Wochensport 11 / 2020 – Curdin, du bist mein Held

Einen schönen Sonntag Euch Allen

Aufgrund des derzeit grassierenden Virus ist in der Schweizer Sportwelt weiterhin tote Hose angesagt. Die Meinungen ob der Bundesrat nächste Woche das „Verbot“ am 15. März aufheben wird gehen weit auseinander. Es ist zu hoffen, dass das Verbot aufgehoben wird. Denn Eishockey und Fussball bekommen sonst grosse Terminschwierigkeiten.

Das heisst aber nicht, dass im Sport nix läuft. Champions League und Europa League laufen weiterhin. Dazu gibt es noch der Beginn der Curling Weltmeisterschaften der Damen, Ski Alpin, Biathlon und der Beginn der Formel 1 Saison


Schwingen

Zuerst aber noch etwas ganz Anderes. Vorgestern Freitag hat sich der Schweizer Schwinger Orlik Curdin geoutet (paywall).

Es ist ein erfreulicher Schritt, in einem Sport, der eigentlich vor lauter Konservatismus nur so stinkt. Und so gross und stark (und auch wichtig) dieses Outing auch ist habe ich mich dabei ertappt wie mein erster Gedanke war wie die „Szene“ darauf reagieren wird. Er wird sich sicherlich Sprüche anhören müssen. Aber ich glaube, die werden mehr von der Tribüne als von den Schwingern kommen. Aber Glarner Matthias hat Recht: „Anfeindungen wären ein Rückfall in die Steinzeit“ (paywall).


Champions League

Die ersten vier Rückspiele der Achtelfinals. Wie üblich gibt es die Spiele vom Dienstag nur beim Teleclub zu sehen.

Atalanta muss nach Valencia und nimmt dabei einen 4:1 Heimsieg mit. RB Leipzig hat Heimspiel gegen Tottenham und geht mit einer 1:0 Führung in das Spiel.

Bei weitem interessanter ist da der Mittwoch. Liverpool spielt zu Hause gegen A. Madrid und muss ein 0:1 aufholen.

Und der BVB muss nach Paris zur PSG. Das Spiel wird auf SRF2 Live übertragen.

Die Dortmunder haben das Heimspiel mit 2:1 gewonnen (Haaland traf zwei Mal). Dortmund hat erst ein einziges Mal auswärts bei der PSG gespielt. Das war in der Gruppenphase der Champions League im November 2010. Das Spiel endete 0:0.

Alle Spiele werden übrigens um 2100 Uhr angepfiffen.


Europa League

Die Geschichten zu diesem Spiel schreiben sich von alleine: Eintracht Frankfurt gegen den FC Basel. Oder Adi Hütter gegen Marcel Koller. Hütters Bilanz gegen den FCB als YB-Trainer ist übrigens fünf Siege, drei Unentschieden und fünf Niederlagen.

Anpfiff ist um 18.55 Uhr. Die erste Halbzeit wird auf SRFInfo gezeigt, die Zweite auf SRF2.

Die Kollegen von RTL haben das Spiel der Glasgow Rangers zu Hause gegen Bayer Leverkusen im Programm. Anpfiff hier ist um 2100 Uhr.


Ski Alpin

Die Skisaison wird früher schliessen als gedacht. Die FIS hat vorgestern Freitag beschlossen und kommuniziert, dass der Weltcup-Final im italienischen Cortina nicht durchgeführt wird. Diese hätten am Montag übernächster Woche beginnen sollen.

Nächste Woche gibt es aber noch Rennen. Die Damen müssen ins schwedische Are:

fis-ski.com

Die Herren sind im slowenischen Kranjska Gora:

fis-ski.com

Alle Rennen wie immer Live bei den üblichen Verdächtigen.


Biathlon

Auch die Biathleten kommen langsam aber sicher an ihr Weltcup-Ende. Die Station Kontiolahti in Finnland ist der zweitletzte Weltcuport in dieser Saison:

skigebiete-test.ch

Curling

Nächsten Samstag beginnen im kanadischen Ort Prince George (ja der heisst tatsächlich so) die Weltmeisterschaften der Damen.

Die Schweizerinnen, die als Titelverteidiger an den Start gehen, werden mit einem anderen Team als letztes Jahr an den Start gehen. Heuer werden es die Damen des CC Oberwallis um Elena Stern sein.

Eine Übersicht wer wann spielt findet sich hier.


Formel 1

Die Saison hat noch nicht mal richtig angefangen und bereits jetzt herrscht Feuer unter dem Dach (und zwar massivst).

Man kann nur hoffen, dass die anderen Teams hier am Ball bleiben, denn es riecht ganz streng nach einem Kuhhandel. Hier hat sich die FIA, und auch Ferrari, keinen Gefallen getan. Weil Beide jetzt von allen anderen streng beobachtet werden.

Werfen wir aber unseren Blick auf die neue Saison. Natürlich gab es auch auf diese Saison hin einige Änderungen:

Neu in Kalender ist der grosse Preis von Vietnam auf dem Hanoi Street Circuit. Zum ersten Mal seit 1985 gibt es auch wieder einen grossen Preis der Niederlande. Gefahren wird auf der bekannten Strecke in Zandvoort.

Der grosse Preis von Deutschland auf dem Hockenheimring entfällt.

Im technischen Bereich wollte man das Risko von Reifenschäden bei Kontakt mit einem vorausfahrenden Fahrzeug reduzieren. Auf den ersten fünf Zentimetern der Frontflügelendplatten dürfen sich jetzt keine Metallteile mehr befinden.

Auch im sportlichen Reglement gab es Änderungen.

Weil der Kalender erweitert wurde dürfen für die gesamte Saison nur drei statt zwei Energierückgewinn-System eingesetzt werden.

Die erste wurde bereits umgesetzt. Die Testfahrten in Barcelona wurden von vier auf drei Tage gekürzt. Die Testfahrten währen der Saison, mit Ausnahme der Reifentests für die kommende Saison, wurden gestrichen.

Im Falle von Verstössen beim Wiegen der Fahrzeuge sowie bei Frühstarts wird den Rennkommissaren mehr Spielraum bei der Sanktionierung eingeräumt. Bislang war es so, dass ein Fahrer das Rennen aus der Boxengasse starten musste, sollte er im freien Training eine Aufforderung zum Wiegen ignoriert haben, für einen Frühstart wurde der betreffende Fahrer bisher entweder mit einer Durchfahrtsstrafe oder einer Zehn-Sekunden-Stop-and-Go-Strafe belegt.

Das Team Toro Rosse fährt in der neuen Saison unter dem Namen Alpha Tauri.

Wie üblich gab es auch auf Fahrerseite die eine oder anderen Änderung:

Esteban Ocon, 2019 Ersatzfahrer für Mercedes, wechselt zu Renault, wo er Nico Hülkenberg ersetzt. Robert Kubica verliess Williams nach nur einer Saison. Er wurde von Alfa Romeo als Test- und Ersatzfahrer unter Vertrag genommen und startet zudem in der DTM für ART Grand Prix. Kubicas Nachfolger bei Williams wird der bisherige Test- und Ersatzfahrer Nicholas Latifi, der in der Formel-1-Weltmeisterschaft debütiert.

Nächsten Sonntag also der Start in die neue Saison. Und gefahren wird wie üblich in Melbourne auf dem Albert Park Circuit:

f1.com

Start zum Rennen ist um 0610 Uhr morgens, wie üblich übertragen von SRF2, ORF1 und RTL.


Das soll’s von mir gewesen sein.
Setzt Euch hin und schaut’s.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s