Wochensport 52/ 2018 – Let’s go to the Ally Pally

Einen schönen Sonntag Euch Allen.

In der Zeit vor Weihnachten dünnt sich das Programm jeweils aus. Eine Sportwoche wird vor allem durch die Skifahrer oder die Langläufer dominiert. Vor Weihnachten heisst aber auch Darts-WM in London. 


Darts-WM

Die WM hat bereits am vor drei Tagen begonnen und dauert wie üblich bis zum 1. Januar. Und wie üblich, mittlerweile zum zwölften Male findet die WM im Alexandra Palace, oder einfach nur Ally Pally genannt, statt. Und zum aller ersten Mal wurden zwei Startplätze für Frauen reserviert (die Erste, Lisa Ashton aus England ist bereits in Runde 1 gescheitert. Die Zweiten ist die Russin Anastasia Dobromyslova). 

Gegenüber den Vorjahren wurde das Teilnehmerfeld erweitert. Waren früher 72 Spieler zugelassen sind es heuer deren 96. 

Heuer werden 2,5 Millionen Pfund an Preisgeldern ausgeschüttet, was 700’000 Pfunde mehr sind als gegenüber der WM vom letzten Jahr. 

Als grosse Favoriten gehen der Niederländer Michael van Gerwen und der Titelverteieiger Rob Cross (er gewann die letzte WM gegen Phil Taylor 7:2) in das Turnier. 

Eine Übersicht wer wann spielt findet sich hier auf der Homepage von Darts1

Sport1 wird alle Spiele LIVE zeigen. Wer über ein DAZN-Abo verfügt hat dort nicht nur den Stream mit deutschem Kommentar, sondern auch den Original-Feed. 


Ski Alpin

Die Männer und Frauen des alpinen Skiweltcups haben noch eine strenge Woche vor sich bevor man Weihnachten feiern darf. 

Die Damen fahren in Val Gardena / Groeden am Dienstag um 1230 Uhr eine Abfahrt und am Mittwoch um 1130 Uhr einen Super-G. Diese beiden Rennen ersetzen übrigens die Rennen von Val d’Isère, die abgesagt haben müssen. 

Die Männer begeben sich ins österreichische Saalbach-Hinterglemm und fahren am Mittwoch einen Riesenslalom (1000 / 1300 Uhr) und am Donnerstag einen Slalom (1000 / 1300 Uhr).

In der Zwischenzeit sind die Damen nach Courchevel gefahren. Dort stehen am Freitag ein Riesenslalom (1030 / 1330 Uhr) und am Samstag ein Slalom (1030 / 1330 Uhr) auf dem Programm.

Und jetzt wiederum in der Zwischenzeit sind die Männer nach Italien zurück, genauer nach Madonna die Campiglio weil sie dort am Samstag noch einen Slalom fahren müssen (1545 / 1845 Uhr). 

Die Rennen werden wie immer von SRF2, ORF1, ARD/ZDF und Eurosport übertragen. 


Biathlon

Eben noch im österreichischem Hochfilzen beschäftigt muss man etwas nach Osten reisen bis man im tschechischen Nové Mesto na Morave ist (ja, die Stadt heisst wirklich so. Ihr deutscher Name ist übrigen Neustadtl). 

Es beginnen die Männer am Donnerstag um 1730 Uhr mit einem Sprint über 10 Kilometer. Genau 24 Stunden später sind die Frauen dran, ebenfalls mit einem Sprint, aber über 7,5 Kilometer. 

Am Samstag dann zwei Rennen: Die Männer mit der Verfolgung über 12,5 Kilometer um 1500 Uhr, die Frauen mit der Verfolgung über 10 Kilometer um 1700 Uhr. 

Den Abschluss bildet der Sonntag mit der 15 Kilometer Massenstart der Männer um 1145 Uhr und dem 12,5 Kilometer Massenstart der Frauen um 1430 Uhr. 

Auch wenn die Rennen in der Regel auch auf SRF2 übertragen werden, so empfehle ich Biathlon doch auf ARD/ZDF zu schauen. Ich halte die Expertise einfach für besser. 


Eishockey-Cup

Nächsten Mittwoch finden die beiden Halbfinals im Cup statt. Und auch wenn die Spiele „nur“ auf Teleclub laufen werde ich sie hier erwähnen. Denn zumindest eines der Spiele wird auf Teleclub Zoom LIVE laufen. 

Halbfinal 1, und der eher uninteressantere der beiden ist Rappi gegen die SCL Tigers. So sehr Rappi bei der letzten Cup-Austragung geglänzt hat, heuer haben sie bedeutend mehr Probleme. Es ist schon ein grosser Unterschied ob man überzeugender Tabellenführer der Swiss League oder Tabellenletzter der Nations League ist. 

Bei weitem interessanter und auch das Spiel, das auf Teleclub Zoom kommt, ist SCB gegen den EVZ. Das ist Erster gegen Zweiter. Genoni gegen seinen neuen Club. Der EVZ hat seine bisherigen zwei Spiele gegen den SCB beide verloren (0:3 auswärts und 3:4 zu Hause). 

Ich sehe leichte Vorteile auf Seiten der Berner. Aber die kommen hauptsächlich aus dem Heimvorteil.

Beide Spiele beginnen um 1945 Uhr. 


NFL

Week 16 und somit die zweitletzte Runde vor den Playoffs. 

Wie immer zwei Spiele ab 1900 Uhr auf P7Maxx. Ich tippe jetzt mal auf Texans gegen Eagles um 1900 Uhr und auf Steelers gegen Saints um halb 11. 


Das soll’s von mir gewesen sein

Setzt Euch hin und schaut’s

Wochensport 51 / 2018 – Alles fährt Ski, alles fährt….

Heute haben wir mal wieder etwas mehr im Programm. Das liegt aber vor allem an der Champions wie an der Europa, die nächste Woche ihre letzte Partien in der Gruppenphase ausspielt. Das Wochenende ist dann wieder voll in den Händen des Schneesports wenn es für jede Geschmacksrichtung etwas zu sehen gibt. 


Champions League

Grundsätzlich herrscht am Dienstag Abend auf Schweizern Fernseher eher Ebbe. Aber bei Teleclub Zoom scheint es sich eingebürgert zu haben, dass man ein Spiel zeigt. Und das ist auch nächste Woche der Fall wenn am Schalke gegen Lokomotive Moskau zeigt. Die Schalker gewannen das Hinspiel in Moskau durch ein Tor von McKennie in der 88. Minute mit 1:0. Allerdings hat das Spiel vom nächsten Dienstag keinerlei Implikationen. Denn Porto als Gruppenerster und Schalke als Zweiter sind bereits eine Runde weiter (Galatasaray hat als Dritter vier Punkte Rückstand auf Schalke). Spielbeginn ist um 1855 Uhr.

Das Livespiel vom Mittwoch ist eher offensichtlicher Natur, denn ist ist Young Boys gegen Juve. Die Berner haben im Hinspiel keinerlei Land gesehen und sind gleich mit 0:3 getaucht. Dybala schoss alle drei Tore. YB hat auf ein Weiterkommen keine Chance mehr und möchte sich entsprechend noch so teuer wie möglich verkaufen. Ganz kampflos werden die Italiener die Partie aber nicht weggeben. Denn sie sind nur zwei Punkte vor Manchester United, das auswärts bei Valencia antreten muss. Anstoss an einem kälteren Berner Abend ist um 2100 Uhr. Die Partie wird von SRF2, RSI La 2 und RAI 1 gezeigt

Für die ganz interessierten ist am Montag am 17. um 1200 Uhr die Auslosung für die nächste Phase. Sky Sprt News dürfte LIVE drauf sein. 


Europa League

Wieder stechen die Kollegen von Teleclub Zoom hervor. Sie zeigen am Donnerstag um 1855 Uhr die Partie zwischen Rapid Wien und den Glasgow Rangers. Und die Partie ist gut gewählt. Nicht nur wegen der Schweizer Komponente (Fredy Bickel ist Sportchef bei Rapid) sondern vor allem wegen der tabellarischen Situation. Rapid derzeit Zweiter mit 7 Punkten (so wie auch Villarreal als Erster), hat nur einen Punkte Vorsprung auf die Rangers. Auch Spartak auf Rang vier kann mit seinen fünf Punkten noch mitreden.

SRF2 zeigt die Partie zwischen Ludogorez und dem FC Zürich. Hier ist allerdings die Spannung raus. Leverkusen und Zürich sind bereits eine Runde weiter. In einem Fernduell streiten man sich aber noch um den Gruppensieg.  Anpfiff ist um 2100 Uhr.

Bei RTL Nitro schlägt derweil die Partie zwischen RB Leipzig und Rosenborg Trondheim auf. Leipzig muss die Partie gewinnen um Celtic Glasgow auf Rang zwei noch abfangen zu können (drei Punkte Rückstand). Auch hier ist Anpfiff um 2100 Uhr. 


Super League

Letzte Runde im Jahr 2018, eines mehr als ereignisreichen 2018:

sfl.ch

Während man sich in Basel auf die Suche nach dem kümmerlichen Resten Würde gemacht hat (überleben Streller und Koller die Winterpause? Ich wette, mindestens einer der beiden nicht), wird in Bern versucht mit einem möglichst grossen Vorspung in die Pause zu gehen. GC versucht derweil seinen Vorsprung auf Xamax auszubauen, wobei mir auch bei GC nicht sicher bin ob der Trainer die Winterpause überstehen wird.

Bei SRF2 hat man sich für die Partie zwischen dem FCZ und Lugano entschieden.  Anpfiff ist wie immer um 1600 Uhr. 


Ski Alpin

Nächste Woche sind nur die Männer unterwegs, dafür aber zahlreich. Sie sind im italienischen Val Gardena / Groeden und beginnen am Mittwoch mit dem Training. Am Freitag um 1200 Uhr ist ein Super-G auf dem Programm, am Sonntag eine Abfahrt (1145 Uhr). Es folgt ein Riesenslalom am Sonntag (1000 / 1300 Uhr). Und schliesslich am Montag (17.12.) um 1815 Uhr ein Parallel Riesenslalom. 

Die üblichen Verdächtigen SRF2, Eurosport, ARD/ZDF, ORF1 sind dabei. 


Skispringen

Skispringen, das es grundsätzlich nur dann auf meine Liste schafft wenn es sich um die Vierschanzentournee handelt wird daher erwähnt, weil die Mannen in Engelberg springen. 

Am Freitag wird trainiert. Dann gibt es ein Nachtspringen am Samstag um 1600 Uhr und ein Springen am Sonntag um 1415 Uhr. 

SRF2 wird alle Springen LIVE zeigen. 


Langlauf

Aber auch die Langläufer verbringen ihre nächsten Aufenthalt in der Schweizer Bergen. Sie gastieren nämlich in Davos:

fis-ski.com

Biathlon

Schlag auf Schlag geht es auch bei den Biathleten:

de.biathlonword.com

Die Rennen gibt es vor allem bei ARD/ZDF zu sehen.


NFL

Week 15 und somit drittletzte Woche im Kalender. Wie immer zwei Spiele auf P7Maxx am Sonntag ab 1900 Uhr. 


Eishockey

Die nationale Liga pausiert am nächsten Wochenende, denn die Nationalmannschaft ist unterwegs. Sie spielt in Luzern den sogenannten Lucerne Cup (hies früher mal Arosa Challange).

Die Schweiz spielt am Donnerstag um 2015 Uhr gegen Österreich und spielt dann am Freitag um 2015 Uhr gegen Sieger aus Russland gegen Slowakei. Beide Spiele werden LIVE übertragen. Am Donnerstag auf SRFInfo und am Freitag auf SRF2. 


Das soll’s von mir gewesen sein

Setzt Euch hin und schaut’s

Wochensport 50 / 2018 – läuft diese Woche überhaupt was?

Das wird eher eine unspektakuläre Woche. Sie konzentriert sich vor allem auf das Wochenende wenn es Ski, Ski Nordisch und Fussball gibt. 


Unihockey

An dieser Stelle sei nochmals an die Unihockey-WM erinnert. Wie man lesen konnte wird SRF2 einige Spiele LIVE übertragen. 


Super League

Zweitletzte Runde im Jahr 2018 und die Berner ziehen weiterhin einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze. Dies unter Umständen umso mehr, falls man eine Woche zuvor mit Punkten aus Basel nach Hause gekommen ist. 

sfl.ch

Spitzenspiel nächste Woche ist YB gegen Thun, das aber am Samstag Abend ist und somit kein Livespiel. SRF2 hat sich für die Partie zwischen GC und Luzern entschieden.  GC hat sich in den letzten Wochen etwas erholen können und hat sich einen kleinen Punkteabstand auf die rote Laterne erspielen können. Will man, mehr oder weniger, beruhigt in die Winterpause steigen sind drei Punkte unerlässlich. 


Ski Alpin

Die Männer dürfen ins schöne Val d’Isere nach Frankreich reisen. Sie fahren am Samstag (1000 / 1300 Uhr) einen Riesenslalom und am Sonntag (0930 / 1230 Uhr) einen Slalom.

Die Frauen hingegen sind in St.Moritz und haben ein etwas grösseres Programm vor sich. Am Samstag um 1115 Uhr gibt es einen Super-G. Am Sonntag wird zuerst (um 1030 Uhr) ein Slalom gefahren. Danach folgt um 1330 Uhr ein Parallel Slalom.

Die Rennen werden wie immer von SRF2, ARD/ZDF und Eurosport übertragen. 


Langlauf

Nach der Weltcup-Destination Lillehammer bleibt man gleich in Norwegen. Genauer, man fährt nach Beitostølen. Das liegt gute 180 Kilometer Nordwestlich von Osli. Der Ort zählt übrigens gerade mal 100 Einwohner.

fis-ski.com 
(das „F“ steht für Freistil)

Die Rennen werden wie üblich von ARD/ZDF und Eurosport übertragen.


Skispringen

Nächste Station im Weltcup ist Titisee-Neustadt in der Südwest-Ecke des Landes Baden-Württemberg. Gesprungen wird auf der Hochfirstschanze, der grössten Naturschanze in Deutschland. 

fis-ski.com

Die üblichen Verdächtigen mit ARD/ZDF und Eurosport. Zusätzlich sollte SRF2 die Springen ebenfalls zeigen. 


Das soll’s von mir gewesen sein

Setzt Euch hin und schaut’s.