Wochensport 30 / 2019 – Letzter Härtetest vor Zug

Einen schönen Sonntag Euch Allen

Wiederum eine dieser ruhigen Wochen, deren Inhalt sich vor allem auf das Wochenende konzentriert.

Da wäre zum einen die vierte Runde in der Super League, das Schwingfest auf der Schwägalp sowie MotoGP und DTM.


Super League

Wie bereits geschrieben Runde Nummer vier der heurigen Saison.

Da dieser Beitrag allerdings bereits am 1. August entstanden ist, kann ich nicht auf Runde drei eingehen. Aber es ist interessant, dass es bereits nach zwei Runden kein Team mit dem Punktemaximum gibt.

Eher harzig kommen die Basler und der BSC YB aus den Startlöchern. Schlimm gestartet ist der FCZ, wo man sich bereits jetzt fragen muss wie lange sich Coach Magnin noch auf dem Stuhl halten kann. Sion ist zwar Zweitletzter derzeit hat aber mit Basel zu Hause und Servette auswärts ein eher happiges Programm bestritten bis jetzt (und in der dritten Runde musste man nach Lugano).

sfl.ch

Servette, das bis jetzt einen starken Eindruck hinterlassen hat darf also zum FCB fahren. Würde mich nicht überraschen wenn die Genfer einen oder mehr Punkte abstauben.

Livespiel von SRF2 ist Luzern gegen Thun. Ich hätte jetzt das Kellerduell zwischen Zürich und Xamax bevorzugt. Aber naja….


Schwingen

Letzter Härtetest vor dem Eidgenössischen in Zug Ende August. Auf der altehrwürdigen Schwägalp, oberhalb von Urnäsch und unterhalb des Säntis sind in diesem Jahr die Innerschweizer zu Gast.

Und die Nordostschweizer müssen sich verdammt warm anziehen. Das liegt nicht nur an den selektionierten Innerschweizern sondern vor allem an der Teamstärke der Innerschweizer. Ihr Eindruck vom Schwingen auf dem Brünig war mehr als stark. Gerade Schwinger wie Wicki (nicht auf der Schwägalp) und Reichmuth (Sieger auf dem Brünig, auch nicht auf der Schwägalp) haben sich in die Favoritenposition geschwungen.

Von den Innerschweizern sind unter anderem Fankhauser Erich, Mathis Marcel, Müllenstein Mike, und Schuler Alex gemeldet.

SRF2 wird den ganzen Tag LIVE zeigen. Anschwingen ist um 0800 Uhr.

Bildergebnis für schwägalp schwinget
(c) Säntisbahn

MotoGP

Nächstes Rennen der Saison 2019. Gefahren wird in Spielberg in der Steiermark. Und zwar auf dem Red Bull Ring.

Ursprünglich wurde die Strecke 1969 gebaut und als Österreichring eröffnet. 1996 wurde die Strecke umgebaut und 2011 in Red Bull umgebaut. Sie ist etwas über 4,3 Kilometer lang, hat zehn Kurven, und hat einen Höhenunterschied von 65 Metern.

Es ist ein Europarennen, das heisst die Zeiten sind die Üblichen: Moto3 um 1100 Uhr, Moto2 um 1220 Uhr und die MotoGP um 1400 Uhr.

SRF2 zeigt das Rennen der Moto2 weil es in der Mittagspause der Schwägalp stattfindet. Moto3 und MotoGP gibt es wie immer auf Eurosport.


DTM

Station Nummer sechs der Saison. Und gefahren wird auf einem der wohl berühmtesten Strecken, die es gibt: Brands Hatch.

Sie Strecke liegt in der Grafschaft Kent und ist etwa 30 Kilometer südöstlich von London. Und es ist eine Strecke, die vor Historie nur so strotzt. Die ersten Rennen wurden hier bereits 1926 ausgerichtet. Zwischen 64 und 86 wurden hier auch 14 Formel1-Rennen gefahren.

Der 3,908 Kilometer lange Kurs ist eine Berg- und Talfahrt quer durch eine Waldlandschaft und gilt als sehr anspruchsvoll für Fahrer und Fahrzeuge gleichermassen.

Da das Rennen in England stattfindet finden die beiden Rennen am Samstag und Sonntag jeweils um 1430 Uhr statt.

Übertragen wie immer von ORF1 und Sat1.


Das soll’s von mir gewesen sein

Setzt Euch hin und schaut’s

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s