folgerichtig) der #2-Seed der NFC. Dies sind die Wikinger aus Minnesota. Spielbeginn ist um 2225 Uhr, übertragen auf ProSieben.

Und was die Vikings betrifft, ich komme einfach nicht umhin stets an diesen adretten Herren zu denken:

glsohed


◊ Handball-EM

Am nächsten Freitag beginnen die 13. Handball-Europameisterschaften in Kroatien. Das Land ist nach 2000 zum zweiten Mal Ausrichter einer EM.

Gespielt wird in vier Hallen, die sich in Zagreb, Split, Varaždin und Poreč befinden.

An dieser EM, die übrigens nur alle zwei Jahre stattfindet, nehmen 16 Mannschaften teil, wobei die Kroaten als Ausrichter keine Quali spielen mussten.

Wer wann spielt kann man übrigens hier sehen.

Grundsätzlich ist es so, dass die Spiele der deutschen Mannschaft auf ARD oder ZDF übertragen werden. Alle anderen Spiele werden auf der Plattform Sportdeutschland.tv übertragen. Allerdings weiss ich nicht, ob da ein Geo-Blocking drauf ist und die Spiele somit in der Schweiz nicht zu sehen sind.


◊ Handball WM-Quali

Anfang Januar nächsten Jahres beginnen in Deutschland und Dänemark die 26. Weltmeisterschaften. Die Qualifikation hierzu hat bereits begonnen.

Die Schweiz ist mit Estland und Bosnien-H. in einer Dreiergruppe. Sein erstes Spiel (auswärts in Estland) haben die Schweizer 22:26 gewonnen. Spiel 2 (Rückspiel gegen Estland) fand gestern statt. Spiel 3 ist das Heimspiel gegen Bosnien am Mittwoch um 1830 Uhr. Den Abschluss macht dann das Rückspiel am Samstag um 2000 Uhr.

Da die ersten zwei Spiele von SRF2 übertragen wurden darf man davon ausgehen, dass das bei den Spielen gegen Bosnien ebenfalls der Fall sein wird. Die Spiele sind zwar noch nicht im Programm aufgenommen aber wie gesagt, eine Übertragung dürfte doch drin liegen (und wenn auch nur auf SRFInfo.

Und nur zur Info: Estland, wahrlich keine Macht im Handball, hat sein Heimspiel gegen Bosnien 29:25 gewonnen.

Der Gruppensieger qualifiziert sich dann für die sogenannten WM-Playoffs, die im Juni stattfinden.


◊ Ski

Nach dem Highlight der Woche muss man nicht sehr lange suchen. Nächstes Wochenende findet die 88. Abfahrt auf dem Lauberhorn zu Wengen statt.

laengenprofil_abfahrt_0307131kopie
lauberhorn.ch

Über die Streckführung muss nicht mehr viel gesagt werden. Der Klassiker wird sich nie ändern:

pistenplan_high
lauberhorn.ch

Start zum Rennen, wie üblich in Wengen, um 1230 Uhr. Und ebenfalls wie üblich wird SRF2 mit allem anreisen was sie haben.

Es ist aber nicht nur Wengen und Abfahrt.

Die Damen fahren am Dienstag um 1800 / 2045 Uhr im österreichischem Flachau einen Nacht-Slalom.

Die Herren sind zu diesem Zeitpunkt bereits in Wengen und bestreiten einige Trainingsabfahrten.

Chronologisch geht es dann am Freitag um 1030 / 1400 Uhr weiter wenn die Herren eine Kombination fahren.

Vor der Herren-Abfahrt am Samstag fahren die Damen um 1045 Uhr im österreichischem Bad Kleinkirchheim ebenfalls eine Abfahrt.

Der Sonntag beginnt mit dem Slalom aus Wengen um 1015 / 1315 Uhr gefolgt von einem Super-G der Damen um 1115 Uhr.

Übertragen wie immer von SRF2, ARD/ZDF, ORF1 und Eurosport.


◊ Biathlon

Die Biathleten fahren nach Rupolding in Oberbayern:

Biathlon
biathlon-online.de

Vollbespassung wie immer durch ARD/ZDF.


Das soll’s von mir gewesen sein.

Setzt Euch hin und schaut’s.