Wochensport 20 / 2018 – Finalsamstag

Einen schönen Sonntag Euch Allen

Nebst der Eishockey-WM, die in ihre zweite und letzte Woche geht stehen der Final der Europa League auf dem Programm. Am Wochenende der Pokal-Doubleheader mit Finals aus England und Deutschland. In der Schweiz wird die letzte Runde ausgespielt und gefahren wird auch noch. Die DTM hat ihr zweites Saisonrennen und die MotoGP ist auch wieder unterwegs.


◊ Eishockey-WM

Nächsten Donnerstag beginnen die Viertelfinals und hoffentlich mit Schweizer Beteiligung. Stand heute Samstag als dieser Beitrag entstanden ist (das Spiel gegen Russland aber erst am Abend ist) sieht es auch nicht schlecht aus. Gegen Österreich ging es zwar in die Verlängerung (unnötigerweise), gegen die Slowakei gewann man, gegen Tschechien eine äusserst starke Partie, die immerhin mit einem Punkt belohnt wurde (es wäre mehr drin gewesen, aber einen Punkt gegen die Tschechen nimmt man im Endeffekt gerne).

Dieses Wochenende also gegen Russland und Schweden (man rechne bitte nicht mir Punkten) und zu Abschluss am Dienstag gegen Frankreich.

Die Halbfinals sind am Samstag, Spiel um Platz 3 sowie Finale sind am Sonntag.

SRF2 wie immer mit allen Spielen mit Schweizer Beteiligung. Die Finalspiele ab Halbfinale dürfte man dann alle übertragen.


◊ Europa League

Nächsten Mittwoch das Finale in der Europa League und gespielt wird (praktischerweise für OM) im circa 280 Kilometer entfernten Lyon.

Ihr Gegner ist auf europäischen Fussballbühnen wahrlich kein Unbekannter: Athletico Madrid.

Die beiden Teams sind in einem europäischen Bewerb erst ein einziges mal gegenübergestanden. Das war in der Gruppenphase der Champions League in der Saison 08/09. Das erste Gruppenspiel fand in Madrid statt, das die Hausherren nach Toren von Agüero und Raul Garcia mit 2:1 gewannen. Das Rückspiel ging 0:0 aus.

Kleiner Fun-Fact am Rande:  Atletico Madrid holte sich 2010 den Pokal der erstmals ausgetragenen Europa League, während Marseille die erste Mannschaft war, die 1993 die Champions League gewann.

Die beiden Klubs haben über verschiedene Wege das Endspiel erreicht. Marseilles europäische Kampagne begann mit der dritten Qualifikationsrunde der Europa
League, während Atletico in der Gruppenphase der Champions League einstieg.
Marseille erreichte mit einem knappen 3:2-Halbfinal-Gesamtsieg gegen Salzburg das Endspiel im Stade de Lyon, wobei ein Treffer in der Verlängerung des eingewechselten Rolando benötigt wurde. Atletico setzte sich gegen Arsenal insgesamt mit 2:1 durch. Diego Costa schoss in Madrid das Siegtor zum 1:0, das Auswärtsspiel in London endete 1:1.
Dies ist Atleticos zweites-UEFA-Finale in Lyon. Das erste verloren die Spanier 1986 im Pokal der Pokalsieger im Stade de Gerland mit 0:3 gegen Dynamo Kyiv.

Spielbeginn am Mittwoch ist um 2045 Uhr auf SRF2, RTS2, TSI2 und Sport1


◊ DFB-Pokal

Nächsten Samstag um 2000 Uhr (wie immer) aus dem Olympiastadion zu Berlin, der Final des DFB-Pokals. Es treffen der FC Bayern München (und dem letzten Spiel eines gewissen Jupp Heynkes) und Eintracht Frankfurt (und dem letzten Spiel eines gewissen Nico Kovac, der ja bekanntlicherweise nach München zu den Bayern geht).

Kannst du nicht erfinden. Aber in Frankfurt ist man immer noch sehr angesäuert weil man noch während der Saison ihren Trainer genommen hat. Seitdem ist das Klima in der Bankenstadt merklich abgekühlt.

Die Eintracht schlug im Halbfinal Schalke auswärts mit 1:0. Die Bayern spielten in Leverkusen und gewannen gleich mit 6:2.

Über die Favoritenrolle in diesem Spiel muss man nicht streiten, sie ist mehr als offensichtlich.

Schiedsrichter der Partie wird übrigens Felix Zwayer sein.

Noch etwas Geschichte. Und das wird die Eintracht nicht gerne hören. Dieses Finale wird Aufeinandertreffen Nummer fünf sein. drei von vier bisherigen Partien hat die Eintracht alle verloren. Nur Spiel eins im Halbfinale 1974 gewann man mit 3:2.

2006 sah man sich im Finale gegenüber als die Bayern nach einem Tor von Claudio Pizarro in der 57. Minute mit 1:0 gewann.

Der Final wird wie immer vom Haussender, der ARD, übertragen.


◊ Bundesliga Relegation

Woche des DFB-Pokals heisst auch immer Relegations-Woche.

Es beginnt mit den Relegationsspielen zwischen 1. und 2. Bundesliga. Am Donnerstag um 2030 Uhr trifft Holstein Kiel zu Hause auf den VfL Wolfsburg. Das Rückspiel wird dann am Pfingstmontag stattfinden. Diese beiden Spiele sind in der Schweiz nicht zu sehen, ausser man hat den Eurosport Player.

Am Freitag um 1815 Uhr die Relegation zwischen 2. und 3. Bundesliga. Teilnehmer der dritten steht schon fest. Es ist der KSC. Da die 2. Liga erst morgen Sonntag spielt steht deren Gegner noch nicht fest. Das Rückspiel ist auf Dienstag, 22. Mai, ebenfalls um 1815 Uhr angesetzt. Diese Spiele werden beide vom ZDF übertragen.

Die Relegation wurde übrigens 2009 eingeführt. Seit dem haben sich erst zwei Zweitligamannschaften in die erste Liga hochgekämpft (Nürnberg über Cottbus 2009 und Düsseldorf 2012 gegen die Hertha).


◊ FA-Cup

Wenn in Deutschland ein Pokalfinale gespielt wird findet in aller Regel auf der Insel auch eins statt.

Am Samstag um 1715 Uhr trifft der FC Chelsea auf Manchester United.

Die United schlug im Halbfinale Tottenham mit 2:1, Chelsea gewann zu Hause gegen Southampton mit 2:0.

Die beiden Teams steht sich insgesamt zum dritten Mal in einem Finale gegenüber. Finale 1 war in der Saison 93/94 als die United gleich mit 4:0 gewann (Cantona mit zwei Toren übrigens).

In der Saison 06/07 dann wieder. Da gewannen die Blauen nach Verlängerung mit 1:0 (Torschütze ein gewisser Didier Drogba).

Sehen kann man die Partie bei BBC1.


◊ Super League

Finale und letzte Runde der Saison 17/18:

7
sfl.ch

Ganz oben ist bekanntlich alles durch. Unten könnte schon in Runde 35 alles entschieden sein.

SRF2 hat sich für die Partie zwischen St. Gallen und Lausanne entschieden. Hoffen wir, dass in Runde nicht schon alles entschieden wurde.


◊ MotoGP

Nächstes Europarennen dieser Saison. Gefahren wird in Le Mans.

Der 1965 um die 24-Stunden-Strecke gebaute Bugatti Grand Prix Race Circuit liegt 5 Kilometer südlich der Stadt Le Mans und 200 Kilometer süd-westlich von Paris. Der Veranstaltungsort war seit Ende der Sechzigerjahre Grand-Prix-Gastgeber, aber aufgrund eines schweren Unfalls des spanischen Piloten Alberto Puig 1995 verschwand er bis 2000 aus dem Kalender. In dieser Zeit wurden die Sicherheitsmaßnahmen streng verbessert.

Le Mans ist eine schmale Strecke mit vielen Kurven, die im ersten Gang gefahren werden müssen. Damit liegt der Schwerpunkt auf spätem Bremsen und hartem Beschleunigen, während der Hinterradgrip ein weiterer Schlüsselbereich ist.

Holt hier Tom Lüthi seine ersten Punkte?

Rennen der MotoGP ist um 1400 Uhr und wird wie immer von SRF LIVE übertragen.


◊ DTM

Nächstes Rennen der Saison 2018. Gefahren wird auf dem berühmten Lausitzring.

Rennen 1 am Samstag um 1330 Uhr, Rennen 2 am Sonntag ebenfalls um 1330 Uhr.


Das soll’s von mir gewesen sein.

Setzt Euch hin und schaut’s.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s