Wochensport 22 & 23 / 2018 – Saudiarabien gegen den Rest der Welt (oder so)

Einen schönen Sonntag Euch Allen

Dieser Wochensport behandelt die nächsten zwei Wochen. Am nächsten Wochenende darf ich dank Firma und Firmenjubiläum nach Paris an die French Open fahren. Und da die Abfahrt am Samstag Morgen Früh ist (dank Streik in Frankreich muss geflogen werden), werde ich keine Zeit haben einen Wochensport zu schreiben.

Nun aber auf zum Programm, das sehr abwechslungsreich daherkommt: Da wäre zum Beispiel die DTM, Testspiele im Fussball im Vorfeld der Weltmeisterschaft, MotoGP, Formel 1 und die Tour de Suisse. Und unter Umständen (das konnte ich noch nicht rausfinden) Schwingen auf dem Stoos.


◊ Reiten

Kurzer Hinweis auf das CSIO St. Gallen, das am nächsten Wochenende stattfinden wird. Ich habe keinen Programmhinweis gefunden. Aber die Tatsache, dass SRF auf der Homepage als offizieller Broadcaster angegeben wird, lässt mich vermuten, dass am Samstag und/oder Sonntag Übertragungen geplant sind. Was auch nicht überraschen würde, haben sie es in den letzten Jahren auch getan (jedenfalls wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht).

Wer mehr erfahren möchte, der schaue hier beim Programm nach.


 ◊ DTM

Dritter Lauf der laufen DTM-Saison und gefahren wird auf dem Hungaroring nahe Budapest. Es verwundert, Ungarn wird erst zum fünften Mal in der Geschichte der DTM einen solchen Lauf veranstalten. Die Formel 1 ist seit 1986 Stammgast hier.

Die Strecke ist vor allem bei der Fans äusserst beliebt. Sie wird gerne „flacher Teller“ genannt. Weil die Strecke selbst in einem Tal liegt und die Zuschauer auf höher liegenden Tribünen sitzen können diese rund 80% der Strecke einsehen.

Und wie immer bei der DTM gibt es ein Rennen am Samstag und ein Rennen am Sonntag. An beiden Tagen ist Start zum Rennen um 1330 Uhr und übertragen wird es von Sat1.


◊ Fussball

Wenn im Fernsehen plötzlich viele Testspiele von Nationalmannschaften kommen weiss man, dass ein grösseres Ereignis bevorstehen muss.

Es beginnt gleich morgen Montag wenn Italien um 2045 Uhr auf Saudiarabien trifft (RAI 1). Man stellt sich ja irgendwie unweigerlich die Frage wieviel die Saudis bezahlt haben um gegen Italien spielen zu dürfen,.

Gleichentags um 2100 Uhr Frankreich gegen Irland, dass von TF1 übertragen wird. Zum Glück finde das Spiel in Frankreich statt. Man hätte Thierry Henry Stadionverbot geben müssen.

Am nächsten Mittwoch sind die Österreicher dran, die gegen Russland spielen. Das Spiel dürfte vor allem auf russischer Seite von grösserem Interesse sein. Stichwort Formstand. Anpfiff ist um 2045 Uhr und gezeigt wird’s von ORF1.

Dann sind schon wieder die Franzosen dran. Gegner am nächsten Freitag ist Italien und angepfiffen wird um 2100 Uhr. Gezeigt wird das Spiel von TF1. 

Am Samstag kommt es in Klagenfurt zu einem Klassiker. Österreich trifft auch Deutschland. Wie bei den Russen auch ist hier vor allem der deutsche Formstand von grösserem Interesse. Bei unserem östlichem Nachbarn wird es von Interesse sein wie sich die Mannschaft unter ihrem neuen Trainer Franco Foda entwickelt. Anpfiff ist um 1800 Uhr (ZDF).

Nur 15 Minuten später beginnt auf ITV die Übertragung von England gegen Nigeria.

Auch der deutsche Newssender Sky Sports News HD lässt sich nicht lumpen und überträgt das Spiel zwischen Schweden und Dänemark. Anpfiff ist um 1945 Uhr.

Und dann, ja dann darf endlich auch die Schweiz ran. In Villarreal trifft man am Sonntag auswärts auf die spanische Nationalmannschaft. Wie für spanische Verhältnisse üblich wird das Spiel erst um 2100 Uhr angepfiffen. Auf den Hinweis mit Formstand und so verzichte ich jetzt bewusst. Übertragen natürlich von SRF2.

Mittlerweile ist Montag (4. Juni) und auf RAI 1 kommt um 2045 Uhr das Spiel zwischen Italien und Holland. Die beiden Teams sollten eigentlich nicht gegeneinander spielen sondern in einer Bar gemeinsam abstürzen und sich ihr gegenseitiges Leid vorheulen.

Am Dienstag hat Sky Sport News HD wieder ein Spiel in seinem Programm: Russland gegen die Türkei. Würde mich nicht wundern wenn sich um 1800 Uhr Erdogan und Putin auf der Tribüne die Hände schütteln.

Donnerstag (7. Juni) England gegen Costa Rica. Anpfiff um 2100 Uhr bei ITV.

Am Freitag spielt die Schweizer Nationalmannschaft ihr zweites Testspiel. Gespielt wird in Lugano gegen Japan. Angepfiffen wird die Partie um 1900 Uhr, wie immer auf SRF2.

Die Saudis dürften einiges gezahlt haben. Nach Italien spielen sie auch noch gegen Deutschland. Das Spiel ist ebenfalls am Freitag und beginnt in der BayArena zu Leverkusen um 1930 Uhr. Übertragen von der ARD.

Mittlerweile ist Samstag (9. Juni) und auf TF1 spielt um 2100 Uhr Frankreich gegen die USA.

Und am Sonntag kommt das Letzte. Es sind die Österreicher, die in Wien bereits um 1600 Uhr gegen Brasilien spielen. ORF1 ist natürlich dabei.


◊ MotoGP

Nächstes Rennen und somit nächster Versuch für Tom Lüthi endlich an Punkte zu kommen.

Gefahren wird in Mugello, rund 30 Kilometer nördlich von Florenz. Die Strecke gehört Ferrari, die die Strecke 1988 gekauft haben.

Das Rennen der MotoGP ist am Sonntag (3. Juni) um 1400 Uhr. Die Moto2 fährt um 1220 Uhr und die Moto3 um 1100 Uhr.

Eurosport zeigt alle drei Rennen, SRF2 sicherlich jenes der MotoGP.


◊ Formel 1

Am Sonntag, 10 Juni findet der nächste Lauf der laufenden Weltmeisterschaft statt. Gefahren wird auf dem Circuit Gilles-Villeneuve nähe Montréal.

Montréal kann immer wieder tolle Rennen liefern. Sei es, weil unverhofft das Safety-Car raus muss und somit die Taktiken der Teams über den Haufen geworfen werden oder weil plötzlich Regen einsetzt.

Der Asphalt gehört eher zu den aggressiveren, ist aber nicht so aggressiv wie jener von China. Auf seine Reifen aufpassen sollte man trotzdem. Die Strecke selbst ist einer jener typischen Stop-and-Go-Strecken. Schnelle Kurven gibt es nicht. Es heisst nur beschleunigen, bremsen, Kurve fahren, beschleunigen, bremsen…..Wirklich schnelle Kurven gibt es nicht. Das wiederum heisst, dass die Bremsen sehr stark belastet werden und somit auch der Motor. Das führt dazu, dass der Benzinverbrauch in Kanada immer sehr hoch. Für die Fahrer heisst, dass man einteilen muss sonst bleibst du kurz vor dem Ziel stehen.

1465384883597
f1.com

Wenn ich richtig gerechnet habe beginnt das Rennen Schweizer Zeit um 2010 Uhr. Übertragen wie immer von SRF2, ORF1 und RTL.


◊ Tour de Suisse

Am Samstag 9. Juni beginnt die 82. Tour de Suisse mit einem Mannschaftszeitfahren in Frauenfeld und endet am 17. Juni mit einem Einzelzeitfahren in Bellinzona.

Interessant dürfte vor allem die sechste Etappe sein wenn man sowohl Klausenpass als auch den Furkapass befährt.

Eine genaue Übersicht über alle Etappen findet sich hier.

Haussender ist wie immer SRF2, dass im Verlauf der Nachmittags jeweils LIVE einsteigt.


◊ Schwingen

Ich führe es hier mal auf, obwohl ich leider keine Ahnung habe, ob es bewegte Bilder geben wird. Am Sonntag 10. Juni findet das traditionelle Stoos-Schwinget statt.

Gemeldet sind unter Anderem Sempach Matthias und Wenger Kilian. Aber ich habe mir gestern sagen lassen, dass Sempach abgesagt haben soll weil er sich beim Oberländischen was zugezogen haben soll. Sempach mit eingerechnet sind 18 Eidgenossen gemeldet.

Insgesamt sieht das Aufgebot folgendermassen aus:

25 Berner (BKSV)
10 Südwestschweizer (SWSV)
55 Innerschweizer (ISV)

Es ist gut möglich dass Schlussgang [1] [2] einen Livestream anbieten wird wie sie es schon bei kleineren Festen dieses Jahr gemacht haben. Am besten Facebook überprüfen. Dort wird es sicherlich stehen wenn sie was machen.


Das soll’s von mir gewesen sein.

Setzt Euch hin und schaut’s.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s