Wochensport 36 & 37 / 2018 – New York, New York…

Einen schönen Sonntag Euch Allen

Wieder ein Wochensport der die nächsten zwei Wochen umfasst. Ich bin am nächsten Wochenende am Zentralfest in Engelberg und komme daher nicht dazu einen Beitrag zu schreiben.

Und diese zwei Wochen sind prall gefüllt. Es beginnt mit Tennis und den US Open, geht über zu Fussball mit Champions League Quali, der beginnenden Nations League und Super League, hüpft zu Motorsport mit MotoGP und DTM sowie F1 und schliesst mit Golf aus dem schönen Crans-Montana.


◊ US Open

Am Montag beginnen die 138. US Open der Geschichte und somit das letze Major im Jahr 2018. Titelverteidiger ist Rafa Nadal der letztes Jahr im Final Kevin Anderson in drei Sätzte schlug.

Insgesamt werden 53 Millionen Dollar an Preisgeld ausgeschüttet. Nie zuvor gab es an einem Tennisturnier mehr Geld zu holen.

Rafa Nadal ist auf #1 gesetzt und trifft in der ersten Runde auf seinen Landsmann David Ferrer. Federer, auf #2, hat es in der ersten Runde mit dem Japaner Yoshihito Nishioka zu tun. Da Djokovic im selben Viertel wie Federer ist, können die Beide im Viertelfinal aufeinandertreffen.

Dahinter folgen: del Potro auf #3, Alex Zverev auf #4, Kevin Anderson auf #5, Djokovic auf #6. Stan Wawrinka hat übrigens eine Wild Card erhalten.

Es wird übrigens das letzte Mal sein, dass an den US Open die ersten 32 Seeds angegeben werden. Auf nächstes Jahr hin werden es wieder nur 16 sein.

Abgesagt haben übrigens unter Anderem Tomas Berdych, Alexandr Dolgopolov und Jo-Wilfried Tsonga.

TV-technisch darf man sich bei den US Open weissgott nicht beschweren. Eurosport macht auf Dauerschleife auf beiden Sendern. SRF dürfte ebenfalls einiges übertragen (vor allem Schweizer Partien, ab Woche zwei vermutlich einiges mehr).

Nadal dürfte als Favorit in das Turnier steigen. Es dürfte aber nicht verwundern wenn er wieder gegen Federer im Final spielen würde. Federer muss noch die Enttäuschung vom Turnier in Cincinnati überwinden als er im Final gegen Djokovic keine Chance hatte (Federer sagte aber kürzlich selber, dass er sich in New York besser fühle vor dem Tunier als vor dem Turnier in Cinci). Und auf diesen Djokovic sollte man sowieso aufpassen. Er hat einen überragenden Sommer hinter sich und dürfte seine alte Stärke wieder gefunden haben.


◊ Nations League

Nächster Furz aus dem Hause Fifa, aber leider lässt es sich nun mal nicht ändern.

An der Nations League nehmen alles 55 Uefa-Mitglieder teil. Eingeteilt ist das ganze in vier Divisions. Gemäss dem Uefa-Koeffizienten wurden die Teams in diese vier Divisions eingeteilt (die Schweiz ist übrigens in Division A). In den Divisions A und B besteht jede Gruppe aus drei Teams. Zwischen September und November diesen Jahres muss jedes Team jeweils zwei Mal gegen jeden Gruppengegner antreten. Gespielt wird nach den Konzept der Woche des Fussballs, was man ja seit den EM-Quali-Spielen 2014 kennt.

Die Gruppensieger der unteren Divisionen steigen in die nächsthöhere Division auf, die Gruppenletzten steigen ab, der schlechteste Gruppendritte der Liga C steigt in Liga D ab.

Die vier Gruppensieger der Division A spielen im K.o.-System im Juni 2019 den Gewinner der Nations League aus.

Logischerweise hat das Ganze enormen Einfluss auf die Qualifikation zur EM 2020. Ich bin so frei und zitiere Wiki: „Die Nations League bringt auch einige Veränderungen für die Qualifikation zur Fußball-Europameisterschaft 2020 mit sich. Die Qualifikation zur EM 2020 wird nach Abschluss der Nations-League-Gruppenphase ausgespielt. Die Gesamttabelle der UEFA Nations League, welche sich nach Beendigung der Gruppenphase ergibt, wird die Grundlage bilden für die Auslosungstöpfe der EM-Qualifikation. Über die Qualifikationsspiele erfolgt dann die Ermittlung der ersten 20 EM-Teilnehmer, bestehend aus den jeweils zehn Gruppenersten und -zweiten der zehn Qualifikationsgruppen.

Die vier verbleibenden EM-Tickets werden in Play-offs im März 2020 vergeben. Startberechtigt sind die vier besten, nicht-qualifizierten Mannschaften aus jeder der vier Nations-League-Divisionen. Die Play-off-Spiele werden (innerhalb der vier Mannschaften aus einer Division) im K.-o.-System ausgetragen, mit zwei Halbfinals und einem Endspiel um das EM-Ticket. Somit kann auch mindestens eine Mannschaft aus der niedrigsten Division mit den mutmaßlich schwächsten Mannschaften an der EM teilnehmen.[5] Die Play-offs werden am 22. November 2019 ausgelost.“

Das ergibt also folgenden Zeitplan:

Jahr Monat UEFA Nations League 2018/19 EM 2020
2018 September Gruppenphase,
1. und 2. Spieltag
Oktober Gruppenphase,
3. und 4. Spieltag
November Gruppenphase,
5. und 6. Spieltag
2019 März Qualifikationsphase
1. und 2. Spieltag
Juni Endrunde (Final Four) Qualifikationsphase
3. und 4. Spieltag
September Qualifikationsphase
5. und 6. Spieltag
Oktober Qualifikationsphase
7. und 8. Spieltag
November Qualifikationsphase
9. und 10. Spieltag
2020 März Qualifikationsphase, Play-offs
Juni – Juli Endrunde

Die Schweiz wurde in die Gruppe 2 der Division A gelost. Die anderen beiden Teams sind Belgien und Island.

Die Schweiz startet am Samstag 8. September in St. Gallen gegen Island. SRF wird alle Spiele mit Schweizer Beteiligung zeigen. Ebenfalls übertragen werden ARD/ZDF, die die Spiele mit deutscher Beteiligung (die übrigens gegen Frankreich starten am 6. September) sowie das Final Four zeigen werden.

RAI zeigt die Partie zwischen Italien und Polen am 7. September. England spielt am 8. September zu Hause gegen Spanien. Das Spiel ist aber noch in keiner Liste aufgetaucht. Keine Ahnung wer auf der Insel die Rechte hält.


◊ Super League

Runde Nummer 6 am nächsten Wochenende (nachher ist ja Nati-Pause):

Opera Momentaufnahme_2018-08-25_105029_www.sfl.ch
sfl.ch

YB macht weiterhin keine Anstalten in der Liga irgendwelche Schwächen zu zeigen. Auch wenn die knapp gewonnene Cup-Partie gegen Biel sowie das magere Unentschieden gegen Zagreb die „Euphorie“ (ein anderen Wort kommt mir gerade nicht in den Sinn) etwas dämpfen mögen ist das Team weiterhin solide unterwegs.

In Basel scheint man sich wieder etwas beruhigt zu haben seit Koller das Runder übernommen hat. Beim GC scheint man die Nerven noch nicht verloren zu haben (kann aber nicht mehr lange dauern) und beim FCZ ist man froh endlich Michi Frey losgeworden zu sein.

SRF2 hat sich für die Partie zwischen Xamax und St. Gallen entschieden. Die Maladière kommt somit endlich zu Ihrer TV-Premiere.


◊ Champions League

Kurzer Schwenker rüber zur Qualifikation zur Champions League. Wie bereits oben angesprochen fährt YB nur mit einem 1:1 nach Zagreb. Auch wenn das Resultat mager ist, verstecken wird man sich in Zagreb sicherlich nicht. Für das hat YB schlicht viel zu viel drauf. Offensiv spielen und die Sache kommt gut.

Stand gestern Samstag möchte SRF von einem Rückspiel noch nichts wissen. Es würde mich aber nicht überraschen wenn das Spiel doch noch ins Programm rutscht. Anpfiff wäre um 2100 Uhr am Dienstag.


◊ WM-Qualifikation

Die Frauen spielen derzeit um die Qualifikation zur WM nächstes Jahr in Frankreich. Und sie sind auf sehr gutem Wege. Sechs Spiele, sechs Siege, Torverhältnis von 20:3.

Und jetzt kommt es zum Spitzenspiel gegen die auf Rang zwei liegenden Schottinnen (6 Spiele, 5 Siege, 15:5). Das Hinspiel in der Schweiz gewann die Schweiz mit 1:0.

Gewinnt die Schweiz das Spiel oder holt ein Unentschieden (aka gewinnt die Gruppe) ist man für die WM qualifiziert.

Das Spiel findet nächsten Donnerstag um 2035 Uhr statt. Ich wette drauf, SRF wird einen Livestream anbieten.


◊ Formel 1

Grosser Preis von Italien auf dem Kurs in Monza am nächsten Wochenende:

1472813738069
f1.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Monza heisst auch immer Hochgeschwindigkeitsorgie. Das macht den Kurs aber auch so gefährlich. Es gibt zwar Auslaufzonen, aber leider nicht so viele. Das heisst ein Abflug endet meist mit einem zerstörten Auto.

Das Setup ist dafür relativ einfach. Man nimmt mal in erstere Linie alles an Flügeln vom Auto weg was nur geht. In den letzten Jahren war der Heckflügel nur ein dünner Strich. Auch die Bremsbelüftung wird so klein wie möglich gehalten (stehst ja dauernd auf dem Gas).

Es gilt nur mit einem Stopp durchzukommen. Auch wenn die Ein- bzw. Ausfahrt relativ schnell gefahren werden kann verliert man doch einiges an Zeit. Chaotisch wird es wenn es beginnen sollte zu regnen. In Monza kann gerne die Gischt in den Bäumen hängenbleibt.

Das Rennen wie immer am Sonntag um 1510 Uhr, übertragen von SRF2, ORF1 und RTL.


◊ MotoGP

Es ist also passiert. Tom Lüthi fährt ab nächstem Jahr wieder in der Moto2. Schade eigentlich. Das Zeug für einen guten MotoGP-Fahrer hätte er definitiv gehabt. Aber im Ende wird man glaube ich einfach sagen, es war ein Experiment, es hat nicht geklappt und gut ist.

Gefahren wird am Wochenende vom 9. September auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli in der Nähe von Rimini.

Gefahren wird um 1100 Uhr (Moto3), 1220 Uhr (Moto2) und um 1400 Uhr (MotoGP). Alle Rennen gibt es wie immer auf Eurosport und die beiden letzten auf SRF2.


◊ DTM

Die DTM kommt am Wochenende des 9. September dahin wo Motorsport auch hingehört: auf den ehrwürdigen Nürburgring. Übrigens gewusst, dass es der alte Jackie Stewart war, der den Kurs als ersten als „grüne Hölle“ bezeichnete?

Die beiden Rennen sind wie immer am Samstag und am Sonntag jeweils um 1330 Uhr und werden von Sat1 gezeigt.


◊ Golf

Am gleichen Wochenende finden wieder die Omega European Masters in Crans-Montana statt. Das Turnier findet bereits zum 72. Mal statt. Ausrichter wie jedes Jahr ist der Golf-Club Crans-sur-Sierre.

Von den Topspieler sind bisher Matthew Fitzpatrick (Titelverteidiger), Lee Westwood, John Daly und Miguel Àngel Jimenèz gemeldet.

Star des Turniers ist aber ganz klar der Platz. Der Parcours liegt auf ca. 1500 Meter Höhe und besticht durch sein Panorama der Walliser Alpen. Durch die Höhe und der somit dünneren Luft verlängert sich die Schlaglänge um durchschnittlich 10%, was man vor allem bei den Drives sieht.

In der Regel hat SRF den Sonntag Nachmittag jeweils LIVE übertragen. Das macht er auch heuer, wenn auch kürzer als auch schon: Übertragungsbeginn ist um 1645 Uhr.


Das soll’s von mir gewesen sein

Setzt Euch hin und schaut’s

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s