Wochensport 28 / 2019 – Greift Basel wieder an?

Einen schönen Sonntag Euch Allen

In den heimischen Landen beginnt wieder die neue Fussballsaison. Und die grosse Frage wird sein, ob der FC Basel die Berner Young Boys wieder angreifen kann.

Zudem gibt es Schwingen vom Weissenstein, DTM, Tennis aus Gstaad sowie Leichtathletik aus London.


Super League

Eigentlich ist es kaum zu glauben. Aber die neue Spielzeit ist bereits die 123. in der Geschichte des Schweizer Fussballs. Und die grosse Frage wird sein, ob man die Vormacht der Berner Young Boys wird brechen können. Realistischerweise wird das nur der FC Basel können. Die mit Marco Streller endlich ihr grösstes Problem losgeworden sind.

Wichtigste Neuerung in der Super League ist die Einführung des Videoassistenten (VAR). Mal schauen, ob das System in der Schweiz zu mehr Fairness führen wird.

Auch an der Transferfront ist einiges gegangen. So hat Basel zum Beispiel Zambrano und Suchy verloren.

Sion und Xamax haben neue Trainer. Wobei vor allem die Neuenburger daran selber schuld sind. Trotz guter Rückrunde hat das Management entschieden Henchoz keinen neuen Vertrag zu geben und hat stattdessen (noch während der Sason) Joel Magnin verpflichtet. Henchoz wiederum hat bei Sion angeheuert. Viel Spass dabei (wird er den Winter überleben?).

Der FC St. Gallen hat Tranquillo Barnetta wegen Rücktritt verloren. Aber auch einen Nassim Ben Khalifa und Daniel Lopar, der nach Australien gegangen ist.

Gerumpelt hat es aber auch in Bern. Die Young Boys müssen den Verlust einiger Stammkräfte verkraften: Loris Benito (Bordeaux), Kevin Mbabu (Wolfsburg), Thorsten Schick (Rapid Wien), Léo Seydoux, Djibril Sow (Eintracht Frankfurt), Steve von Bergen (Rücktritt).

Geholt man stattdessen Fabian Lustenberger von der Hertha oder Marvin Spielmann von Thun.

sfl.ch

SRF hat sich für die Partie des Meisters gegen Servette entschieden. Definitiv keine schlechte Entscheidung: Meister gegen Aufsteiger.


Schwingen

Hoch vom Weissenstein kommt das 68. Bergkranzfest. Auf dem Solothurner Hausberg werden insgesamt 50 Schwinger aus dem Nordwestschweizerischen Verband, sowie je 20 Gästeschwingern aus dem Berner (BKSV) und dem Nordostschweizer Verband (NOSV).

Auf Berner Seite sind (Stand 3. Juli) bisher unter anderem Aeschbacher Matthias, Gnägi Florian, Kämpf Bernhard, Käser Remo und Stucki Christian gemeldet. Gerade auf Letzteren sollte man ein Auge haben weil es sein erstes Fest nach seiner Verletzung ist.

Die Nordostschweizer haben unter anderem Bless Michael, Forrer Arnold, Giger Samuel und Orlik Armon gemeldet.

Bei den Nordwestschweizern steht natürlich Alpiger Nick im Fokus. Er, der allen Innerschweizern an ihrem eigenen Verbandsfest ein Schnippchen geschlagen hat und Muni nach Hause nehmen durfte.

SRF wird sicher das ganze Fest Live übertragen. Ich kann leider nur nicht sagen ob alles per Stream oder auch am TV.


DTM

Fünftes Rennen der Saison und gefahren wird auf dem niederländischen Kurs in Assen.

Ein eher spezieller Kurs. Denn die Kurven sind alle leicht überhöht und der Kurs selber wurde dazumals als Motorradstrecke konzipiert. In diesem Jahr figuriert der TT Circuit zum ersten Mal im DTM-Kalender.

Wie immer zwei Rennen pro Rennwochenende. Jeweils am Samstag und Sonntag um 1330 Uhr.

Übertragen von ORF und Sat1.


Tennis

Nächsten Samstag beginnen die Swiss Open in Gstaad.

Das Feld ist eher überschaubar was die Namen betrifft. Am ehesten kann man noch Steve Darcis, Denis Istomin oder Henri Laaksonen nennen.

SRF wird sicherlich einige Spiele zeigen (spätestens übernächste Woche wenn es zu den Finalspielen kommt). Ein genauer Zeitplan liegt leider nicht vor.


Leichtathletik

Die Diamond League ist mal wieder auf Welttournee und macht am nächsten Wochenende Halt in London.

Das London-Meeting ist in zweierlei Hinsicht speziell. Einerseits dauert es zwei Tage und andererseits beginnt das Meeting jeweils bereits am Mittag und ist gegen späterer Nachmittag fertig (ist also keine „Abendveranstaltung“).

SRF wird am Samstag einige Stunden zeigen. Ob es für am Sonntag auch noch reicht kann ich hier leider nicht sagen. Das hängt vom anderen Sportgrogramm ab (gleichzeitig wäre zum Beispiel noch der Frauen-Final der Ladies Open in Lausanne).

Als Alternative wäre sonst noch Eurosport2 da.


Das soll’s von mir gewesen sein

Setzt Euch hin und schaut’s

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s