Wochensport 18 / 2017 – Dänen lügen nicht

Einen schönen Samstag Euch Allen

Der Wochensport von nächster Woche wird bereits heute Samstag veröffentlicht. Sollte die Stadt Bern heute Abend in meisterliche Feierlichkeiten verfallen werde ich mitten drin sein. Entsprechend spät (oder früh) wird es. Also geht der Wochensport sicherheitshalber schon heute raus.

Es ist eine propenvolle Woche. Nebst den Rückspielen der Halbfinals in Champions und Europa League beginnen nächste Woche sowohl die Eishockey-WM, der Giro d’Italia sowie die neue DTM-Saison. Ebenso beginnt die Diamonds League der Leichtathleten und die MotoGP dreht ebenso seine Runden.


◊ Champions League

Letzte Woche am Mittwoch gespielt, diese Woche als Erste dran: Real Madrid gegen Bayern München. Im Hinspiel gingen die Münchner zwar durch Kimmich in Führung Aber Marcelo und Asensio haben den Match gedreht und den Sieg nach Hause gebracht.

Nur zweimal zuvor gelang es einem Team in der Champions League nach einer Heimpleite im Hinspiel, auswärts noch weiterzukommen. Einmal waren auch die Bayern beteiligt, als sie im Achtelfinale 2010/11 an Inter scheiterten, nachdem sie das Hinspiel in Mailand gewonnen hatten (1:0 auswärts, 2:3 zuhause). Zudem schaltete Ajax im Halbfinale der Saison 1995/96 Panathinaikos FC aus (0:1 zuhause, 3:0auswärts).

Bayern muss sich gehörig anstrengen wenn sie das noch gewinnen wollen.

Dienstag Abend auf SRF2 und dem ZDF.

Mittwoch Abend der zweite Halbfinal zwischen der Roma und Liverpool.

Die Engländer gewannen das Hinspiel gleich mit 5:2. Unter normalen Umständen würde ich jetzt schreiben Klopp und seine Mannen bringen das nach Hause. Aber eben, remember? Roma? Barcelona? Ein frühes Tor für die Römer und die Sache könnte seinen Lauf nehmen. Wäre ja nicht das erste Mal. Und in Rom Tore zu schiessen ist gar nicht so einfach. Die Giallorossi haben in fünf Heimspielen in der Champions League in dieser Saison noch keinen Gegentreffer hinnehmen müssen.

Das Spiel LIVE auf SRF2.


◊ Europa League

Auch hier stehen die Rückspiele der Halbfinals an. Und wie schon letzte Woche gibt es auch diese Woche nur ein Spiel davon auch LIVE zu sehen.

Das ist Athletico Madrid gegen Arsenal, das es auf Sport1 gibt. Man war nach dem Hinspiel in London verständlicherweise nicht zufrieden. Arsenal spielt gegen 80 Minuten lang in Überzahl und kassiert dann kurz vor Schluss doch den Ausgleichstreffer. Das ist ein zu geringes Polster um in Madrid bestehen zu können. Aber Arsenal ist eben Arsenal. Es würde mich beileibe nicht überraschen wenn die Londoner das Rückspiel gleich mit 3:0 gewinnen sollten.

Das andere Rückspiel ist Salzburg gegen OM, wo die Franzosen einen 2:0 Vorsprung mit nach Österreich nehmen.

Beide Spiele werden um 2105 Uhr angepfiffen.


◊ Super League

Bleiben wir thematisch doch gleich beim Fussball und wechseln in die Schweiz.

Und dann gleich eine wichtige Ankündigung. Aufgrund des möglichen Meistertitels für YB heute Samstag Abend hat SRF sein Programm umgestellt und zeigt heute Abend YB gegen Luzern.

Runde 33 und somit die viertletzte und es könnte seit letztem Wochenende alles entschieden sein. Sollte dies der Fall sein kann man sich getrost dem Abstiegskampf zuwenden.

4
sfl.ch

Stand heute hat sich SRF für die Partie zwischen St. Gallen und Basel entschieden. Klar, SRF hat schon vor längerem angemeldet in Runde 33 St. Gallen und Basel zu zeigen. Interessanter wäre aber zum Beispiel Thun gegen GC gewesen. Aber ihr Recht ein Spiel kurzfristig ändern zu dürfen haben sie bereits gebraucht.

Somit also St. Gallen gegen Basel am Sonntag um 1600 Uhr.


◊ Eishockey

Nächsten Freitag beginnt die 82. Eishockey-Weltmeisterschaft und wird bis zum 20. Mai dauern. Gespielt wird in Dänemark, genauer in Kopenhagen und Herning.

Die Schweiz hat hierbei eine durchaus machbare Gruppe erwischt:

Opera Momentaufnahme_2018-04-28_083621_de.wikipedia.org
wikipedia

Und eine machbare Gruppe ist in grösstem Interesse der Schweizer. Nach den olympischen Spielen in Südkorea, wo man sagen muss, dass es die Mannschaft verbockt hat, ist nun Wiedergutmachung angesagt.

Der Modus bleibt weiterhin gleich. Die vier besten Mannschaften der beiden Gruppen ziehen direkt in der Viertelfinal ein.

Das Schweizer Unternehmen beginnt a Samstag um 1215 Uhr mit dem Spiel gegen Österreich. Das nächste am Sonntag Abend gegen die Slowakei um 2015 Uhr.

Ich habe seitens SRF noch keine Ankündigung gesehen, aber es dürfe klar sein, dass sie  alle Schweizer Spiele zeigen. Vermutlich werden sie dann auf die Viertelfinals die Kadenz erhöhen.


◊ Giro d’Italia

Nächsten Freitag beginnt der 101. Giro d’Italia. Und es hat sich mittlerweile eingebürgert, dass grosse Rundfahrten ihre Tour im Ausland beginnen.

Der Giro wird heuer aber gleich in Jerusalem beginnen. Zuerst ein Zeifahren über 10 Kilometer, Etappe zwei geht von Haifa nach Tel Aviv über 187 Kilometer und Etappe drei von Be’er Sheva nach Eilat über 229 Kilometer. Danach ist Ruhetag weil Transfern nach Italien wo es dann in Catania weitergeht. Den Schluss bildet Etappe 21 wo man über 118 Kilometer rund um Rom fährt.

Wer dabei sein will ist, wie immer beim Radsport, bei Eurosport genau richtig.


◊ MotoGP

Erstes Europarennen der MotoGP. Gefahren wird im spanischen Jerez, genauer auf dem Circuito de Jerez. Die Fahrer kennen die Strecke in- und auswendig weil Jerez den Teams als Teststrecke dient.

Das Rennen der GP am Sonntag um 1400 Uhr auf SRF2 und Eurosport, die auch das Qualifying von Samstag 1505 Uhr zeigen.

Hoffen wir, dass Tom Lüthi jetzt in die Punkte kommt.


◊ DTM

Neue DTM-Saison, die mit einigen Änderung abseits der Strecke daher kommt. Aufgrund fallender Einschaltquoten hat sich die ARD entschieden keine Rennen mehr zu zeigen. Zugegriffen hat stattdessen SAT1, das von nun an die Rennen zeigen wird. Ebenfalls zugegriffen hat (und das finde ich dann doch eine Überraschung) der ORF. Abgesehen von den Rennen auf dem Stadtkurs am Norisring und den Nachtrennen im italienischen Misano werden alle Sonntagsrennen auf ORF1 frei empfangbar übertragen, die übrigen Rennen in ORF Sport+.

Änderungen sonst gab es vor allem im Fahrerlager. Die Serie verlassen haben unter Anderem Robert Wickens, Tom Blomqvist und Matthias Ekström, der zum Rallycross wechselt.

Unter den Neuankömmlingen ist man ein Mann, den man in der Schweiz durchaus kennt. Es ist Pascal Wehrlein, der von Sauber kommt.

Wie immer bei der DTM werden am Samstag und am Sonntag je ein Rennlauf durchgeführt. Am Samstag um 1330 Uhr und am Sonntag ebenfalls um 1330 Uhr.


◊ Leichathletik

Nächsten Freitag beginnt die neue Diamond League-Saison in Doha (Zürich ist übrigens am 30. August dran).

Wie immer wird SRF2 sechs der 14 Meetings LIVE zeigen. Dies sind die Wettkämpfe in Rom, Oslo, Lausanne, Monaco, Zürich und Brüssel. Neu ist, dass die anderen acht alle auf SRF.ch oder in der SRF-Sport-App LIVE gezeigt werden.


Das soll’s von mir gewesen sein. Ich gehe jetzt einen Meistertitel feiern.

Setzt Euch hin und schaut’s.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s