Wochensport 9 / 2018 – History Repeating?

Einen schönen Sonntag Euch Allen

Woche 1 nach den olympischen Winterspielen. Stand heute Samstag als ich den Beitrag geschrieben habe stand die Schweiz bei 15 Medaillen und hat somit den Rekord von Calgary 98 egalisiert. Wobei man fairerweise sagen muss dass in Pyeongchang etwa doppelt so viele Disziplinen auf dem Programm standen als dazumals in Calgary. Zudem hat man das Ziel von 11 Medaillen mehr als erreicht.

Zum Sport von nächster Woche: Viel ist nicht gerade los. Unter der Woche sind es vor allem die Halbfinals im Schweizer Cup die von grösserem Interesse sind (plus Liga am Wochenende).

Zudem einiges an Skisport am Wochenende


◊ Schweizer Cup

Endlich mal wieder zwei Halbfinals von denen man sagen kann, dass sie gut besetzt sind.

Es beginnt am Dienstag Abend um 2015 Uhr mit YB gegen Basel. Ein Spiel von dem nicht Wenige behaupten, dass es grosse Implikationen auf den weiteren Saisonverlauf hat. Wenn du verlierst hast du zwar „nur“ einen Halbfinal verloren und stehst immer noch komfortabel an der Tabellenspitze der Liga. Aber vor allem im mentalen Bereich kann das Spiele sehr grossen Einfluss haben. Gewinnen die Berner würde ich fast darauf wetten, das sie das Double holen. Verlieren sie hat Basel einen „Anknüpfungspunkt“ gefunden und kann diesen in die Liga mitnehmen.

Direkte Vergleiche im Cup zwischen diesen beiden Teams sind eher rar gesät. Wenn man Transfermarkt Glauben schenken will sind es gerade mal 5 Partien bisher. 1988 in Runde 1 (Basel gewann 4:1) und Runde 2 1996 (Basel 2:1). In der Saison 01/02 traf man sich im Halbfinale als sich wiederum die Basler (allerdings erst im Penaltyschiessen) durchsetzte. Wobei man zur Verteidigung von YB sagen muss, dass diese Spiele alle in Basel stattfanden.

Saison 02/03. Man traf sich zum ersten Mal in Bern. Es war Viertelfinale, aber Bern scheiterte wieder an Basel.

Man musste sich bis zur Saison 08/09 gedulden. Es war Halbfinale, wieder in Bern. Und dieses Mal gewannen endlich die Berner. Im Penaltyschiessen gewannen endlich die Berner. Und wie Propellerhead schon wussten: „History repeating“. Marco Wölfli stand damals im Tor und hielt den entscheidenden Penalty:

Und wer steht nächsten Dienstag im Tor? Genau….

Tickets sind gesichert, werde also im Stadion sein und mir meinen Arsch abfrieren.

Am Mittwoch Abend, ebenfalls um 2015 Uhr, der zweite Halbfinal mit FCZ gegen GC. Und egal ob man mit einem FCZ- oder GC-Fan spricht alle werden sie dir während euer Diskussion von folgenden Spiel erzählen:

Zur Einordnung: Es war der Halbfinal der Saison 03/04. César schoss in der 63. Minute das Tor zum 5:2 für den FCZ und somit die vermeintliche Vorentscheidung. Eduardo traf dann in der 83. Minute zum 5:3. 6 Minuten später zum 5:4 und Petric mit dem Ausgleich in der Nachspielzeit. Kleiner Fun-Fact am Rande. Eben jener César ist übrigens nach seinem Tor vom Platz geflogen weil er für das Auf-den-Zaun-klettern seine zweite gelbe Karte sah.

Überhaupt trifft man sich offenbar gerne im Halbfinal. Die Partie vom nächsten Mittwoch ist die fünfte in der Cup-Historie. Vier von denen waren (bzw. sind) alle Halbfinals. GC gewann bisher drei Partien, der FCZ nur eine. Von den vier Partien bisher gingen übrigens deren drei in die Verlängerung.

Beide Spiele werden von SRF2 LIVE übertragen.


◊ Super League

Auf auf Basel gegen den FCZ:

Opera Momentaufnahme_2018-02-24_095641_www.sfl.ch
sfl.ch

Die zwei Finalisten gegeneinander? Oder zwei Halbfinal-Verlierer gegeneinander? Sieger gegen Verlierer? Ein Spiel jedenfalls, das die Geschichten gleich von selber schreibt.

SRF2 hat sich für die Partie zwischen Lugano und YB entschieden.


◊ Ski

Auch für die Alpinen geht es nach den olympischen Spielen wieder weiter:

Opera Momentaufnahme_2018-02-24_100611_www.fis-ski.com
fis-ski.com

Wie immer übertragen von den üblichen Verdächtigen.


Das soll’s von mir gewesen sein.

Setzt Euch hin und schaut’s.

Wochensport 8 / 2018 – Olympia III

Einen schönen Sonntag Euch Allen

Letzte und finale Woche der olympischen Spiele sowie Fussball der Marke Champions und Europa League stehen auf dem Programm. Am Wochenende noch die Super League.


◊ Olympische Spiele

Wie letzte Woche auch werde ich chronologisch die wichtigsten Bewerbe pro Tag auflisten.

Am Montag um 1215 / 1335 Uhr finden die Durchgänge 3 und 4 im Mànner Zweierbob statt. Durchaus mit Schweizer Medaillenchancen versehen.

Auch die Curler sind weiterhin unterwegs. Die Männer spielen um 0105 gegen die „Russen“ und um 0605 gegen Schweden. Die Damen spielen um 1205 gegen Grossbritanien.

Weiter für sie geht’s dann am Dienstag wenn die Männer um 0105 gegen Korea und um 1205 gegen die USA spielen.

Ebenfalls am Dienstag (ab 0410 Uhr) stehen diverse Qualifikationsspiele für die Viertelfinals im Eishockey statt. Zudem sind die Spiele um Platz 5 und 7 auf dem Programm.

Am Mittwoch sind dann die Curling-Frauen wieder dran. Sie spielen um 0105 Uhr gegen Dänemark und um 1205 Uhr gegen Japan.

Im Eishockey werden ab 0410 Uhr alle Viertelfinals ausgespielt. Zudem das Spiel um Platz 3 um 0840 Uhr.

Anstreichen sollte man sich auch die Skicrosser. Um 0330 Uhr beginnt die Qualifikation. Das Finale dann um 0630 Uhr.

Und wo wir gerade auf den Ski sind; Abfahrt der Frauen um 0300 Uhr. Dann hoffentlich endlich mit einer starken Fahrt von Lara Gut.

Ein Sport, den ich immer wieder sehr gerne schaue: Biathlon. Donnerstag ab 1215 Uhr die Frauenstaffel über 4 x 6 Kilometer.

Bei den Curlern wird’s langsam ernst. Um 0105 Uhr zwei Entscheidungsspiele für das Halbfinale, bevor um 1205 Uhr effektiv die beiden Halbfinals gespielt werden.

Um 0215 / 0545 Uhr der Slalom der Männer.

Waren am Vortag noch die Frauen dran, sind es jetzt die Männer: Staffel über 4 x 7,5 Kilometer ab 1215 Uhr.

Die Curlerinnen haben Halbfinaltag um 1205 Uhr. Ein paar Stunden vorher (0735 Uhr) Spiel um Platz 3.

Und apropos Halbfinaltag. Die Eishockey-Männer haben ebenfalls Halbfinals auf dem Programm. Spiel 1 um 0840 Uhr, Spiel 2 um 1310 Uhr.

Hohe Medaillenchancen werden den Frauen bei der Alpinen Kombination eingeräumt. Die Abfahrt um 0300 Uhr, der Slalom um 0630 Uhr.

Mittlerweile ist Freitag und die Männer im Curling spiele um 0735 Uhr den Final aus (ich bezweifle derzeit stark, dass das mit Schweizer Beteiligung ablaufen wird).

Dann ist Samsstag und um 0300 Uhr beginnt auch der Mixed-Team-Anlass im Ski Alpin. das Finale ist auf 0430 Uhr terminiert.

Ich weiss ehrlich gesagt gar nicht, ob Dario Cologna vor hat diesen zu fahren. Aber um 0600 Uhr das 50 Kilometer Rennen im klassichen Stil.

Letzter Wettkampftag am Sonntag. Im Curling spielen die Frauen um 0105 Uhr den Final.

Um 0510 Uhr der Final im Männer-Eishockey. Und zu guter Letzt das 30 Kilometer Rennen der Frauen im Langlauf im klassischen Stil.

Die Schlussfeier ist auf 1200 Uhr terminiert.


◊ Champions League

Zweite Schicht der Achtelfinals.

Während RSI La 2 und RTS Deux das Spiel Chelsea gegen Barcelona übertragen hat sich SRF2 für Bayern gegen Besiktas entschieden. Man muss sich ernsthaft die Frage stellen warum. Das Bayern-Spiel ist nun wahrlich kein Gassenfeger. Vielleicht hat man es auch darum getan weil das andere Spiel bei den Tessinern und Romands zu sehen ist.

Fangen wir also an: Du denkst dir, Chelsea gegen Barca? Da war doch mal was:

Seine Rache bekam Drogba dann aber doch noch. Man traf sich nämlich drei Jahre später wieder im Halbfinale, dieses Mal mit dem bessere Ende für die Engländer, Zu Hause gewann man zuerst 1:0 (wer schoss das Tor?) und spielte dann auswärts 2:2. Danach gewann man das „Finale dahoam“ gegen die Bayern nach Penaltyschiessen.

Insgesamt ist man sich bereits 12 Mal gegenüber gestanden. Bei je 5 Unentschieden stehen Chelseas 4 Siege 3 spanische gegenüber. Beide Teams haben übrigens je 18 Tore geschossen bzw. erhalten.

Am Mittwoch die letzten beiden Hinspiele im des Achtelfinals. Und während Donetsk gegen die AS Roma eher auf mangelndes Interesse stösst, ist Sevilla gegen Manchester United schon eine andere Hausnummer, auch wenn es natürlich nicht an den Dienstag Abend rankommt. Übertragen von SRF2.

Die Spiele wie immer um 2045 Uhr.


◊ Super League

Runde 23 am nächsten Wochenende:

Opera Momentaufnahme_2018-02-17_102937_www.sfl.ch
sfl.ch

Ich bin etwas überrascht ob der SRF2-Ansetzung vom nächsten Sonntag. Laut Programm hat man sich für Luzern gegen Thun entschieden.

Es ist ja nicht so, dass mit YB – Sion und dem Zürcher-Derby Spiele auf dem Programm stehen würden, die nicht interessieren.

Und damit meine ich vor allem Sion wo die Kacke mittlerweile gehörig am dampfen ist. Captain Kasami wurde suspendiert, der Trainer entlassen und durch Maurizio Jacobacci ersetzt (was wetten wir, dass auch er das Saisonende nicht an der Seitenlinie erlebt?).

Sollte das worst-case-Szenario eintreffen und Sion absteigen nimmt es mich dann wunder was mit CC passieren wird. Schliesslich ist er der Architekt dieses Schlamassels.


Das soll’s von mir gewesen sein.

Setzt Euch hin und schaut’s.

Wochensport 7 / 2018 – Olympia II

Einen schönen Sonntag Euch Allen

Weiter geht’s mit der grossen Olympia-Show. Unterbrochen von Fussball der Marke Champions League, Europa League und dem heimischen Fussball sowie unter Umständen Tennis aus Rotterdam.


◊ Olympia

Bevor ich anfange die wichtigsten Bullets der nächsten Woche aufzuzählen verweise ich auf die Zeitpläne von SRF und der offiziellen Homepage wo alles schön aufgelistet ist.

Am Montag sind die Biathleten in der Loipe wenn um 1110 die Frauen die 10 Kilometer in der Verfolgung und um 1300 Uhr die Männer über 12,5 Kilometer in der Verfolgung absolvieren.

Im Mixed-Curling stehen die Halbfinals auf dem Programm. Erster HF um 0105 Uhr, der Zweite um 1205 Uhr.

Die Frauen-Hockey-Nati spielt um 0840 Uhr sein zweites Gruppenspiel. Gegner ist Japan.

Bereits in der Nacht um 0215 / 0545 Uhr der Riesenslalom der Frauen.

Am Dienstag stehen die Schweizer Mixed-Curler hoffentlich wieder im Einsatz. Spiel um Platz 3 um 0105 Uhr, der Final um 1205 Uhr.

Die (männlichen) Skifahrer fahren um 0330 / 0700 Uhr die Kombination. Zuerst ist übrigens die Abfahrt dran.

Grösseres Programm beim Langlauf (mit diversen Schweizern wenn ich es richtig im Kopf habe):

Opera Momentaufnahme_2018-02-10_092245_www.srf.ch
srf.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Mittwoch steigen die „normalen“ Curler in ihr Olympiaprogramm. Die Männer starten mit zwei Spielen gegen die Britten um 0105 Uhr und gegen die Italiener um 1205 Uhr. Die Damen spielen um 0605 Uhr gegen China.

Um 0410 Uhr Gruppenspiel der Schweizer Hockeydamen gegen Schweden.

Um 0215 / 0545 Slalom der Damen.

Wieder Schweizer Beteiligung im Curlen am Donnerstag. Die Männer spielen um 0605 Uhr gegen Dänemark, die Damen um 1205 Uhr gegen die USA.

Am Mittag, genauer um 1310 Uhr steigen die Hockey-Männer in das Turnier. Gegner ist Kanada.

0300 Uhr in der Früh steigt der Super-G der Männer.

Mittlerweile ist schon Freitag und wo beginnen wir? Natürlich bei den Curlern. Die Frauen spielen um 0605 Uhr gegen Korea, die Männer haben um 1205 Uhr Japan vor der Brust.

Um 0700 Uhr das Langlaufrennen der Männer über 15 Kilometer Freistil.

Um 1330 Uhr beginnt die Qualifikation im Skispringen.

Hoch die Hände, Wochenende, es ist Samstag. Um 1215 Uhr sind die Biathletinnen dran, beim Rennen über 12,5 Kilometer im Massenstart.

Die Curlingfrauen spielen um 0105 Uhr gegen Schweden, die Männer spielen um 0605 Uhr gegen Norwegen.

Zweites Gruppenspiel der Hockeyherren um 0840 Uhr. Gegner ist Korea. Zudem sind an diesem Tag die ersten Viertelfinals beim Damenturnier angesetzt.

Um 0300 Uhr der Super-G der Damen.

Ab 1330 Uhr kämpfen die qualifizierten Skispringer um Gold.

Dann ist auch schon Sonntag.

Um 1215 Uhr Biathlon der Herren über 15 Kilometer im Massenstart.

Ab dem Sonntag sind auch die Bobfahrer dran. Ab 1205 Uhr die ersten zwei Durchgänge im Zweierbob.

Happiges Programm für die Curler. Die Männer um 0105 Uhr, die Damen um 0605 Uhr und der Gegner ist für beide Kanada.

Um 0840 Uhr weiteres Gruppenspiel der Hockeyherren, Gegner ist Tschechien.

Und die Männer fahren um 0215 / 0545 Uhr den Riesenslalom.


◊ Tennis

Roger Federer hat sich kurzfristig dazu entschieden am 500er-Turnier in Rotterdam teilzunehmen, Riecht ganz stark nach Angriff auf die Nummer 1 (Nadal greift erst Ende Februar in Acapulco wieder in das Geschehen ein).

Erreicht Federer mindestens den Halbfinal ist er die neue Nummer 1 der ATP-Weltrangliste.

Allerdings wird das nicht so einfach. Am Turnier vertreten sind unter anderem Stan Wawrinka, Grigor dimitrov, Alex Zverev, Jo Tsonga und Andrey Rublev.

Im Viertelfinale kann ihm Stan Wawrinka blühen, Im Halbfinale wären Zverev, Gasquet oder Tsonga möglich.

Ob das Turnier übertragen wird kann ich an dieser Stelle leider nicht sagen. Ich würde aber mal die These aufstellen, dass SRF ab Viertelfinale dabei sein wird. Für Heinz Günthardt wäre es übrigens ein sich schliessender Kreis quasi. Er gewann das Turnier 1980. Er schlug im Final den an Nummer 1 gesetzt Amerikaner Gene Mayer 6:2 6:4.

Federer gewann das Turnier übrigens auch schon zwei Mal (2005, 2012). Wawrinka ging 2015 als Sieger hervor.


◊ Champions League

Beginn der Achtelfinals, die wie üblich gesplittet werden. Das heisst nächste Woche 4 Hinspiele und übernächste Woche 4 Hinspiele.

Den Beginn am Dienstag Abend macht Basel gegen Manchester City.

Gemeinhin werden den Basler kaum Chancen auf ein Weiterkommen eingeräumt. Das Heimspiel mag man noch vielleicht für sich gestalten. Aber spätestens in Manchester dürfte dann das Feuer ausgelöscht sein.

Wobei, Basel hat ja gute Erfahrungen mit Heimspielen gegen Engländer gemacht. Letzten November Heimspiel gegen Manchester United 1:0 gewonnen. 2014 in der Gruppenphase der Champions League Liverpool 1:0 geschlagen. 2013 in der Gruppenphase der Champions League Chelsea 1:0 geschlagen. 2013 im Viertelfinale der Europa League Tottenham im Rückspiel nach Penaltyschiessen geschlagen. Und da war nochmals Manchester United, 2011 in der Gruppenphase der Champions League, 2:1 geschlagen.

City reist übrigens zum ersten Mal in die Schweiz.
Spielbeginn wie üblich um 2045 Uhr. Übertragen von SRF2.

Zweites Spiel an diesem Abend ist Juve gegen Tottenham.

Ein gewissen Grad an Sexyness bringt der Mittwoch mit: Real gegen PSG (SRF2, ORF, ZDF).

Real wurde in der Gruppe H Zweiter hinter Tottenham. Paris konnte die Gruppe B gewinnen und verwies dabei den Bayern München auf den zweiten Rang.

Man müsste meinen die beiden Teams seien sich schon einige Male über den Weg gelaufen. Tatsächlich aber nur ganze sechs Mal. Das letzte Mal 2015 in der Gruppenphase der Champions League als man in Paris 0:0 und in Madrid das Heimteam 1:0 gewann.

Aus diesen sechs Spielen resultieren für beide Teams zwei Siege, zwei Niederlagen und zwei Niederlagen.

Zweites Spiel an diesem Abend ist Porto gegen Liverpool.


◊ Europa League

Hinspiele in der Runde der letzten 32 am nächsten Donnerstag.

Bein den Kollegen des Tessiner Fernsehens kommt die Partie zwischen Dortmund und Atalanta. Spielbeginn ist um 1900 Uhr.

Auch bei Sport1 ein Spiel mit italienischer Beteiligung: Napoli gegen RB Leipzig. Spielbeginn um 2105 Uhr.


◊ Super League

Nach der überraschenden Heimniederlage Basels gegen Lugano hat YB wieder etwas Luft bekommen an der Tabellenspitze. In Sion regiert mal wieder die Panik nachdem man wieder einmal den Trainer entlassen hat. Aber ich habe da so meine Zweifel, dass sich das Team aus diesem Sumpf wird befreien können. So berechtigt die Trainerentlassung auch sein mag.

Opera Momentaufnahme_2018-02-10_102945_www.sfl.ch
sfl.ch

 

 

 

SRF2 hat sich für die Partie zwischen YB und Thun entschieden.


Das soll’s von mir gewesen sein.

Setzt Euch hin und schaut’s.

Wochensport 6 / 2018 – Trip to South Korea

Einen schönen Sonntag Euch Allen

Man kann es schon am Titel erahnen was ab nächster Woche das bestimmende Thema auf den Sportsenden und TV-Kanälen sein wird. Nächsten Freitag ist die Eröffnungszeremonie der olympischen Spiele.

Bevor aber in Südkorea gestartet wird gibt es aber noch DFB-Pokal, ein Spiel aus dem FA-Cup und am Wochenende Super League. Und am Dienstag gibt es noch ein Testspiele der Eishockey-Nati gegen Deutschland bevor auch diese nach Südkorea abreist.


◊ DFB-Pokal

Gehen wir chronologisch vor und beginnen mit Fussball aus Deutschland.

Da stehen am Dienstag und am Mittwoch die Viertelfinals auf dem Programm. Von den 4 Spielen werden deren zwei übertragen (jeweils ARD um 2045 Uhr).

Es beginnt am Dienstag Abend mit der Partie zwischen Leverkusen und Werder Bremen. Zwei Teams, die sich zur Genüge kennen. Logischerweise nicht nur aus der Bundesliga. Auch im Pokal ist man sich schon das eine oder andere Mal begegnet. Und aus Sicht von Bayer kann Omen ganz schön Scheisse sein. Denn Leverkusen konnte noch keine einzige Pokal-Partie gegen Bremen gewinnen! Deren sechs sind es seit 1976. Drei Heimspiele, drei Auswärtsspiele. Alle verloren. Das letzte 2016 im Viertelfinale zu Hause mit 1:3. Heuer ist die Ausgangslage aber bedeutend besser für Bayer. Man gehört derzeit zu den Top3 der Liga während Bremen nur knapp über dem Strich rumgurkt. Allerdings hat man dieses Wochenende auswärts Schalke geschlagen und damit schon eine Art Zeichen gesetzt.

Am Mittwoch Abend dann die Partie zwischen Schalke und Wolfsburg. Zwei Teams, die sich schon besser kennen, was aber nicht auf den DFB-Pokal zurifft. Denn da gibt die Historie nur drei Spiele her. Es beginnt Mitte Dezember 1970 als man in der ersten Runde aufeinander traf. Wolfsburg zu Hause, nach der ersten Hälfte noch 0:2 hinten, holt die zwei Tore auf. Auch in der Verlängerung fallen keine Tore mehr. Also muss ein Nachholspiel ran (yap, das gab es dort doch).

Einen Tag vor Weihnachten kommt es vor 7500 Zuschauern in der Glückauf-Kampfbahn (der Wechsel ins Parkstadion wird erst 1973 sein) zum Rückspiel. Wieder geht’s in die Verlängerung. Wieder fallen keine Tore. Heisst also Elfmeterschiessen. Dort setzten sich die Schalker dann mit 3:1 durch.

Spiel 3 der Geschichte ein Achtelfinale 2008, dass Wolfsburg zu Hause (wie könnte es anders sein) nach Penaltyschiessen gewann. Das erste Tor der Partie war übrigens ein Eigentor von Diego Benaglio.

Die anderen beiden Partien des Viertelfinale sind übrigens Paderborn – Bayern am Dienstag und Eintracht Frankfurt – Mainz am Mittwoch.


◊ FA-Cup

Im Rahmen der vierten Runde des FA-Cups werden nächsten Woche noch Nachholspiele ausgetragen weil die Ursprungspartie unentschieden ausgegangen sind. Vier sind es eine davon wird übertragen. Bei der BBC1 um 2105 Uhr die Partie zwischen Swansea und Notts County. 

Die anderen Partie sind übrigens Birmingham – Huddersfield, AFC Rochdale – Millwall und Tottenham – Newport.


◊ Super League

Runde 21 am nächsten Wochenende und der bangen Frage, wie die Teams am vorherigen Wochenende aus der Winterpause gekommen sind.

Opera Momentaufnahme_2018-02-03_095608_www.sfl.ch
sfl.ch

SRF2 hat sich für die Partie zwischen St. Gallen und Zürich entschieden.


◊ Eishockey

Bevor die Nati nach Südkorea fliegt, gibt es am Dienstag noch ein Testspiel in Kloten. Um 1830 Uhr ist Anpfiff gegen Deutschland.

Die Partie wird von SRF2 LIVE übertragen.


◊ Olympische Spiele

Zum zweiten Mal nach den Sommerspielen in Seoul 1988 finden wieder olympische Spiele in Südkorea statt. Die Winterspiele 72 in Sapporo und 98 in Nagano mit eingerechnet finden heuer zum dritten Mal olympische Winterspiele in Ostasien statt.

Es war Pyeonchangs dritte Bewerbung für die Winterspiele, die dann endlich funktioniert hat. 2010 und 2014 ist man nur knapp gescheitert. Heuer hat man sich gegen München und Annecy durchgesetzt.

Bein den Spielen vor vier Jahren in Sotschi gab es 98 Wettbewerbe in sieben Sportarten und 15 Disziplinen. Für die Spiele in diesem Jahr sind es nun 102 Wettbewerbe bei unveränderter Anzahl der Sportarten und Disziplinen. Neu ins Programm gerutscht sind der Mixed Team Event im Ski Alpin, das Mixed Doppel im Curling, der Massenstart im Eisschnelllauf der Männer und Damen sowie der Big-Air im Snowboard, ebenfalls für Männer und Frauen.

Grundsätzlich beginnen die Spiele mit der Eröffnungszeremonie am nächsten Freitag um 1200 Uhr mittags Schweizer Zeit. Für die Curler und die Skispringer beginnen die Spiele aber bereits einen Tag vorher mit dem Start zur Qualifikation. Zusätzlich gibt es am letzten Tag, also am 25. Februar, noch eine Show-Veranstaltung im Eiskunstlauf.

Swiss Olympic hat 170 Athleten und Athletinnen für die Spiele nominiert. Wenn ich es richtig gesehen habe sind das mehr als Deutschland.

Südkorea ist der Schweiz zeitlich acht Stunden voraus. Deshalb sind einige Entscheidungen mitten in der (schweizer) Nacht: Das gilt vor allem für die Ski-Rennen, Snowboard-Events und die Eiskunstlauf-Wettbewerbe. Der größte Teil der Entscheidungen wird in der Regel zwischen 7 und 15 Uhr zu sehen sein.

Ein kurzer Blick auf die ersten Entscheidungen, die nächstes Wochenende fallen werden:

Opera Momentaufnahme_2018-02-03_103340_www.spiegel.de
Spiegel Online

Jetzt aber zum Wichtigsten: Wo gibt es die Spiele überhaupt zu sehen?

Das Schweizer Fernsehen wird insgesamt ca. 330 Stunden aus Südkorea senden. Grundsätzlich beginnt der Sport-„Tag“ um Mitternacht Schweizer Zeit und endet gegen 1530 Uhr. Wenn in Pyeongchan der Tag zu Ende ist startet SRF2 mit „PyeongChang highlights“, das bis 2000 Uhr dauern wird und die Höhepunkte der letzten Nacht beinhalten wird. Um 2000 Uhr folgt dann „PyeongChang aktuell“ mit Zusammenfassungen und einem Ausblick auf den nächsten Tag (bzw. Nacht).

Der „Abschluss“ des Sporttages bildet dann „Chaempieon“, ein Late-Night-Talk mit Mona Vetsch.

Selbstverständlich ist aber das SRF aber nicht die einzige Institution, die die Spiele zeigen wird. Für Deutschland sind zum ersten Mal nicht ARD/ZDF die Rechteinhaber. Die Rechte für Deutschland wurden an Discovery vergeben, zu denen auch die Eurosport-Kanäle gehören. Mit dem dazugehörigen Sender TLC will Discovery bis zu 550 Stunden zeigen.

ARD und ZDF haben eine Sublizenz erhalten und zeigen immerhin gegen 220 Stunden aus Südkorea. Was übrigens nur 20 Stunden weniger sind als noch in Sotschi.

Aber auch das ORF musste mit Discovery verhandeln. Mitte Juni 2016 gab man dann bekannt die Rechte für die Spiele 2018 und 2020 gekauft zu haben.

Wer es „englischer“ mag, der schaue bei der BBC vorbei. Sie haben für Grossbritanien die Rechte gekauft.


Das soll’s von mir gewesen sein.

Setzt Euch hin und schaut’s.