Wochensport 16 / 2019 – Let’s go to the Crucible

Einen schönen Sonntag Euch Allen

Nächste Woche stehen vor allem Fussball und Eishockey im Vordergrund. In der Champions League kommt es zu den Rückspielen und im Eishockey stehen die Final-Spiele drei bis fünf an.

Dazu gibt’s die beginnende Snooker-WM, das Amstel Gold Race im Rad sowie Unihockey.


Eishockey

Die Stadtberner haben es also geschafft was man nach Spiel 1 so nicht erwarten durfte. Sie gewinnen Spiel 2 in Zug nach Verlängerung und haben sich den Heimvorteil wieder nach Hause geholt.

In Spiel 1 war Bern im ersten Drittel die bessere Mannschaft. Just ab Drittel zwei nahm Zug das Heft in die Hand und hat sich verdientermassen durchgesetzt.

In Spiel 2 schaffen die Berner aber endlich das, was Ihnen in Spiel 1 nicht ganz gelang: Das Entschleunigen des Spiels. Wenn Zug sein horrendes Tempo auf das Eis bringen kann sind sie kaum zu stoppen. Mit einem frühen Vorchecking sowie dem Verriegeln der Mittelzone können die Zuger das Tempo nicht aufbauen.

Bern gewann in meinen Augen Spiel 2 verdient. Es dürfte Kari Jalonens richtige Entscheidung gewesen sein, den Spielen am Freitag nach Spiel 1 einen freien Tag gegeben zu haben.

Spiel 3 am Dienstag, Spiel 4 am Donnerstag und Spiel 5 am Samstag. Alle Spiele werden natürlich übertragen. Spielbeginn ist jeweils um 2000 Uhr.


Champions League

Wie üblich sind die Spiele vom Dienstag nicht im öffentlichen TV zu sehen. Dabei wären die Spiele nicht unansehnlich. Ajax Amsterdam muss bei der Juve ran (1:1) Und Manchester United muss in Barcelona einen 1:0 Rückstand aufholen.

Während Barcelona keine grösseren Probleme haben sollte muss die Juve aufpassen. Ich habe das Hinspiel nicht gesehen. Aber Ajax soll einen sehr starken Eindruck hinterlassen haben. Juve musste froh sein, dass man „nur“ mit einem 1:1 aus dem Spiel ging.

Am Mittwoch gibt es bei SRF2 / Rai 1 die Partie zwischen Porto und Liverpool. Das Hinspiel gewannen die Engländer nach Toren von Keita und Firmino mit 2:0. Die Geschichte steht hinter Liverpool. Sie haben noch keines ihres sieben Spiele gegen Liverpool verloren.

Das zweite Spiel an diesem Abend ist Manchester City gegen Tottenham. Die Londoner gewannen das Hinspiel. Son traf nach 78 Minuten zum erlösenden 1:0. Dabei hätte City es besser haben können. Denn Sergio Agüero verschoss in der ersten Halbzeit einen Elfmeter. City hat nun aus fünf Spielen gegen englische Clubs in Uefa-Wettbewerben nur Niederlagen aufzuweisen.

Alle Spiele beginnen um 2100 Uhr.


Europa League

Auch in der Europa League stehen die Rückspiele an. Gespielt wird am Donnerstag ab 2100 Uhr.

Bei SRF2 und RTL ist die Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Benfica Lissabon zu sehen. Obwohl die Frankfurter 70 Minuten lang in Unterzahl spielen musste schossen sie zwei Tore bei der 4:2 Niederlage. Es reichen also zwei Tore zu Hause und man ist im Halbfinal. Ist zwar schwierig, aber sicherlich nicht unmöglich.

Die anderen Partie, die nur bei Teleclub laufen, sind Chelsea gegen Slavia Prag (1:0), Valencia gegen Villarreal (3:1) und Napoli gegen Arsenal (0:2).


Super League

Runde Nummer 30 und die Entscheidung über den Meistertitel könnte dann bereits gefallen sein. Wenn nicht sollte sie aber spätestens am Oster-Wochenende fallen:

sfl.ch

Ich bin einigermassen überrascht, dass an Karfreitag Spiele stattfinden. Ich dachte immer die Schweiz steht an diesem Tag komplett still.

Übertragen wird übrigens die Partie Xamax gegen YB vom Ostermontag.


Rad

Am nächsten Sonntag findet das Amstel Gold Race statt. Das Rennen findet seit 1966 statt, und zwar immer in der Nähe der niederländischen Stadt Maastricht.

Der rund 250 Kilometer lange Strassenkurs war aufgrund seiner flachen bzw. einfachen Topographie als ein Rennen für Sprinter. In den letzten Jahren wurden aber immer mehr Hügel eingebaut. Als entscheidend gilt der der Einbezug des Cauberg Nähe Valkenburg. Der kurze, aber relativ steile Anstieg war seit 2003 das Ziel des Rennens (und nicht mehr Maastricht). 2013 wurde dann das Ziel erneut verlegt und liegt nun 1,8 Kilometer hinter dem Cauberg.

In der Geschichte des Rennens gab es drei Schweizer Siege. 1993 gewann Rolf Järmann, 1995 Mauro Gianetti und 1998 nochmals Järmann.

Letztes Jahr gewann übrigens der Däne Michael Valgren.

Das Rennen wird sowohl von Eurosport als auch von SRF2 übertragen. SRF2 steigt um 1450 Uhr in das Geschehen ein, Eurosport um 1515 Uhr.


Unihockey

Ich musste den Unihockey-Teil heute Sonntag schreiben. Gestern Samstag Morgen waren sowohl GC (gegen Malans) als auch Wiler-Ersigen (gegen Köniz) in ihren Serien 3:1 vorne. Wenn also beide ihre Spiele gestern gewonnen hätten, hätte ich nicht gewusst wie es vom Programm her exakt weitergegangen wäre.

Aber das ist tatsächlich nicht der Fall. Wiler gewann zwar seine Serie gestern, aber GC hat überraschenderweise sein Heimspiel mit 3:6 verloren und muss nun für Spiel 6 wieder nach Malans zurück.

Dieses Spiel findet am nächsten Samstag um 1700 Uhr statt und wird von SRF2 LIVE übertragen.


Snooker

Nächsten Samstag beginnt der Höhepunkt als auch der Abschluss der Saison: Die Snooker-WM.

Titelverteidiger ist Mark Williams der letztes Jahr John Higgins 18:16 geschlagen hat.

Das Preisgeld ist wiederum etwas erhöht worden. Der Sieger erhält 500’000 Pfund aus einem Pool von insgesamt etwas über 2,2 Millionen Pfund.

Wenn es um Snooker geht kommt man natürlich an Eurosport nicht vorbei. Beide Sender (also 1 & 2) werden jeden Tag LIVE übertragen.


Das soll’s von mir gewesen sein

Setzt Euch hin und schaut’s

Wochensport 15 / 2019 – Die Hölle des Nordens & die Belle

Eine abwechslungsreiche Woche, die uns hier bevorsteht. Es beginnt mit Eishockey und den nationalen Playoffs, Fussball mit Champions und Europa League sowie Super League am Wochenende, Handball mit der Schweizer Nationalmannschaft, Formel 1, MotoGP, dem Eintagesklassiker Paris – Roubaix, Unihockey sowie Golf.


Eishockey

Der SCB hat es also in die Belle vom nächsten Dienstag geschafft. Sie war gestern Samstag nicht das bessere Team aber das Glücklichere. Auch wenn Biel jetzt auswärts antreten muss müssen sie sich überhaupt nicht verstecken. Sie haben schon bewiesen, dass sie in der Postfinance-Arena das Spiel machen können.

Ueli Schwarz hat es in der Vorberichterstattung auf MySports richtig gesagt; Bern darf nicht den fehler machen in irgendeiner Weise in einen „Verwaltungsmodus“ zu verfallen, egal wie der Spielstand ist. Denn genau so lässt man Biel kommen.

Und in Zug wird mit Freude festgehalten, dass sein Finalgegner über volle sieben Spiele gehen musste und Zug somit mit mehr Energie in die Finalserie steigen wird.

Nächsten Dienstag also Spiel 7 zwischen Bern und Biel. Am Donnerstag beginnt der Final mit Spiel 1. Entweder aus Bern oder aus Zug. Spiel 2 dann am Samstag.

Alle Spiele werden von SRF LIVE übertragen.


Champions League

Nächsten Dienstag beginnen die Viertelfinals, aber nur Spiele vom Mittwoch sind zu sehen (denke ich jedenfalls).

Ein Spiel, Manchester United gegen Barcelona, wird auf SRF2 übertragen. Das letzte Mal als man sich vor dem Halbfinal gegenüber stand war 1998 in der Gruppenphase als beide Spiele 3:3 ausgegangen sind. 2009 und 2011 sah man sich im Final (Barcelona gewann beide Spiele) und 2008 im Halbfinal als die Engländer zuerst auswärts 0:0 spielten und dann zu Hause 1:0 gewannen (ein gewisser Paul Scholes traf in der 14. Minute).

United steht nach der denkwürdigen Aufholjagd gegen Paris Saint-Germain erstmals seit 2013/14 wieder im Viertelfinale der Königsklasse. Barcelona kam im Achtelfinale gegen Lyon weiter. In den letzten drei Jahren war für die Spanier immer in der Runde der letzten Acht Endstation.

Spielbeginn ist um 2100 Uhr.

Spiel zwei an diesem Abend ist Ajax gegen Juve. Und das wird vermeintlich von RAI 1 übertragen. Eine Weile her seit dem letzten Aufeinandertreffen. 2010 in der Runde letzten 32 gewann Juve zuerst das Auswärtsspiel mit 2:1 (ein gewisser Miralem Sulejmanj schoss das Tor für Ajax), und spiele zu Hause dann 0:0.

Spielbeginn auch hier um 2100 Uhr.

Die anderen beide Spiele sind am Dienstag und sind Tottenham gegen Manchester City und Liverpool gegen Porto.


Europa League

Auch in der Europa League ist Viertelfinale angesagt. Und in der TV-Landschaft ist gerade mal ein Spiel zu sehen: Benfica gegen Eintracht Frankfurt (SRF Info). Gerade aus Schweizer Sicht hat diese Partie einige interessante Aspekte: Da wäre zum einen Haris Seferović, der Schweizer mit Vergangenheit bei der Eintracht. Adi Hütter, der Trainer mit Vergangenheit bei den Berner Young Boys. Eintrachts Torjäger Jović wurde 2017 für zwei Jahre von Benfica ausgeliehen. Im Februar 2016 war er von Roter Stern Belgrad nach Lissabon gewechselt.

Das Spiel gibt es am Donnerstag ab 2100 Uhr.

Die anderen drei Spiele sind Sparta Prag gegen Chelsea, Villareal gegen Valencia und Arsenal gegen Napoli. Vier ehemalige Sieger des Europapokals sind übrigens vertreten: Eintracht, Chelsea, Napoli und Valencia.


Super League

Runde Nummer 29 und in Bern fragt man sich einzig wann und wo man Meister wird. Einige spekulieren auf das Auswärtsspiel in Neuenburg am 22. April. Wie man hört soll die Maladière zu 70% in Berner Händen sein.

sfl.ch

Von SRF2 übertragen wird die Partie zwischen dem FCZ und den Berner Young Boys.


Handball

Nächstes Jahr findet in Norwegen, Schweden und Österreich die Europameisterschaften statt. Und derzeit läuft die Qualifikation hierzu. Die Schweiz ist in einer Gruppe mit Kroatien, Belgien und Serbien.

Das Spiel gegen Kroatien hat mit 31:28 verloren, das Heimspiel gegen Serbien mit 29:24 gewonnen und steht derzeit auf Rang 2. Fèr die EM qualifiziert sind die jeweils beiden Gruppenersten plus die vier besten Gruppendritten.

Am nächsten Sonntag trifft die Schweiz in Schaffhausen auf Belgien.
Die Länderspiel-Bilanz macht dabei Mut: Die Schweiz und Belgien trafen bereits 15 Mal aufeinander und jedesmal setzte sich die Schweiz durch.

Spielbeginn ist um 1400 Uhr. LIVE übertragen von SRF2.


Formel 1

Nächstes Rennen der Saison und gefahren wird in Shanghai.

f1.com

Der Asphalt in Shanghai gehört zu den aggressivsten. Das heisst, dass die Abstimmung für die Teams schwer ist. Kommt noch hinzu, dass man bezüglich Aerodynamik ebenfalls eine gute Mischung finden muss. Nur auf Topspeed geht nicht weil man dann in den Kurven verliert. Zu viel Abtrieb geht auch nicht weil man dann in den Geraden verliert.

Das Rennen startet um 2010 Uhr und wird natürlich von SRF, ORF und RTL übertragen.


MotoGP

Gefahren wird im texanischen Austin auf dem Circuit Of The Americas (ja, der heisst tatsächlich so).

Die Rennen werden sich allerdings zum Teil mit der Formel 1 kreuzen: Die Moto3 fährt um 1800 Uhr, die Moto2 um 1920 Uhr und die MotoGP um 1200 Uhr.4

Wie immer übertragen von Eurosport.

Rad

Immer eine Woche nach der Flanderrundfahrt findet Paris – Roubaix statt. Die berühmte und berüchtigte Hölle des Nordens. Das Ziel ist wie immer das Vélodrome von Roubaix:

Roubaix, Vélodrome.jpg

Von Nicolas von Kospoth (Triggerhappy) – Eigenes Werk, CC BY-SA 2.5, Link

Das Rennen ist berüchtigt für seine vielen Sektoren mit Kopfsteinpflaster, die sogenannten Pavé-Sektoren. Es gibt insgesamt 27 davon und die berüchtigsten sind der Trouée d’Arenberg, der Mons-en-Pévèle und der Carrefour de l’Arbe, der gut 20 Kilometer vor dem Ziel liegt.

Letztes Jahr wurde übrigens der Schweizer Silvan Dillier Zweiter hinter Peter Sagan. Er gewann das Rennen im Sprint.

Anlaufstelle Nummer eins wenn es um Rad geht ist Eurosport, das bereits ab 1100 Uhr nächsten Sonntag in die Übertragung einsteigt.


Unihockey

Derzeit laufen die Halbfinals zwischen Wiler Ersigen und Köniz, sowie GC gegen Malans.

Wie üblich wird SRF am Samstag ein Spiel zeigen. Und es dürfte mit grosser Wahrscheinlichkeit GC gegen Malans sein.

Spielbeginn ist um 1700 Uhr.


Golf

Ist zwar in öffentlichen TV nicht zu sehen aber für mich eines der besten Turniere des ganzen Jahres: Das Masters Tournament, ausgespielt wie immer im Augusta National Golf Club.

Titelverteidiger ist der Amerikaner Patrick Reed:

Daily Exüress

Wie gesagt ist das Turnier im öffentlichen TV nicht zu sehen. Wer aber über ein Sky-Abo verfügt kann ab Donnerstag 2100 Uhr dabei sein.


Das soll’s von mir gewesen sein

Setzt Euch hin und schaut’s