Wochensport 33 & 34 / 2019 – Rogers nächster Angriff

Einen schönen Sonntag Euch Allen

Dieser Wochensport gilt für die nächsten zwei Wochen, da ich das nächste Wochenende nicht zu Hause bin.

Eine Woche mit viel Abwechslung steht uns bevor. Nicht nur die beginnenden US Open stehen im Fokus, auch die Leichtathletik mit Weltklasse Zürich stechen hervor.

Daneben gibt es noch Golf, Formel 1, Fussball und Rudern.


Tennis

Morgen Montag beginnen die 139. US Open. Und es ist Federers nächster Angriff wieder ein Grand-Slam zu gewinnen.

Als grosser Favorit, und entsprechend auf Nummer 1 gesetzt, ist Novak Djokovic. Nadal ist auf zwei gesetzt, Federer auf drei. Federer hat aber gute Aussichten nach dem Turnier wieder die Weltnummer zwei zu werden weil er nur 180 Punkte aus dem letzten Jahr verteidigen muss (Nadal hingegen deren 720). Stan Wawrinka ist auf 23 gesetzt.

Abgemeldet übrigens hat sich Juan Martin del Potro, der an einer Verletzung am rechten Knie laboriert.

Belinda Bencic, die man grundsätzlich immer auf der Rechnung haben sollte ist auf 13 gesetzt und bekommt es in der ersten Runde mit Mandy Minella aus Luxemburg zu tun.

Kurzer Blick aufs Geld. Heuer werden an den US Open 57,238 Millionen Dollar ausgeschüttet. Das ist 13,2% mehr als im letzten Jahr und so viel Geld wie noch nie an einem Grand-Slam ist ausgeschüttet worden (der Gewinner bekommt 3,85 Millionen Dollar).

Federer und Wawrinka sind übrigens gleich am ersten Tag angesetzt. Federer hat den Qualifikanten aus Indien Sumit Nagal, Wawrinka den Italiener Jannik Sinner. Erwähnenswert auch eine erste Runde bei den Frauen (ebenfalls am Montag): Serena Williams trifft auf Maria Sharapova.

Anlaufstelle Nummer eins wenn es um Übertragungen geht ist natürlich Eurosport, dass den ganzen Tag (und ganze Nacht) Live übertragen wird. Auch SRF wird einiges Live zeigen.


Leichtathletik

Nächsten Donnerstag ist wieder Weltklasse Zürich. Für mich immer noch das einzige Leichtathletik-Event, das auch Stimmungsmässig etwas zu bieten hat.

Das Event ist selbstverständlich ausverkauft. Eine Übersicht über das genaue Programm kann man hier einsehen.

SRF2 überträgt das Meeting ab 1930 Uhr Live.


Super League

Runde Nummer sechs der Saison. Und eine Partie wurde bereits am 14. August ausgerichtet (FCZ – St. Gallen 2:1). Tatsächlich hat die Verschiebung weniger mit Weltklasse Zürich zu tun. Was die SFL übersehen hat ist der UBS Kids Day, der am Wochenende stattfindet.

sfl.ch

SRF hat sich für die Partie zwischen Basel und Lugano entschieden.


Golf

Wenn es auf diesem Blog um Golf geht steht entweder Ryder Cup auf dem Programm, oder aber es wird auf einem der schönsten Golfplätze der Welt gespielt: in Crans-Montana.

Das dieses Jahr zum 73. Mal auf dem Walliser Hochplateau zur Durchführung gelangende Turnier von Weltruf sah in seiner Geschichte viele renommierte Sieger wie die Spanier Severiano Ballesteros, José Maria Olazabal und Sergio Garcia, den Schotten Colin Montgomerie, den Südafrikaner Ernie Els oder den Engländer Lee Westwood.

Als jüngster Sieger seit 1986 hat der 23-jährige Engländer Matthew Fitzpatrick das 2018 Turnier gewonnen. Er ist der erste erfolgreiche Titelverteidiger seit 40 Jahren. Er rang im Stechen den Dänen Lucas Bjerregaard nieder.

Jener Fitzpatrick ist auch heuer wieder am Start. Zusätzlich sind auch Rory McIlroy, Sergio Garcia und Tommy Fleetwood gemeldet.

SRF hat in den letzten Jahren jeweils am Sonntag Nachmittag Live übertragen. Das wird heuer wegen Runder, Fussball und Formel 1 nicht drin liegen. Alles was man zeigen wird ist eine Dreiviertelstunde am Samstag Nachmittag um 1615 Uhr.


Formel 1

Rennen Nummer 1 auf diesem Blog. Nächsten Sonntag wird auf der berühmten Strecke im belgischen Spa gefahren.

f1.com

Zusammen mit Monza, Monaco und vielleicht noch Silverstone eine der letzten Traditionsstrecken im Kalender, die man in die Natur gebaut hat. Und sie hat die berühmte Eau Rouge. Früher die Mutprobe in der Formel 1. Mit den heutigen Autos relativ gefahrlos zu befahren. Auch wenn sie immer noch sehr einschüchtern wirkt wenn man unten in der Senke steht.

Und wo wir schon in Spa sind: berühmt natürlich für den teuersten Unfall in der Geschichte der Formel 1

Das Setup für das Rennen ist klar auf viel Abtrieb gestellt weil man ihn in Eau Rouge oder Blanchimont einfach braucht. Der Motor wird sehr belastet. Die Passage von “La Source” bis zum Ende der Kemmel-Gerade wird komplett voll gefahren und ist somit einer der längsten Vollgaspassage der F1 im Kalender.

Start zum Rennen ist um 1510 Uhr.


Mountainbike

Nächsten Woche beginnen im kanadischen Mont Sainte-Anne die Weltmeisterschaften. Grosser Favorit auf eine Goldmedaille ist natürlich Nino Schurter, der seit 2012 bis auf 2014 jedes Jahr Weltmeister im Cross Country geworden ist.

Insgesamt hat Swiss Cycling 11 Fahrerinnen und 21 Fahrer selektioniert. Eine genaue Übersicht findet man hier. Das Detailprogramm findet man hier (pdf.).

SRF2 zeigt am Samstag Abend ab 2035 Uhr das Cross Country-Rennen der Männer. Vorher, um 1805 Uhr das Rennen der Frauen. Am Sonntag Abend ab 1930 Uhr das Downhill-Rennen der Männer und Frauen.


Triathlon

Weltcup aus Lausanne.

Am Samstag um 1540 Uhr auf SRF2 die Männer, ab 1700 Uhr die Frauen.


Fussball

Fussball, die nächste. Aber jetzt ist die Schweizer Nationalmannschaft dran. Denn es geht weiter in der Qualifikation zur Europameisterschaft nächstes Jahr.

Die Schweiz ist derzeit auf Rang drei hinter Irland und Dänemark, die aber zwei bzw. ein Spiel mehr auf dem Konto haben.

Am Donnerstag 5. September trifft die Schweiz auswärts in Dublin auf Irland. Drei Tage später spielt man zu Hause (in Sitten) gegen Gibraltar.

Dies sind aber nicht die einzigen Spiele, die man in der Fernseh-Landschaft sehen kann.

Rai1 zeigt am 5. das Spiel der italienischen Mannschaft auswärts gegen Armenien. Anpfiff um 1800 Uhr.

TVE La 1 um 2045 Uhr Rumänien gegen Spanien.

Einen Tag später kann man auf RTL ab 2045 Uhr das Spiel zwischen Deutschland gegen Holland sehen.

Zeitgleich auf ORF1 Österreich gegen Lettland.

Am Samstag, 7. September um 1800 Uhr auf ITV England gegen Bulgarien.

Am Sonntag, 8. September kann man zwei Spiele sehen (also nebst des Schweizer Spiels): Auf TVE La 1 um 1500 Uhr Spanien gegen die Färör, und bei RAI1 um 2045 Uhr Finnland gegen Italien.


Formel 1

Rennen die Zweite auf dem Blog. Gefahren wird am Sonntag, 8. September in Monza gefahren. Wie in Spa eine Hochgeschwindigkeitsstrecke. Zusammen seit Monaco der den 50er-Jahren fast durchwegs im Saisonkalender zu finden.

Das Setup für das Auto ist eigentlich ziemlich einfach zu finden. Man nimmt alles an Flügeln vom Auto weg was man wegnehmen kann. In den letzten Jahren war der Heckflügel nicht mehr als ein dünner Strich. Selbst die Bremsbelüftungen spielen in Monza eine Rolle, also versucht man sie so klein wie möglich zu halten. Auch wenn man fast die ganze Zeit Vollgas fährt, thermisch ist die Strecke kein Problem, weil man die gesamte genug Fahrtwind hat. Und für die Bremsen gilt: sie glühen das gesamte Rennen durch.

Auch die Strategie ist relativ einfach. Nur einen Stopp einplanen. Auch wenn Ein- und Ausfahrt realtiv zügig vonstatten gehen verliert man doch viel Zeit.

Start zum Rennen um 1510 Uhr.


Das soll’s von mir gewesen sein

Setzt Euch hin und schaut’s

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s