Wochensport 2 / 2019 – Het eine Chuenisbärgli gseit?

Einen schönen Sonntag Euch Allen

Darauf hinzuweisen, dass in diesen Zeiten viel Sport auf Schnee kommt hat was selbstverständliches. Und doch kommt das Programm etwas bunter daher. Da wären das CSI in Basel, die beginnende Handball-WM, sowie die weiterlaufenden Playoffs in der NFL.


Ski Alpin

Eine Woche, die vor allem bei den Herren einen klaren Höhepunkt kennt.

Es beginnt am Dienstag, wenn die Damen im österreichischem Flachau den Nachtslalom fahren. Lauf 1 um 1800 Uhr, Lauf 2 um 2045 Uhr.

Nach dem Slalom fährt man ca. 520 Kilometer ostwärts und macht Halt in St. Anton am Arlberg. Nach zweien Trainings am am Donnerstag und Freitag stehen am Samstag eine Abfahrt (1145 Uhr) und am Sonntag ein Super-G (1130 Uhr) auf dem Programm.

Die Männer haben die Woche über „frei“, denn sie bereiten sich auf das berühmte Chuenigsbärgli ob Adelboden vor. Die Strecke gilt als die Schwerste Riesenslalom-Strecke im gesamten Weltcup. Dies vor allem daher, weil sowohl Start als auch Zielhang extrem steil sind. Zudem ist die Strecke schräg abfallend, was es bedeutend schwerer macht die Linie zu halten. Und was das heisst hat Daron Ralhves „eindrücklich“ bewiesen:

Der letzte Schweizer Sieger war übrigens Marc Berthod, der 2008 den Riesenslalom gewann.

Alle Rennen werden, wie immer, von den üblichen Verdächtigen übertragen (SRF, ARD/ZDF, Eurosport, ORF).


Biathlon

Nach einer dreiwöchigen Pause steigen auch die Biathleten wieder in das Wettkampfgeschehen ein. Die Damen und Herren sind ab heute Sonntag im deutschen Oberhof beschäftigt. Genauer in der Lotto Thüringen Arena am Rennsteig

Oberhof Skiarena, 2.jpg


Von Rainer Lippert – Eigenes Werk, Gemeinfrei, Link

Oberhof, Stadion am Grenzadler.jpg


Von Rainer L. – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Oberhof, Rennsteig-Arena 7.jpg


Von Rainer Lippert – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Die Startzeiten sehen folgendermassen aus:

de.biathlonworld.com

Wenn es um Biathlon geht sind ARD und ZDF immer die ersten auf der Matte. Generell kann ich bei diesen Veranstaltungen vor allem die Deutschen empfehlen. Angenehm und kompetent im Kommentar.


Langlauf

Der Weltcup macht Halt in Dresden. Genau, in Dresden. Nicht gerade ein Ort, den man mit Langlauf, geschweige denn mit Schneesport in Verbindung bringt.

Im Januar 2018 stand Dresden zum ersten Mal im Weltcup-Kalender, als am einen Einzelsprint und einen Teamsprint absolvierte.

Das ist heuer nicht anders:

fis-ski.com

Auch hier sind die üblichen TV-Verdächtigen am Start.


CSI Basel

Am nächsten Wochenende findet in der basler St. Jakobshalle das CSI statt. Und es kommt in diesem Jahr mit einer markanten Neuerung daher. Da das CSI Zürich letztes Jahr zum letzten Mal ausgetragen wurde haben sich die Verantwortlichen von Basel beim internationalen Verband beworben eine CSI mit einer Weltcupprüfung durchführen zu dürfen. Einer Bitte, die im Oktober 2017 bewilligt wurde.

Den Abschluss und auch der Höhepunkt des Wochenendes bildet der Grosse Preis am Sonntag. Start ist um 1415 Uhr und wird von SRFInfo übertragen. Letztjähriger Gewinner des grossen Preises ist übrigens Martin Fuchs auf Clooney.


Handball

Am nächsten Donnerstag beginnt die 26. Handball-Weltmeisterschaft der Herren. Organisatoren der WM sind Deutschland und Dänemark. Auf deutscher Seite wird in Berlin, Hamburg, Köln und München gespielt. Aud dänischer Seite in Herning und Kopenhagen.

Da Berlin das Eröffnungsspiel erhalten hat, findet der Final in Herning statt.

Deutschland und Dänemark sind als Ausrichter automatisch qualifiziert. Ebenso Frankreich als Weltmeister von 2017. Insgesamt nehmen 24 Mannschaften am Turnier teil. Eine Übersicht über Spielplan und auch Turnier selbst gibt es im entsprechenden Wiki-Artikel.

ARD und ZDF werden alle deutschen Spiele (plus Finale) LIVE übertragen. Da auch Eurosport mit einer Sublizenz ausgestattet wurde, zeigen diese zusätzlich 15 Spiele (ohne deutsche Beteiligung).


NFL

Bei der NFL ergeht es mir ziemlich ähnlich wie beim Schweizer Eishockey (bzw. in meinem Falle beim SCB). Man schaut es sich sehr gerne an, geht auch öfters ins Stadion (ok, bei der NFL weniger…), aber eigentlich wartet man nur auf die Playoffs weil dann endlich die Fetzen fliegen.

Die Playoffs der NFL haben gestern Samstag Abend angefangen. Nächsten Wochenende findet die Divisional Round statt, wo dann auch jene Teams einsteigen, die für die Wild-Card-Runde ein „Freilos“ hatten (Kansas Ciy, LA Rams, New England und New Orleans).

Wer gegen wen genau spielt kann logischerweise noch nicht gesagt werden. Aber die Spiele der #1 & #2-Seeds aus der Regular Season sind bereits terminiert:

espn.com (das sind Schweizer Zeiten – sprich die Rams spielen in der Nacht auf Sonntag)

Alles Spiele, ausser jenes vom Sonntag um 1900 Uhr (P7Maxx), werden auf ProSieben übertragen.


Das soll’s von mir gewesen sein

Setzt Euch hin und schaut’s.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s