Wochensport 8 & 9 – Hat einer europäisch gesagt?

Einen schönen Sonntag Euch Allen

Der Wochensport gilt für die nächsten zwei Wochen, perché sono a Lugano.

Entsprechend prall gefüllt ist das Programm. Das liegt vor allem am Fussball, der nächste und übernächste Woche europäisch wieder einsetzt. Dazu natürlich zwei Runden in der Super League, die weiterhin laufende Biathlon-WM, Langlauf, Ski Alpin, die Formel E sowie die Cupfinals im Unihockey.


Champions League

Die Champions League beginnt mit den Achtelfinals. Und wie üblich wird die Runde auf zwei Wochen aufgesplittet. Das heisst vier Spiele nächste Woche, vier Spiele übernächste Woche.

Und wie ebenfalls üblich sind die Spiele vom Dienstag Abend im öffentlichen TV nicht zu sehen. Und das ist nächste Woche insofern sehr schade weil die Dortmunder Borussen PSG zu Hause empfangen. Nach dem überzeugenden 4:0 Heimsieg von Dortmund gegen Frankfurt denke ich müssen sich die Borussen gegen PSG nicht verstecken, schon gar nicht offensiv. Aufpassen muss man in der eigenen Hälfte. So stark sie offensiv sind, so nachlässig sind sie hinten.

Wer das Spiel sehen möchte muss sich bis 0020 Uhr auf Mittwoch gedulden. SRF2 zeigt das Spiel Re-Live. Das andere Spiel am Dienstag ist A. Madrid gegen Liverpool.

Am Mittwoch gibt es auf der einen Seite eine Art Süd-Derby zwischen Atalanta Bergamo gegen Valencia.

Das Livespiel (SRF2) ab 2100 Uhr ist Tottenham gegen RB Leipzig.

Und die Leipziger sind nebst Atalanta Debütanten in den Achtelfinals der Champions League. Tottenham kann man dagegen mittlerweile als Stammgast bezeichnen. Zum dritten Mal in Folge steht man in den Achtelfinals.

Anpfiff ist um 2100 Uhr.

Die Woche drauf spielen am Dienstag Abend Chelsea gegen die Bayern und Napoli gegen Barcelona.

Das Livespiel von übernächster Woche kommt einem komischen Zufall gleich. Denn es ist Real Madrid gegen Manchester City. Und die Engländer sollten die Champions League solange geniessen wie sie nur können. Gestern Samstag hat die UEFA bekannt gegeben, dass City für nächsten zwei Jahre aus der Champions League ausgeschlossen wird. Ein Schritt, der in meinen Augen mehr als überfällig war. Dass City gegen das Financial Fair Play verstösst war seit einigen Jahren ein offenes Geheimnis. Und vor allem musste die UEFA eine harte Hand zeigen. Ansonsten hätte man seine eh schon geringe Glaubwürdigkeit vollends aus dem Fenster geschmissen.

Allerdings sollte man das Urteil vorderhand mit Vorsicht geniessen. Denn City hat bereits angekündigt das Urteil bis vor das CAS weiter zu ziehen. Das letzte Wort ist hier also noch lange nicht gesprochen.

Das andere Spiel ist übrigens Lyon gegen Juve.

Alle Spiele werden um 2100 Uhr angepfiffen.


Europa League

Auf der anderen europäischen Bühne stehen nächste und übernächste Woche die 1/16-Finals auf dem Programm.

Und von den 16 Spielen sind leider nur deren zwei zu sehen. Bei den Kollegen von RTL gibt es die Partie zwischen Bayer Leverkusen und dem FC Porto.

Bei SRF2 schlägt das Spiel zwischen APOEL Nikosia und dem FC Basel auf.

Anpfiff für beide Spiele ist um 2100 Uhr.


Super League

Doppelausgabe Wochensport heisst auch zwei Runden in der Super League:

sfl.ch
sfl.ch

Das Spitzenspiel der 23. Runde zu erraten fällt mehr als leicht. Zum Glück ist es auch das Livespiel von SRF2: St. Gallen gegen YB.

So wichtig die Partie für Beide auch ist, so möchte ich dem Spiel nicht die allergrösste Bedeutung hinsichtlich Meisterschaft zuweisen. Gesetzt dem Fall, dass beide Teams ihre Spiele der 22. Runde gewonnen haben hat der Sieger „nur“ drei Punkte Vorsprung in der Tabelle. Auf Unentschieden werde die Teams eh nicht spielen wollen, denn es ist davon auszugehen, dass Basel sein Spiel gegen Servette gewinnen wird (auch wenn das nicht einfach wird).

Und Basel ist insofern ein gutes Stichwort weil die Livepartie der 24. Runde Luzern gegen Basel ist.

Basel muss also zur Wundertüte der Liga. Bei Luzern weiss man irgendwie nicht woran man ist. Auf der einen Seite können sie riesen Fussball spielen und alle Gegner an die Wand spielen. Und dann gibt es wieder Spiele wo so gar nix zusammenpasst.

Mal schauen wie klug wir am 1. März sind.


Biathlon

Die Biathlon-WM geht in seine zweite und letzte Woche. Nächste Woche stehen unter anderem die Einzelwettkämpfe und die Staffeln auf dem Programm.

Das genau Programm kann man hier einsehen (.pdf)

Alle Rennen gibt es bei Eurosport zu sehen.


Langlauf

Volles Programm auch bei den Langläufern, die nächste und übernächste Woche im hohen Norden unterwegs sind:

skigebiete-test.ch

Alle Rennen sowohl bei Eurosport als auch bei den Kollegen des Schweizer Fernsehens.


Ski Alpin

Es macht aus schweizer Sicht mittlerweile ja wieder viel Freude den alpinen Skifahrern zuzusehen. Und das hat auch damit zu tun, dass die Schweiz gefühlt das erste Mal nach dem Krieg in der Nationenwertung in Führung liegt. Amüsanter wird dieser Fakt dadurch, dass unserer Nachbarn in Österreich deswegen richtiggehend am Rad drehen. Ist ja schon interessant. Jahrelang hat sich kein Schwein für die Nationenwertung interessiert. Und jetzt wo die Schweiz vorne liegt drehen alle durch.

Schauen wir auf das Programm für die nächsten zwei Wochen:

Die Damen sind zuerst in Crans Montana unterwegs. Crans ersetzt die Rennen von Rosa Khutor, die Anfang Februar wegen starken Schneefalls abgesagt werden mussten:

fis-ski.com

Die Herren sind auf der anderen Seite der Welt unterwegs. Genauer im japanischen Niigata Yuzawa Naeba:

fis-ski.com

Der Ort ist ein Ski Resort in der Präfektur Niigata

Dann geht’s wieder in den Flieger um nach Europa zurück zu kehren. Man fährt genauer ins österreichische Hinterstoder.

fis-ski.com

Im Dezember mussten die Rennen in Val d’Isère wegen schlechten Wetters abgesagt werden. Hinterstoder springt nun übernächstes Wochenende ein. HInterstoder wäre so oder so im Weltcup-Programm gestanden. Man trägt einfach zusätzlich den Riesenslalom von Val d’Isère aus.

Die Damen müssen ins Aostal nach La Thuile. Eine Gemeinde übrigens mit nur 760 Einwohnern:

fis-ski.com

Alle Rennen wie üblich bei SRF, ORF, Eurosport und ARD/ZDF.


Unihockey

Cupfinal-Wochenende im schweizer Unihockey. Ausgetragen werden sie wie üblich in der Berner Wankdorf Halle.

Um 1615 Uhr sind zuerst die Frauen dran: Piranha Chur trifft auf die Kloten-Dietlikon Jets. Chur schlug in seinem Halbfinal den UHC Laupen mit 9:4. Kloten schlug Emmental-Zollbrück mit 11:1.

Um 2015 Uhr dann die Herren mit Alligator Mallans gegen Zug United. Die Bündner schlugen im Halbfinal Rychenberg Winterthur 8:1, Zug gewann auswärts bei den Tiger Langnau mit 4:2.

Beide Spiele werden auf SRF2 Live gezeigt.


Formel E

Nächstes Wochenende das Rennen in Marrakesch. Dumm nur, dass man auf der Homepage des Rennens keine genauen Zeiten findet. Oder bin ich einfach nur blind?

Beim Motorsport-Magazin wird man dann fündig. Rennstart ist um 1600 Uhr Schweizer Zeit.

Übertragen von Eurosport


Das soll’s von mir gewesen sein

Setzt Euch hin und schaut’s

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s